Berichte

Tiertransporte

  • Immer noch gibt es Tiertransporte quer durch Europa und sogar weit über dessen Grenzen hinaus. Mehr als 188 Millionen Tiere wurden 2007 allein durch Deutschland transportiert. Die Tiere werden sogar häufig mehrfach in ihrem Leben diesen Torturen ausgesetzt: Wird ein Kalb zum Beispiel in Bayern geboren, wird es zum Mästen nach Niedersachsen verfrachtet und von dort aus zum Schlachten nach Nordrhein-Westfalen. Das Verfahren gibt es europaweit - dann werden Tiere beispielsweise in Dänemark geboren, in Deutschland gemästet um schließlich in Italien geschlachtet zu werden. Die Tiere sind dann oft tagelang unterwegs, mitunter sogar Wochen, denn es gibt keine zeitliche Begrenzung für die Transporte. Und die Exporte nehmen immer weiter zu.

    Dieses System funktioniert nur auf Kosten der Tiere: Allein für die Schlachtung werden 360 Millionen Tiere quer durch Europa transportiert. Die Tiere leiden unter der unerträglichen Enge in den Transportern, unter oft drückender Hitze, quälendem Durst und Schmerzen aufgrund von Verletzungen. Kommen sie nach Tagen am Zielort an, sind sie meist völlig entkräftet und viele brechen vor Erschöpfung zusammen.

    Doch das schlimmste kommt erst noch: Die Verantwortlichen rechnen mit Verlusten bis zu 15% aller Tiere durch Transporte. Diese werden dann bestenfalls noch zu Tiernahrung verarbeitet, schlimmstenfalls einfach in Tonnen geschmissen und schließlich verbrannt. Wenn man mit einem so hohen "Verlust" rechnet - rein finanziell natürlich - weiß man, dass die Tiere leiden und es wird geduldet.

     

    Quellen: http://www.tierschutzbund.de/tiertransporte.html / "Tiere essen"-Jonathan Foer

Kommentare

8 Kommentare
  • Stoffie
    Stoffie grauenhaft. einfach nur grauenhaft.
    1. Mai 2011
  • BioApfelKaetzchen
    BioApfelKaetzchen Ja, da sieht man mal wieder was die Großkonzerne alles für ein paar Euro mehr machen. Für die zählt doch nur ihre verdammte Kohle. Immer auf Kosten der Armen und Wehrlosen für mehr Gewinn sorgen. Und die Regierung macht auch nich...  mehr
    1. Mai 2011
  • Jojo243
    Jojo243 erstmal: guter bericht :D

    @jolly: die tiere werden deswegen lebend transportiert, weil das fleisch so frisch wie möglich bleiben soll
    ich find wenn man schon fleisch isst, dann sollte man wenigstens drauf achten dass die tiere nicht so was erleiden...  mehr
    2. Mai 2011
  • HatTrick
    HatTrick Ein guter Bericht. Solche Transporte kann ein rational denkender Mensch nicht nachvollziehen! Tiere werden wir Waren "gehandelt" und es wird sogar mit "Verlusten" gerechnet? Wie wahnsinnig ist das denn bitte?
    12. Mai 2011