Berichte

Angeliques Antworten auf eure Fragen

  • Es kommt immer noch vor, dass sie Angst hat. Das gibt Angelique Todd, die bekannteste Gorillaforscherin, gerne zu. Aber in der Regel sind ihre Begegnungen mit Gorillas bereits Routine. Angelique leitet das WWF-Projekt zur Erforschung der Gorillas in Dzanga-Sangha. Das größte Problem für die Gorillas ist die Wilderei, das zweitgrößte die Verbreitung von Krankheiten. Eine Ebolaepedemie könnte auf einen Schlag 90 Prozent der Gorillapopulation ausrotten. Und nicht zuletzt bedroht auch die Zerstörung des Waldes die großen Menschenaffen.

    altGegen das alles kämpft Angelique Tag für Tag. Meistens direkt vor Ort, bei den Baaka-Pygmäen, der Antiwildererbrigade und den Gorillas selbst. Manchmal aber auch im Ausland, auf internationalen Symposien und Fachkongressen. Eine bedeutende Gorillakonferenz führte sie vor kurzem nach Deutschland. Also besuchte Angelique natürlich auch ihre WWF-Kollegen in Frankfurt und informierte sich nach dem Stand bei der WWF Jugend Expedition. "Die Teilnehmer werden ein einmaliges Erlebnis haben", ist sich Angelique sicher.

    Eine super Gelegenheit für eure Fragen. Viele haben mir gemailt und zahlreiche spannende Fragen gestellt. Leider konnte Angelique nicht auf alle eingehen - dafür waren es einfach zu viele. Aber wir haben die Fragen, die am meisten gestellt wurden, zusammengefasst. Jetzt ist das Video fertig - wer etwas aus erster Hand über Dzanga-Sangha erfahren will, sollte direkt mal reinschauen!

    Jetzt das Video mit Angeliques Antworten anschauen!

Kommentare

1 Kommentar
  • MasinoR
    MasinoR Echt interessantes Interview :)
    6. Juli 2009