Berichte

3200 minus 1

  • Nur wenige Tage vor Beginn des internationalen Tiger-Gipfels in St. Petersburg am 21. November erreichen uns traurige Neuigkeiten. In der russischen Provinz Primorsky (nahe Wladiwostok) wurde ein männlicher Tiger tot aufgefunden. Das Tier verendete an einer Schussverletzung, die ihm wahrscheinlich ein Wilderer zugefügt hatte. In Hinblick auf eingeleitete, laufende Ermittlungen konnten weder die Umweltschutzorganisation WWF, die mit einem Ranger vor Ort war, noch die Jagdbehörden nähere Angaben zum Tathergang machen.

    Nach WWF-Angaben gibt es weltweit nur noch 3.200 Tiger in freier Wildbahn. In Russland wird der Bestand des Amur-Tigers (auch Sibirischer Tiger genannt) auf rund 450 Exemplare geschätzt. Ab Sonntag treffen sich auf Einladung von Wladimir Putin die Staats- und Regierungschefs sowie Minister aus allen dreizehn verbliebenen Nationen, in denen noch heute Tiger leben, im russischen St. Petersburg. Sie wollen gemeinsam beraten, wie das Aussterben dieser majestätischen Großkatzenart verhindert werden kann. Auch Vertreter der deutschen Bundesregierung und zahlreicher weiterer Staaten, wie etwa die USA, Frankreich und Südkorea, der Vereinten Nationen und der Weltbank werden nach Russland reisen, um im "Jahr des Tigers“ hoffentlich die weltweite Wende in den Schutzbemühungen einzuleiten.

    Natürlich wird auch der WWF vor Ort sein. Wir halten Euch in den kommenden Tagen auf dem Laufenden!

Kommentare

9 Kommentare
  • Maggi97
    Maggi97 Kurz vor dem Tigergipfel wollen sie ihre Chance wohl noch einmal ausnutzten!! Ich hasse so etwas und es macht mich traurig. Hoffendlich wird dem bald ein Ende gesetzt.
    19. November 2010
  • SaySakura
    SaySakura Einfach nur furchtbar, so ein schönes Tier und so ein wertvolles Leben einfach ausgelöscht. Ich kann so etwas einfach nicht verstehen.
    20. November 2010
  • KatevomDorf
    KatevomDorf sind \"hässliche\" tiere es etwa nicht oder weniger wert gerettet zu werden? echt so oberflächlich von euch (SaySakura und heidii)

    aber tragishc iste s alle mal. *kopfschüttel*
    20. November 2010
  • Dracos
    Dracos Ihr habt recht ich finde es eine schande dass Tiere einfach so
    ihr Leben lassen müssen. Ich bin vorallem von der Chinesischen
    Regierung entäuscht dass sie (vielleicht) nichts dagen tun.
    Denn in China weden die Tieger am öffentlichen Märkten gehandelt
    zwa...  mehr
    21. November 2010