Berichte

Das war der Jugend Klima Gipfel in Berlin

  • Ich muss zugeben, zu Beginn bzw. vor dem Gipfel war ich nicht sonderlich begeistert von der Idee, daran teilzunehmen. Denn, wie so oft bei solchen Aktionen passiert am Ende wenig bis gar nichts. Das Programm schien nicht wirklich ansprechend zu sein und dennoch ging ich hin – zusammen mit einigen anderen aus der WWF Jugend waren wir zwei Tage vor Ort und haben jede Menge debattiert und geplant!

    Der Jugend Klima Gipfel war der erste seiner Art. Kommen konnte jeder der wollte, Essen und Trinken wurde sogar kostenlos angeboten. Der erste Tag begann mit einer üblichen Einführung in das Thema und einem Willkommensgruß – so viel nichts Neues. Aber was noch kommen sollte, war die „Climate Silent Parade“ am Kudamm. Auch hier hatte ich mich nicht wirklich im Vorfeld informiert, und wusste ebenfalls nicht wirklich was mich erwartet außer, dass es eine Aktion für mehr Klimaschutz ist.

    Nachdem wir mit dem Bus dorthin gefahren sind (wir waren rund 70 Teilnehmer am Klima Gipfel), bekamen wir alle Kopfhörer, die per Funkübertragung laufend Musik spielten. Das Wetter, die ganzen Menschen (rund 800), die Musik und die super Stimmung waren einfach die perfekte Vorbereitung für das was dann kommen sollte.

    Nachdem wir über die Kopfhörer Anordnungen bekommen haben, ging es auch schon los. Mit Plakaten und Banner liefen wir los und das krasse am Ganzen war einfach – es war totenstill! Ihr müsst euch einfach mal vorstellen, das rund 800 Leute einfach tanzend mit Plakaten (z.B. Kohle ist Rückschritt) am Kuhdamm laufen – klatschen, tanzen, jubeln! Denn wir hatten ja die ganze Zeit wirklich genial Musik und die Aufforderungen per Funk haben die Stimmung noch weiter angeheizt! Es war wirklich aufregend und die Aufmerksamkeit der anderen Menschen war definitiv vorhanden!

    Nach zwei Stunden war das Ganze Spektakel auch schon wieder vorbei. Regine Günther, Klimaexpertin des WWF Deutschland und der so genannte „Kohle-Pfarrer“ hielten noch eine kleine Rede und nach und nach löste sich die Aktion auf. Für uns ging es wieder zurück zum Klima Gipfel, wo wir noch neben einigen Workshops ein Abendessen und eine Podiumsdiskussion vor uns hatten. Spät am Abend hieß es dann für alle Abschied nehmen und morgen um 9 Uhr auf der Matte zu stehen.

    Am Sonntag um halb 10 kamen dann auch die Letzten Klimaschützer dazu und schon ging es los. Es wurden Vorträge über die UN-Klimaverhandlungen vorgetragen, über Aktionen von Jugendlichen in der ganzen Welt und wie wir, die Jugend gefragt sind. Denn wir sind die Zukunft und wir können etwas verändern, indem wir auf die Straße gehen, Aktionen machen und Kampagnen starten. Es war wirklich ermutigend solche Menschen vor sich und um sich zu haben, die alle das gleiche wollten – mehr Klimaschutz und mehr Bewegung in der Politik – denn wir haben nur diesen einen Planeten.

    So kam es auch, dass sich unabhängig vom Programm die erste große Idee entwickelt hat und wir uns in der Mittagspause zusammensetzten und diskutierten, wie das Ganze aussehen soll. Der Plan ist, alle NGO’s, Dachverbände und sonstige Parteien, Organisationen oder was auch immer unter ein Dach zu spannen und gemeinsam in Deutschland eine riesige Organisation starten, die sogar ein Teil der UN-Klimakonferenzen werden soll. Denn alle waren sich einig. Wir brauchen jetzt ein Zeichen für die Politiker und was wir vor allem brauchen ist Einigkeit und Wille, dies umzusetzen. Mein Ehrgeiz, und ich denke auch der vieler Andere, war geweckt und wir beschlossen das Ganze am 18.-20. November beim Bund-Jugend Treffen weiter zu besprechen und ein erstes Konzept auszuarbeiten.

    Nachdem wir noch einige Workshops und ein Abschlussbild gemacht haben, hieß es dann endgültig Abschied zu nehmen. E-Mail Adresse und Namen waren ausgetauscht und die Nachricht steht – wir wollen uns zusammenfinden und etwas bewegen! Für den ersten Jugend Klima Gipfel war das in meinen Augen ein voller Erfolg und es hat sich wieder mal gezeigt, dass sich diese Aktion gelohnt hat!

    Und hier noch der Link zu Movin Planet, der Aktion für die Climate Silent Parade!

Kommentare

11 Kommentare
  • Primavera
    Primavera Ja, wäre auch gerne dabei gewesen..aber die SIlent Climent Parade war einfach super..den Kudamm entlang tanzen und die anderen´sehen nur eine Menschenmasse tanzen ohne Musik..die Gesichter der Passanten waren einfach spitze...
    28. September 2011
  • Annikally20
    Annikally20 boa klingt echt toll!!! wäre total gern dabei gewesen
    die idee is echt klasse
    1. Oktober 2011
  • Carina
    Carina Oh mann, warum war ich nicht dabei?! :D Mega geile Aktion!
    4. Oktober 2011
  • Stoffie
    Stoffie wie cool ist das! hoffentlich ist das nächste jahr wieder ;)
    25. Oktober 2011