Berichte

WWF Jungend unterwegs in Berlin im Namen des Tigers

  • Gestern machten sich 8 unerschrockene jugendliche auf den Weg in den Großstadtdschungel von Berlin um dort ihre gebastelten tiger in die Wildnis frei zu lassen. Getroffen haben wir uns an der Weltzeituhr am Alex. Nach ca einer halbe Stunde warten und erste Austauschgespräche teilten wir uns in zweier bis dreier Gruppen auf und schwärmten aus.

    Das Wetter hielt Wort und es kam kein Regen.

    Wir begannen mit einer Unterschriftenrunde im Dunstkreis des Alexanderplatzes. Wie sich schon zu Beginn heraus gestellt hat, hatte noch keiner so wirkliche Erfahrung mit solchen Aktionen, aber nach anfänglichem Zögern auf fremde Leute offen zu zu gehen viel es uns mit der Zeit immer leichter in Kontakt zu kommen und so sammelten wir manchmal gleich 5 Unterschriften mit einmal. Das positive daran: man musste nicht jedem alles nochmal erzählen. Sehr vorteilhaft.


    [foto mit Japaner]
    Popgasm und ihr beiden Freundinnen hatten trotz ihrer scheu in unserem ersten Vergleich nach einer halben Stunde die meisten Unterschriften und so fühlten wir anderen uns angespornt uns noch mehr ins zeug zu legen. Und siehe da es klappte. Stellenweise wurde einfach jeder gefragt. Ob man nun beim Eis essen war, gerade einen Burger bestellen wollte oder einfach nur auf jemandem gewartet hat. Und so ging auch diese stunde schnell rum.


    [von links nach rechts: meine Sis (mit brille), popgasm mit freunde, metamorphi & Anne(roter schal)]
    Leider mussten wir uns an dieser Stelle von Popgasm und ihren Freundinnen verabschieden, weil sie wieder los mussten. Aber ihr habt echt gute Arbeit geleistet. Danke schön!

    Der Nachmittag war mittlerweile etwas vorangeschritten und so beschlossen wir unseren Standort vom Alex zum Hauptbahnhof zu verlegen. Ohne dabei zu vergessen hier und da Tiger gezielt in Szene zu setzen und frei zu lassen.

     
    [tiger auf spot und an infopoint]
    Nach einer kleinen Stärkung und am neuen Hauptbahnhof angekommen erblickten wir auch schon sehr bald das Wahrzeichen Berlins und verzierten es selbstverständlich mit diversen Tigern

                                                                       
    [berliner bär]
    Lernfähig aus der Situation am Alex blieben wir hier nun eher unter freiem Himmel und trafen auf beispielsweise Dänen, die Kate durch ihre Sprachkenntnisse unser Anliegen näherbringen konnte und somit weitere Unterschriften ergatterte. Wir trafen weiterhin auf diverse unserer weiteren europäischen Nachbarn wie etwa Franzosen oder Polen und mit einigen netten und überzeugenden Worten, die zu meist von Nils kamen bewegten wir die Leute dazu zu einer Unterschrift für den Tiger zu geben.

    Unser Weg führte uns weiter zum Reichstag wo trotz der Kälte noch eine lange Schlange an Besuchern standen. Nach dem aussetzen und fotografieren einiger Tigerexoten hatten wir bereits die Aufmerksamkeit auf unserer Seite und so erhielten wir Unterschrift um Unterschrift. Sogar die dort anwesenden Malaisianer waren total begeistert und “gave us a sign for the tigers“.
    Um die Aktion zu komplettieren folgten Israelis, Spanier, Japaner und Schweden unserer multikulturelle Quasiweltreise. Nicht Minder bunt war auch die Ausbeute in Hinblick auf die deutschen Unterschriften. Von Stuttgart und Ingolstadt bis Rostock oder Kiel war so einiges vertreten.


    [tiger am reichstag. das zentrum der macht]
    Es war echt klasse und hat trotz des ein oder anderen Rückschlages riesen Spaß gemacht. Vielen herzlichen Dank euch allen, Nils93, Anne, metamorphi, Popgasm ihren 2 Freundinnen und meiner Sis.

    Ich hoffe es kommen in der nächsten Zukunft weitere Treffen zustande!!!

    weitere tigerbilder findet ihr auf:

    www.die-tiger-sind-los.de

Kommentare

3 Kommentare
  • midori
    midori Das klingt echt super! Mir ist es am Anfang auch schwergefallen. Umso größer natürlich das Lob an Euch! Habt ihr super gemacht! Am besten find ich die Aktion vor dem Bundestag! Sehr genial! :D
    22. November 2010
  • Peet
    Peet Der erste Schritt ist immer hart, vor allem wenn noch keine Erfahrung da war! Umso besser wird es natürlich mit der Zeit und ihr scheint ja echt einen super Erfolg gehabt zu haben! :-)

    Weiter so und toller Bericht!
    23. November 2010
  • KatevomDorf
    KatevomDorf das stimmt wohl. ^^trotzdem war\'s ne echt coole erfahrung, die ich und ich denke die anderen auch nciht missen wollen....
    hört sich ja bei dir (peet) fast so an als hättest du das schon öfter gemacht.

    @midori: thX. aber du warst für deine einzelaktion w...  mehr
    24. November 2010