Berichte

Klimawandel: Was die Inuit zu sagen haben.

  • Die Inuit sind vom Klimawandel ganz besonders betroffen. Einer von ihnen, Zacharias Kunuk, hat zusammen mit seinem Kollegen Ian Mauro einen Dokumentarfilm gedreht, in dem die Ureinwohner von Nunavut (eine Provinz in Nordkanada) einfach selber erzählen, wie sie die Veränderungen in der Natur erleben.

    Sie sprechen Inuktitut, also ihre traditionelle Sprache, aber der Film hat englische Untertitel. Auch wenn man nicht so gut Englisch kann, lohnt es sich hineinzuschauen.

    Ich selber glaube nicht alles, was die Jäger da erzählen. Einige meinen, die Neigung der Erdachse hätte sich seit ihrer Kindheit verändert. Ich glaube auch nicht, dass die Ausstattung einzelner Eisbären mit Halsbandsendern oder ihre Zählung per Hubschrauber zur Gefährdung der Art beiträgt, auch wenn es die Tiere nervt.

    Trotzdem finde ich, dass man den Leuten zuhören sollte. Ich fände es toll, wenn sich Klimaforscher, Biologen und Inuit mal an einen Tisch setzen und alle Beobachtungen zusammentragen würden.

    Hier ist ein Link zum Film.

    Die Filmgesellschaft Igloolik Isuma Produktions hat ihn ins Netz gestellt.

Kommentare

1 Kommentar
  • Stoffie
    Stoffie danke für die empfehlung des films! werde gleich mal reinschauen!

    und du hast recht man sollte die meinungen von ureinwohnern auch mit einbeziehen!
    8. Dezember 2010