Berichte

WIE?? Du isst Fleisch??!!

  • "Klar, was ist da denn schlimm dran?" Zeig ich dir. Pass auf:

    Fangen wir doch mal am Anfang an, als dein Huhn aus dem Ei schlüpfte. Ja, es ist mit Sicherheit ein Huhn, weil Hähne weniger Fleisch ansetzen und nach dem Schlüpfen größtenteils in der Mülltonne entsorgt werden. Das Küken ist aber nicht allein, es hat Gesellschaft von etwa 40.000 weiteren Küken, mit denen es in einer Halle hockt. Hierbei handelt es sich übrigens um Masthühner, eine spezielle Züchtung, die extra schnell extra fett wird.

    Da das ja das Ziel der Hühner ist - fett werden - fressen sie ohne Ende. Dies ist wörtlich zu nehmen, weil das Sättigungsgefühl weggezüchtet wurde, sodass sie einfach weiter fressen, auch wenn ein normales Huhn längst satt wäre.

    Die Tiere wachsen also ins Abnormale und nehmen gewaltig zu (sie haben knapp 5 Wochen Zeit dafür), währenddessen sterben einige der Tiere an Herz-Kreislaufproblemen, Muskelschwäche, Ersticken etc., (kann man sich ja vorstellen, ein überzüchtetes, übergewichtiges Huhn, was für gesundheitliche Probleme das hat) die dann zwischen ihren Kollegen verenden, bis die Kadaver vielleicht irgendwann rausgefischt werden.

    Zur Erinnerung: Wir befinden uns immernoch in derselben Halle, mit immernoch knapp 40.000 Hühnern, schön kuschelig mit ca. 23 Tieren pro Quadratmeter. Von Tageslicht oder frischer Luft keine Rede.

    Also, nach etwa 35 Tagen werden die Viecher dann verpackt und verladen. Sind jetzt schon nicht mehr soo viele, nur noch die widerstandsfähigsten, robustesten kommen auf die Autobahn. Sie werden durch ganz Deutschland (teilweise auch ins Ausland oder aus dem Ausland nach Deutschland) in Plastikkartons verschifft, bevor sie geschlachtet werden. Gnädigerweise werden sie vorher mit Elektroschocks betäubt, steht halt so im Tierschutzgesetz.
    Bis sie dann in hübschen Plastiktüten in Supermarktregalen aufzufinden sind, legen sie noch einige Kilometer zurück.

    So. Das war jetzt das Beispiel der Hühner, Schweinen geht es nicht besser.

    Fazit: Fleisch essen ist voll okay. Aber bitte, bitte BIO-Fleisch!!!! Zwar glaube ich an das Gute im Menschen, und vor allem in euch, und gehe davon aus, dass ihr sowieso schon mehr Bio esst als der Durchschnittsdeutsche, aber so einen Wahnsinn muss man einfach boykottieren. Die Hühner werden nicht wie Lebewesen behandelt, sondern wie essbare Spielwaren: Durch die Gegend geworfen, schmutzig, im Dreck liegen gelassen und schließlich in Containern verstaut durch ganz Deutschland transportiert…je mehr Leute das wissen, desto erfolgreicher wird der Widerstand gegen derartige Tierquälerei!

Kommentare

38 Kommentare
  • Zerschmetterling
    Zerschmetterling Also ich habe keine Lust mich zu dem Quatsch zu äußern, was z.B. das mit dem Pelz oder dem PC angeht!
    Meine Meinung zum Fleisch essen habe ich ja schon geäußert und darum geht es hier.
    Und dass wir einige Dinge ändern müssen, weil der Fleischkonsum und di...  mehr
    12. Februar 2011
  • Kato
    Kato Wollte dich jetzt auch nicht \"angreifen\" oder der Gleichen ich wollte damit nur ausdrücken das die Menschheit sowie so nicht mehr natürlich ist.Es kann jeder Entscheiden wie er lebt, aber generell diese Argument das der Mensch das schon immer macht oder...  mehr
    12. Februar 2011
  • Zerschmetterling
    Zerschmetterling Brauchen tun wir es ja auch nicht mehr, aber in der Natur liegt es nunmal. Und ich hoffe, dass wir uns irgendwann dort bewegen, wo gewisse Grade der Moderne und das Natürliche Hand in Hand gehen.
    12. Februar 2011
  • Freya
    Freya Danke für den tollen Bericht. Es musst doch mal langsam klar werden, dass wenn man schon Fleisch ist, Bio-Fleich gegessen wird. Heute wurde ich nochmal dazu gebracht, mich zu vergewissern, dass ich wirklich NUR Bio-Fleisch esse. Von einer Bekannten habe i...  mehr
    12. Februar 2011