Berichte

Nachsitzen!

  • Alles so schön billig hier! Ist das nicht toll, was manche Produkte nur noch kosten? In Billigläden und Discountern liegen tonnenweise Waren herum, die überall produziert, zusammengenäht, verschweißt und verfrachtet wurden - nur nicht in unserer Nähe. Und genau hier liegt das Problem. Wer noch nicht kapiert hat, wie unsere ganzen Konsumgüter die Welt verändern, sollte sich mal dringend einen Kompaktkurs "Gegenwart" gönnen und diesen Clip anschauen.

    Können wir mit ein paar Euro alles bezahlen? Die Rohstoffgewinnung, die Herstellung, den Vertrieb - bis hin zum Kassierer, der das Zeug über den Scanner zieht? Wer bezahlt wirklich? Für die Umweltverschmutzung, die Löhne der beteiligten Arbeitskräfte - und auch für die Entsorgung?

    Sie ging dem Konsum-Strom auf die Spur: Annie Leonard, Journalistin und Umweltaktivistin aus den USA. Ihre umfangreichen Recherchen hat sie in einen Kurz-Film verpackt, den inzwischen über 6 Millionen Menschen gesehen haben. Dabei zeichnet sie den kompletten Konsumkreislauf nach und zeigt: Der wirkliche Preis steht nie auf der Packung!

    "The story of Stuff" (auf deutsch) von Annie Leonard (Teil 1):

    (Teil 2):

    (Teil 3):


    Was ist eure Meinung? Kriegen wir's hin, den globalen Stoffkreislauf nachhaltiger, also gerechter und umweltschonender zu gestalten? Bei welchen Produkten würdet ihr anfangen? Auf welche könnt ihr sogar getrost verzichten - und auf welche auf gar keinen Fall?

Kommentare

2 Kommentare
  • Karl
    Karl Ein sehr guter Film. Er sollte im Fernsehen zur besten Sendezeit gezeigt werden. Er fasst zusammen, was wir wissen und fordert uns auf, zu handeln. There is a need of change. Obviously. Ein lineares system kann nicht endlos betrieben werden,die Rechnung w...  mehr
    19. Juli 2009
  • Loba
    Loba Ich schließe mich den beiden und auch Annie Leonard an. Der Film ist aufrüttelnd und informativ. Meiner Meinung nach muss man bei der Einstellung vieler Menschen zu ihrem Leben etwas ändern. Ich sehe auf der Straße fast nur noch grimmige Gesichter. Bei Th...  mehr
    20. Juli 2009