Berichte

How to... - Schreibe deinen Bericht!

  • "Ach verdammt, warum macht der den Abstand zwischen den Absätzen so groß? Und wie zum Himmel baue ich das Youtube-Video richtig ein?"

    Berichte schreiben in der WWF Jugend kann durchaus ein Abenteuer sein. Wer hier zum ersten mal seine kreative Feder schwingt, hat so einiges vor sich. Auf einmal ist man nicht mehr eingeloggt, die Absätze stimmen nicht oder aus einem Bindestricht wird ein Fragezeichen. Jaja, die Welt des Internets hat so seine Tücken. In dieser Reihe stelle ich euch Schritt für Schritt die WWF Jugend Seite vor. Beginnen werde ich heute mit dem Thema: Berichte schreiben!

    Schritt 1: Ihr habt ein spannendes Thema gefunden und wollt direkt der WWF Jugend alles mitteilen?! Das ist super. Doch meine Empfehlung gleich zu Beginn. Wenn ihr nicht die Schnellsten im Tippen seid, schreibt euren Bericht in „Word“ oder „OpenOffice“ vor. Letzteres ist kostenlos im Internet zu haben und kann locker mit Microsoft Word mit halten!

    Der Vorteil des Vorschreiben liegt auf der Hand. Ihr habt Zeit euch ausgiebig zu informieren und in Ruhe alles zusammen zu tragen. Denn einfach nur abschreiben und kopieren ist nicht erlaubt und kann dazu führen, dass euer Bericht verschwindet! Außerdem habe ich noch eine Bitte: Schaut euch in der Community um, tippt in der Suche einige Suchbegriffe ein, die zu eurem Thema passen über das ihr berichten wollt. Denn oftmals wird über dasselbe Thema doppelt oder dreifach berichtet. Das ist schade, denn gute Diskussionen innerhalb dieses Berichtes gehen somit verloren.

    Schritt 2: Euer Bericht ist fertig, ggf. auf Rechtschreibfehler überprüft (keine Sorge, wir machen alle mal Fehler! ;)) und bereit für die WWF Jugend?! Sehr gut! Dann könnt ihr auch schon auf euer Profil gehen. In der orangenen Box auf der rechten Seite geht ihr einfach auf „Mein Profil“ (1).

    Anschließend auf „Berichte“ (2) und dort findet ihr ebenfalls in einer orangenen Box „Bericht schreiben“ (3). Darauf klicken und ihr seht jede Menge Lücken und weiße Felder. Keine Panik, es ist leichter als es aussieht!

    Schritt 3: In die Lücke „Titel“ (1) kommt eure Überschrift rein. Habt ihr das, benötigt ihr ein Bild (2). Dazu geht ihr auf „Durchsuchen“ und wählt ein passendes Bild von eurem Computer aus. Wichtig hier: Achtet bitte auf die Copyrights (Lizenz). Dazu später mehr. Außerdem: Das Bild hat später eine Formatierung (Breite und Höhe) von 535x401. Generell sollte die Größe keine Rolle spielen, doch des Öfteren ist es zu einem Problem geworden und der Bericht wurde nicht gespeichert. Sollte es dazu kommen, wendet euch einfach an Marcel oder Uli. Wir helfen da gerne aus! :)

    Nun zurück. Habt ihr ein Bild, könnt ihr eine Kategorie (3) auswählen. Zum Beispiel wäre ein Bericht über umweltfreundliche T-Shirts sehr gut bei „Fair kaufen“ untergebracht. Wenn ihr allerdings keine passende Kategorie findet, ist das kein Beinbruch. Ihr könnt diesen Schritt auch auslassen.

    Nun gibt es noch die „Tags“ (4). Tags sind für die Suche sehr praktisch. Suchst du etwas bestimmtes und hast gerade nur ein Stichwort im Kopf, kannst du es in der Suche eingeben und dir werden Vorschläge für Berichte gemacht. Hier ein Beispiel. Du schreibst ein Bericht über T-Shirts und fügst als Tag „T-Shirt, Fairtrade, Biobaumwolle“ hinzu, nimmt das System deine Tags auf und filtert innerhalb der Suchmaschine die bestimmten Bergriffe heraus. Klappt alles, wird zum Schluss der Bericht mit den Fairtrade T-Shirts angezeigt. Zudem werden beim T-Shirt Bericht in der rechten Spalte Vorschläge für andere Berichte gemacht, die die gleichen Tags verwenden. Du siehst, das System arbeitet für dich. ;)

    Schritt 4: Jetzt geht es ans Eingemachte. Wenn du deinen Bericht in "Word" oder einem anderen Schreibprogramm geschrieben hast, kopierst du diesen einfach. Dann gehst du wieder auf die WWF Jugend Seite, klickst in das große weiße Feld und fügst diesen ein. Dann öffnet sich ein kleineres Fenster mit der Überschrift „Als Text einfügen“ (1).

    Dort fügst du den Bericht noch einmal ein aber drückst noch nicht auf „OK“! Ist der Text eingefügt, kannst du ihn nun formatieren. Setzte deine Absätze, die du schon im Schreibprogramm hattest, einfach neu.

    Wichtig hier: Diese Zeichen musst du neu im Fenster eingeben und die alten ersetzen: Binde- Gedankenstrich (-), Anführungszeichen („Test“) und einige andere Sonderzeichen, die aber kaum genommen werden.

    Hast du alle Absätze gemacht und die Sonderzeichen ersetzt, kannst du „OK“ (2) klicken. Nun ist dein Text im großen weißen Fenster zu sehen und die passende Formatierung hat er auch schon.

    Schritt 5: Um Wörter oder Sätze zu fetten, markierst du die Entsprechenden Wörter und klickst auf das dicke „B“. Das gleiche gilt für Unterstreichen oder wenn du etwas kursiv machen willst.

    Schritt 6: Links, Bilder und Youtube-Videos einbauen. Hier gibt es die meisten Probleme. Das leichte zu erst. Um einen Link einzufügen, markierst du einfach das entsprechende Wort oder den Satz. Vorher bitte den nötigen Link kopieren. Anschließen drückst du auf Zeichen 1) und ein Fenster öffnet sich. In die Lücke „URL“ einfach den Link einfügen und auf „OK“ drücken. Fertig ist der Link.

    Um Youtube-Videos einzubinden, bitte folgendes machen. Du wählst mit der Maus den Absatz im Text aus, wo das Video später erscheinen soll. Das kann am Ende des Textes sein, zwischen dem Text oder auch schon ganz oben - wie du eben willst. Hast du die Position ausgewählt, kopierst du den Youtube-Link und klickst anschließend auf Zeichen 2) Nun öffnet sich wieder ein Fenster. Dort in die Lücke „URL“ einfach den Link einfügen und auf „OK“ klicken. Das Youtube Video sollte nun eingebaut sein.

    Befassen wir uns mit den Bildern. Richtig, wir haben zwar schon ein Bild über dem Artikel, doch manchmal möchte man ja ein zweites oder drittes eingebaut haben. Das geht so: Du suchst dir wieder einen Absatz aus oder die Stelle, an der das Bild später stehen soll. Das kann auch ruhig vor einem Satzanfang sein. Dann kann man später noch einstellen, dass der Text rechts oder links am Bild vorbei fließen soll. Aber dazu später.

    Hast du die Stelle gefunden und das Bild soweit ausgesucht, klickst du auf Zeichen 3).

    Es öffnet sich wieder ein Fenster, diesmal aber mit deutlich mehr Möglichkeiten. Zum einen kannst du Bilder aus deinen in der Community angelegten Alben nehmen. Du kannst aber auch neue Bilder hochladen. Das geht unter „Upload“ (1). Entscheidest du dich für das einfache hochladen, so klickst du auf (2) und wählst dein Bild aus. Wie dabei schon zu lesen ist, solltest du die maximal Größe von zwei MB nicht überschreiten. Nun noch ein einfacher Klick auf „hochladen“ (3). Ist das Bild hochgeladen, wechselt das kleine Fenster automatisch auf „Bild-Info“. Dort kannst du jetzt folgendes machen: Die Breite und Höhe einstellen sowie die Ausrichtung. Mein Tipp: Erst die Ausrichtung vornehmen, denn dann kannst du anschließend die Breite und Höhe anpassen. Wählst du „Links“ aus, wird das Bild neben deinem Textabsatz erscheinen, den du vorher ausgewählt hast. Dann kannst du die Breite und Höhe eingeben. Mein Tipp hierfür: 260x170 für Breitbilder und Querformat 260x250!

    Hast du einen Absatz vorher ausgewählt, bei dem kein Text vorsteht, brauchst du das Bild einfach hochladen und dann kannst du schon auf „OK“ klicken. Das System passt die Größe automatisch an. Verändern kannst du es allerdings immer.

    Schritt 7: Das Schwierigste liegt hinter uns! Nun gibt es noch die Möglichkeit bspw. die Kommentarfunktion auszuschalten oder den Bericht vorerst zu verstecken. Unter „Eintrageinstellungen zeigen“ (1) kannst du einige Punkte auswählen. Welche genau wirst du dann sehen. Diese kannst du selbstverständlich später noch ändern. Ich nutze das des Öfteren, um Berichte erst einmal zu testen bzw. um noch nach Fehlern zu suchen. :)

     

    Schritt 8: Vergewisser dich, ob alles soweit passt und ganz wichtig an dieser Stelle. Wenn du ein Häkchen bei „Ich habe eigenes Bildmaterial…“ machst, muss es der Wahrheit entsprechen! Das bedeutet, dass es dein Text und deine Bilder sind! Hier mal einige Tipps woher man lizenzfreie Bilder her bekommen kann. Flickr, Google und Pixelio sind die Bekanntesten. Dort kannst du nach Bildern suchen, die Lizenzfrei sind. Brauchst du unbedingt ein bestimmtes Motiv, wende dich einfach an Marcel. Er wird dir sicher helfen, auch wenn du ein klein wenig Geduld mit bringen musst. ;)

    Schritt 9: Klicke auf „Speichern“ und dein Bericht ist ab sofort auf www.wwf-jugend.de zu finden – Herzlichen Glückwunsch! :)

    Bilder: © Peter Jelinek

Kommentare

15 Kommentare
  • liberti
    liberti voll gut!
    11. August 2011
  • SaveTheWorld.
    SaveTheWorld. Danke danke danke! Der Artikel ist mir eine große Hilfe :)
    6. April 2012
  • missjennifer
    missjennifer Weiß jemand ob die Bilder bei Tumblr lizenzfrei sind?
    und sind bei google denn wirklich ALLE Bilder Lizenzfrei.
    Weil ich weiß, dass man auch Twitteranzeigebilder da sieht.
    ...  mehr
    15. April 2012
  • Helen1698
    Helen1698 Super! Hat viele meiner Fragen geklärt! :) Danke!
    18. Februar 2013