Berichte

Essen aus aller Welt

  • Ich habe mir heute mal einen Blick in den heimischen Obstkorb genehmigt:
    Heidelbeeren aus Uruguay, Himmbeeren und Kakis aus Spanien, Grapefruits aus Israel, Äpfel aus Neuseeland, Trauben aus den USA, Bananen aus Kolumbien,....


    Huch! Das heißt dann wohl jede Menge C02 in die Luft gepustet nur um eine kleine Schachtel Heidelbeeren zu essen? Das ist wohl ein bisschen viel, oder was meint ihr? Und es ist ja nicht nur das Obst das die Luft verpestet: Auch Fleisch ist nicht das Beste für unser Klima wenn es erst mal um die halbe Welt reisen muss um in der heimischen Pfanne zu landen.
     

    Und nicht nur C02 wird dabei in die Luft gepustet...
     

    Sondern auch Wasser wird verschwendet. Nehmen wir zum Beispiel mal den Kaffee. Damit viele morgens erst mal ihre Tasse Kaffee genießen können. Jedoch wurden dafür 140 Liter Wasser benötigt. Und schmeckt die Tasse Kaffee immer noch zu gut?
    Ich möchte nochmal auf einen ähnlichen Artikel hier bei der WWF Jugend verweisen:
    http://www.wwf-jugend.de/leben/bio-essen/co2-rucksack-von-lebensmitteln;1214

Kommentare

5 Kommentare
  • Locke
    Locke Gerade im Winter kann man doch auch mal auf "Sommerobst" verzichten und sobald es warm ist, können wir die Erdbeeren und Himmbeeren im Garten anpflanzen!
    8. Dezember 2010
  • Peet
    Peet @midori: Was ist bitte schön ein Pomelo?

    @Locke: Richtig so...Selbst angepflanze Erdbeeren sind super! :)
    8. Dezember 2010
  • midori
    midori @Peter: Einmal Pomelo > http://www.frangipani.com/huahin/pomelo.jpg

    Super lecker. Man sollte sie zumindest mal gekostet haben. Manchen schmeckt sie total gut. Andere können sie überhaupt nicht ab. Die Frucht musst Du lieben oder hassen! :D Und ...  mehr
    8. Dezember 2010
  • Locke
    Locke @Gakje: Leider nicht sehr viel, es sei denn man hat ein Gewächshaus.
    Dafür gibt es im Winter reichlich Gemüse.
    8. Dezember 2010