Berichte

Tiere essen?

  • okee..ich möchte gerne über ein Thema berichten, dass mir sehr am Herzen liegt, auch wenn es schon ungefähr 10.000 andere Berichte dieser Rubrik gibt, denn ich glaube dass man es nicht oft genug erwähnen kann. Es geht darum  wie die Tiere in vielen Schlachtereien behandelt werden und um die Frage; Vegetarier sein  oder nicht sein?

     

    ich habe lange nachgedacht und ich hatte schon immer ein mulmiges Gefühl dabei Fleisch zu essen.. aber ich dachte mir:" Hey das is die Natur. Löwen fressen auch Antilopen." Doch dann entschied ich mich dafür mich genauer zu informieren, und ich fand ein Buch das mir all die Antworten lieferte, die ich brauchte um mich dazu zu entscheiden Vegetarier zu werden. Das Buch mit dem Wunderbaren Titel " Tiere essen" von Jonathan Safran Froer enthielt unter anderem Berichte von Mitarbeitern einer Massenschlachterei, die Szenen aus ihrem Alltag enthielten. Eine davon hat mich persönlich besonders schockiert und als ich es las lief es mir kalt den Rücken runter, und es wurde mir wiedereinmal bewusst, wie grenzenlos die Dummheit der Menschen sien kann...

    Der Mitarbeiter berichtet:

    Im Tötungsbereich wo immer viel Blut fließt, macht dich der Blutgeruch ganz agressiv. Du kriegst die Einstellung, dass wenn ein Schwein nach dir tritt ,dass du es ihm heimzahlst.Du bringst es ja schon um , aber das reicht noch nicht. Es muss leiden…. Du gehst hart ran, setzt ihm zu , schlägst ihm die Luftröhre kaputt, lässt es in seinem eigenen Blut ertrinken. Spaltest ihm die Nase. Da rennt also ein lebendes Schwein durch die Wanne, es guckt zu mir hoch, und wenn ich grade den Job als Stecher habe, dann nehme ich das Messer und – krrrk- schneide ich ihm ein Auge raus , während es einfach dahockt. Und dann schreit das Schwein wie am Spieß. Einmal habe ich mein Messer genommen – und es ist ziemlich scharf- und einem schwein ein Stück von der Nase abgeschnitten, als wärs ne Scheibe Mortadella. Das Schwein ist ein paar sekunden durchgedreht. Dann hat es bloß noch dagehockt und irgendwie dumm geguckt . Also nehme ich eine Handvoll salz und reibe es ihm in die Nase. Da is das Schwein richtig ausgeflippt und hat die Nase durch die Gegend geschüttelt.
    Ich hatte noch ein bisschen Salz auf der Hand – ich trug einen Gummihandschuh- das drückte ich dem Schwein direkt in den Arsch. Das Arme Vieh wusste nicht mehr ob es scheißen oder blind werden sollte…
    Ich war nicht der einzige der solche Sachen gemacht hat. Ein Schlachter mit dem ich zusammenarbeitete, treibt die Schweine manchmal noch lebend in das Brühbad. Und alle- die Treiber, die Anhänger, die Saubermacher – schlagen Schweine mit Metallrohren. Jeder weiß das..alles.“

    Dies soll auf gar keinen Fall Werbung für das Buch sein, aber ich hielt es für wichtig es zu erwähnen. Szenen wie diese gibt es reihenweise. .  Für mich persönlich ist es einfach nur unmöglich wie die Tiere behandelt werden, und seither überfällt mich ein leichter Schauer sobald ich auch nur ein Steak sehe, weil ich daran denken muss wie dieses Tier sein Leben womöglich verbrachte.

    Normalerweise halte ich nicht viel davon anderen Leuten meine Meinung aufzudrängen,aber ich finde, dass dieses Thema uns alle angeht. Ich werde ganz bestimmt niemanden verurteilen, wenn er trotzdem weiter Fleisch isst., aber ich hoffe, dass es  euch   zum nachdenken anregt und diejenigen,die noch mit der Frage: Vegetarier sein oder nicht? kämpfen ein stück weiterhilft^^

     

     

    (Hoffe der Bericht ist mir einigermaßen gelungen, denn er ist mein allererster ;))

Kommentare

20 Kommentare
  • KatevomDorf
    KatevomDorf ...
    6. Januar 2011
  • Peet
    Peet Test!
    6. Januar 2011
  • Benthi
    Benthi Gruselig! Ich war letztes Jahr für genau 15 Tage eine \'Vegetarierin\' und hab möglichst drauf geachtet, dass für mich kein Tier sterben muss. Es war ein 15 Tägiges experiment. Als es zu Ende war, habe ich wieder Fleisch gegessen und tu\' es auch heute no...  mehr
    7. Januar 2011
  • Lukas96
    Lukas96 DAS buch ist toll ich habe das auch gelesen
    8. Januar 2011