Berichte

Fukushima die Zweite?

  • Erneut sieht es schlecht um eine Atomanlage aus! Nicht in Japan, sondern in den USA - New Mexiko. Dort lagern 30.000 Fässer mit radioaktivem Inhalt. Zwei Städte wurden bereits evakuiert und tausende Menschen sind auf der Flucht.

    Diesmal ist es kein Erdbeben und kein Tsunami. Diesmal ist es ein Waldbrand, der schon seit geraumer Zeit nicht unter Kontrolle gebracht werden kann und der sich scheinbar unaufhaltsam Richtung Los Alamos im Bundesstaat New Mexiko frisst.

    Der Komplex um den geht, ist kein Atomkraftwerk. Hierbei handelt es sich um die wichtigste Produktionsstätte für Nuklearwaffen in den USA, die unter anderem im Zweiten Weltkrieg die erste Atombombe fertigte.

    Carl Beard, der Direktor des Zentrums, spielt die ganze Sache allerdings herunter. Selbst unter „extremen Bedingungen“ sei keine Gefahr auszumachen. Zudem stehe die Anlage in einem sicheren Abstand zum Feuer.

    Allerdings zitierte der Fernsehsender ABC einen ehemaligen Sicherheitsbeamten: "Wenn das Feuer dorthin kommt, gibt es Potenzial für größeres Unheil."

    Während sich die einen Sorgen um die Atomanlage machen, kämpfen weiterhin rund 800 bis 1000 Feuerwehrleute verzweifelt gegen die Flammen. Das Feuer hat bereits eine Größe von rund 250 Quadratkilometern. Das entspricht in etwa der Größe Hamburgs.

    Ob es zu einer weiteren atomaren Katastrophe kommen wird, ist bis jetzt unklar. Fest steht aber, dass uns die Geschichte in den vergangen Jahrzehnten immer wieder gezeigt hat - die Atomtechnologie ist nicht beherrschbar. Aussagen über die Sicherheit können nur in geringen Fällen gefällt werden. Denn die Ausnahme scheint immer wieder in Kraft zu treten.

    Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/losalamos108.html

    Bild: National Geographic Stock / Medford Taylor / WWF
     

Kommentare

8 Kommentare
  • LSternus
    LSternus Es muss immer erst etwas passieren, bevor die Welt für ca. fünf Minuten wach wird und es dann wieder ignoriert bis wieder etwas passiert. War irgendwie ab zu sehen. Leider(!), aber das Gehirn einzuschalten wäre vermutlich gleich viel, viel zu teuer.
    29. Juni 2011
  • Lars0220
    Lars0220 Hoffentlich passiert da nichts schlimmes.
    29. Juni 2011
  • Waldelb3
    Waldelb3 Wir brauchen garkeine Atomkraft!
    Wenn so sinnlose Sachen wie Stand-By oder Leuchtreklame abgeschafft werden würden, hätten wir genug Srom!!!
    13. Juli 2011
  • Maley
    Maley Man müsste einfach nachdenken!!!!!! Wenn sie schon diese verfluchten Atomkraftwerke bauen müssen, dann doch nicht an so unsicheren Plätzen wie am Meer oder im Wald!!!!
    26. Juli 2011