Berichte

Limbic Types – Zielgruppenorientiert für Klimaschutz motivieren

  •  

     

     

     

    Im Marketing gibt es den von Dr. Häusel aus der Gruppe Nymphenburg Consult AG patentierten Limbic® Ansatz, der helfen soll, zielorientiert Werbung zu machen. Er bezieht auf das limbische System unseres Gehirns, wo unsere Emotionen entstehen. Dies hat im Gegensatz zu anderen Modellen den Vorteil, dass Limic® Types, also die verschiedenen Typen, mit Methoden der Hirnforschung auch objektiv messbar sind.

    So Werte unterschieden werden und jeder Mensch mehr oder weniger eindeutig einen einem der sieben Limbic® Types auf der Limbic® Map zugeordnet werden.

     
    Weil die Unterscheidung der sieben Typen nicht immer so einfach ist und zielgruppenorientiertes Handeln mit weniger verschiedenen Zielgruppen effizienter ist, wurden diese sieben Typen noch einmal auf vier, die sogenannten Limbic® Sales Types heruntergebrochen.

     
    Diese vier Typen sind: Die Spontanen, Performer*innen, die Harmonisierer*innen und die Bewahrer*innen.

     
    Im Folgenden wird auf jeden Typ nochmal speziell eingegangen und dargestellt wie die unterschiedlichen Typen auf unterschiedliche Weisen zum Klimaschutz motiviert werden können.

     
     
    Die Spontanen

     

    Spontane sind leicht für Neues und Außergewöhnliches zu begeistern, da sie sehr gerne ausprobieren. Sie brauchen, Abwechslung, Action und Veränderung und haben meist nicht besonders viel Durchhaltevermögen. Deshalb ist es wichtig, sie immer wieder zu motivieren. Das geht besonders gut mit neuen nachhaltigen Trends, denen sie sich gerne anschließen.

    In ihrem Optimismus neigen sie zu sehr risikofreudigem Handeln und sind meist sehr sprunghaft. Langatmige Vorträge sind für Spontane eher mäßig geeignet, da sie nicht gerne zu sehr in die Tiefe gehen und auch nicht gut Zusammenhänge herleiten oder logisch denken können. Zudem können sie schnell ungeduldig werden. Um Spontane vom Klimaschutz zu begeistern braucht es also Maßnahmen, bei denen auf interessante und interaktive Weise die wichtigsten Informationen vermittelt werden, die motivieren und die die Möglichkeit bieten, etwas Neues auszuprobieren.

     

     

     

    Die Performer*innen

     


    Performer*innen sind meist ehrgeizig und selbstbewusst und messen sich gerne mit anderen. Allerdings verlieren sie nicht gerne. Sie setzen sich klare Ziele, auf die sie sich fokussieren und neigen dabei manchmal auch zu Perfektionismus. Ihnen sind zudem Status, Macht und Ansehen wichtig und sie streben meist Reichtum an. Für Performer*innen ist beim Thema Klimaschutz eine klare Zielsetzung und lösungsorientiertes Handeln wichtig. Außerdem motiviert es sie eine Vorreiterstellung, besonders im Bereich Technologie, einzunehmen. Maßnahmen sollten deshalb besonders und Lösungen immer effizient sein. Vorbilder oder der Blick auf Erfolge können hier Motivationstreiber sein. Zu beachten ist auch hier, dass Performer*innen nicht immer sehr geduldig sind und Informationen am liebsten kurz und prägnant vermittelt bekommen möchten.

     

     

     

    Die Harmonisierer*innen 

     


    Harmoniesierer*innen sehen ihren Familie, ihr Haus und ihren Garten als Lebensmittelpunkt an. Sie sind meist sehr gesellig, brauchen aber auch mal ihre Ruhe. Gemeinschaft ist ihnen sehr wichtig, weshalb sie sehr hilfsbereit sind und sich oft sozial engagieren. Toleranz und Offenheit und besonders ein respekt- und vertrauensvoller Umgang liegen ihnen am Herzen. Keine Rolle dagegen spielen Ruhm und Ansehen, stattdessen meiden, wann immer möglich Streits und Konflikte und sind tendenziell gegen alles, was die Harmonie stört. Sie sind eher geduldig und genügsam und nicht sehr risikobereit. Zu klimafreundlichem Handeln können sie mit ihrer Sorge um Enkel und generell die gesamten zukünftigen Generationen motiviert werden. Besonders in Gemeinschaft engagieren sie sich gerne. Auch mit Klimaschutz als Schutz von Tier und Natur können sie begeistert werden, da sie sich allen Lebewesen sehr verbunden fühlen.

     

     


    Die Bewahrer*innen

     

    Bewahrer*innen liegen Fairness und Gerechtigkeit am Herzen. Deshalb denken sie nicht nur an sich selbst, sondern sehr global. Sie mögen Strukturen und schaffen gerne Ordnung, denn beides gibt ihnen Stabilität und Sicherheit. Des weiteren sind sie nicht sehr risikofreudig. Stattdessen können sie sehr gut logisch denken und erschließen sich Schritt für Schritt logische Zusammenhänge.

    Ihnen ist sehr bewusst, dass die Klimakrise eine globale Krise ist, weshalb Klimagerechtigkeit eine wichtige Motivation für sie ist, sich für Klimaschutz zu engagieren. Sie lehnen zu einfache Darstellungen ab und möchten stattdessen guten fachlichen Input erhalten, der für andere Typen sehr trocken und langweilig erscheinen könnte.

     

     


    Wichtig, um die Limbic® Sales Types auch anwenden zu können um Maßnahmen noch besser auf die jeweilige Zielgruppe abstimmen zu können, ist sich den Typ der Hauptzielgruppe und die damit verbundenen Werte und Persönlichkeitsmerkmale bewusst zu machen. Dann muss kritisch hinterfragt werden, ob die Maßnahme für die Zielgruppe überhaupt zielführend und passend ist und wie sie eventuell noch angepasst werden könnte. Hier kann es auch sinnvoll sein, eine oder mehre sogenannte Personas zu erstellen, die als Stereotyp (aber nicht als zu extremer) die jeweilige Zielgruppe repräsentieren. Diese sollten benannt und in einer Art Streckbrief mit kurzer Biografie beschrieben werden. So kann die Zielgruppe sehr gut visualisiert werden.

    Besonders auch im persönlichen Gespräch macht es Sinn, sich zu überlegen, welcher Typ der Gegenüber ist, um einen fruchtbaren und zielführenden Austausch zu haben und Sichtweisen und Gedanken des anderen besser nachvollziehen zu können.

     

     

    Foto: Geralt, via Pixabay, CC BY 2.0

     

Kommentare

1 Kommentar
  • Jojahanna
    Jojahanna Danke für deinen spannenden Bericht! Ich habe beim Lesen direkt an verschiedene Mitmenschen gedacht, sehr aufschlussreich.
    Mi. um 12:47