Berichte

Guter Mensch durch radikalen Lebensstil??

  • Guter Mensch durch radikalen Lebensstil????

    Seit langer Zeit mache ich mir häufig Gedanken, was es bedeutet ein guter Mensch zu sein. Natürlich weiß man da so einige Dinge.

    - soziale Berufe

    - auf den eigenen Lebensstil achten

    - keine Tierversuche akzeptieren

    - etc.!!!!

    Nur wo sind da die Grenzen. Ab wann schütze ich genung meine Welt??? Mit dieser Frage tue ich mir in letzer Zeit sehr schwer. Denn ich bin jemand der sehr ehrgeizig ist und Dinge gerne komplett und richtig durchzieht. Anhand eines Beispieles möchte ich euch mein "Problem" näher erläutern.


    Allesfresser/Vegetarier/Veganer

    Zu Beginn möchte ich klar stellen, dass ich mich zu den Allesfressern zähle, womit ich jedoch nicht zufrieden bin!

    Jeder Mensch hat das Recht und ist in der Lage selber zu bestimmen was er isst und welche Interessen er vertritt. Ich verachte niemanden für seine Art zu leben. Nur wie erwähnt bin ich mit dem gedankenlosem Essen von allem was schmeckt nicht zufrieden. Es ärgert mich sehr, dass die Umsätzung einer Nahrungsumstellung so schwer ist. Nun wohne ich ja noch zu Hause, koche nicht selber und mein Vater ist teilweise Jäger. Aber darum soll es nun nicht gehen.

    Mir stellt sich häufig die Frage ob es reicht einfach auf Fleisch zu verzichten(Vegetarier)?? Warum dann Fisch essen?? Weil die andere Lebewesen sind?? hääh? Ich habe eben noch hier auf dieser Internetseite einen beieindruckenden Bericht über Beifang gelesen! Dieser beinhaltet wie viele Wassertiere unnötig für unseren Verzehrfisch mit getötet und ins Meer geworfen werden. Ist also eine Tier und Umwelt würdige Lebensart nur der Vegane Lebenstil?? Komplett auf alles tierische verzichten?? Dann ist es aber wiederrum auch von Nöten, nur bei Frimen zu kaufen die sich auch das menschliche Wohl ihrer Mitarbeiter zu Herzen nehmen?? Muss also jeder "gute" Mensch vegan und mitarbeiterfreundlich leben?? Sind Pflanzen nicht auch Lebenwesen und nötig für die Zukunft der Welt??

    Wie ihr bemerkt ist dieses Thema für mich sehr schwer und ich finde einfach keine zufriedenstellenden Antworten.Im Grunde weiß ich, dass kein Mensch perfekt sein muss nur um als gut zu zählen. Aber geben viele Menschen sich nicht einfach mit den leichten Dingen zu frieden?? Warum lieben viele ihre Haustiere so sehr, versorgen das süße weiße Kaninchen mit reichlich frischem Gras und schmieren sich danah eine Creme auf die Hände für die mehrere dieser Tiere getötet wurden??Warum machen es sich Vegetarier so leicht und sehen Fisch als was anderes an??Ohne jemand zu verurteilen oder einen Streit auslösen zu wollen, finde ich es sind berechtigte Fragen! Wie gesagt lebe ich selber nicht nach dem Motto!

    Eine Antwort habe ich!

    Unwissen!!!!!!!!!!!! Viele Menschen habe einfach keine Ahnung von solchen Themen. Sie können gar nichts dafür, dass sie die "falschen" Dinge unterstützen. Daher bin ich froh und begeistert, dass es Oragansisationen wie WWf und andere gibt, die dafür sorgen das mehr Menschen ein Umweltbewusstsein bekommen. Wir sollten daher auch alle nicht davor scheuen uns mit anderen in ein Gespräch über solche Themen zu verwikeln. Hierzu möchte ich euch eine kleine Geschichte erzählen, welche mich auch zu diesem Bericht berührt hat.

    Durch meine Arbeit bin ich ab und zu in einer Seminargruppe mit mehrern Jugendlichen. Darunter auch ein paar Vegetarier. An einem Tag hat unsere Seminarleitung Pizza bestellt. Mir gegnüber saßen zwei Vegetarierinnen die Thunfischpizza am essen waren. Da habe ich ich natürlich nachgehakt. Meine liebste Frage ist, warum isst du kein Fleisch?? Da legte die eine sehr laut und fast bösartig los. Wie lange Kälber nur leben können bis sie sterben und wie viele Tiere so getötet werden....! Meine Frage, warum isst du Fisch?? Das sind keine Säugetiere, na und???? Dann wollte sie mir erzählen, dass die ja nicht extra zum sterben gehalten werden.... Warum isst du Eier und trinkst Milch?? Dafür werden auch Tiere gehalten?? egal, auf jedenfall gehört das zu den Situationen, die mir zu denken geben und warum ich dies gerne mal ansprechen möchte.

    Vielleicht haben einige von euch ja eignen Erfahrungen gemacht oder Anregungen für mich?? Fest steht, dass wir nicht von adneren und uns selbst verlangen können perfekt zu sein, denn dies ist unserer Gesellschaft und der Welt auf der wir leben fast unmöglich. Die Menschheit war noch nie perfekt und muss es auch wahrscheinlich nicht sein. Nur etwas überlegter und netter zu einigen Dingen auf der Welt, zu denen auch unsere Mitlebewesen gehören.

    Vielen Dank fürs Lesen :)!

     

     

Kommentare

14 Kommentare
  • Anni09
    Anni09 Meiner Meinung nach muss man keinen sozialen Beruf ausüben um ein guter Mensch zu sein!
    25. Dezember 2010
  • cappuccino
    cappuccino Der gute Mensch ist doch subjektiv. Deshalb kannst du deine eigene Vorstellung leben, z.B. Dinge wie die Creme durch bessere Produkte ersetzen, inzwischen gibt es da einige Möglichkeiten (Naturkosmetik, etc.). Niemand muss sich aufopfern, um ein guter Men...  mehr
    25. Dezember 2010
  • Anni09
    Anni09 @gakje: aber wenn man sich als student kein fleisch aus guter haltung leisten kann, sollte man es besser sein lassen oder man isst einfach 1 mal die woche qualitativ hochwertiges fleisch anstatt 3 mal die woche billigfleisch :)

    aber ich find es auc...  mehr
    26. Dezember 2010
  • midori
    midori @Alltagsheldin: Extrem ist nie gut. Ein kleines Beispiel meinerseits. Ich habe im Jahr 2010 viel an den WWF Tigeraktionen mitgewirkt und mich darüber informiert. Auf diese Weise habe ich auch erfahren, dass mein Lieblingstiger, der Sumatratiger, vorallem ...  mehr
    27. Dezember 2010