Berichte

Energie sparen im Einkauf

  • Hallo liebe Umweltschützer/innen!!

    Natürlich gibt es ganz einfache Energiesparregeln, die ihr sicher auch kennt: Computer und Fernseher nicht auf Standby laufen lassen, Energiesparlampen, keinen Raum unnötig beleuchten, Stoßlüften, Heizung nicht zu hoch usw... Das sind einfache Regeln die jeder kennt. Doch nun haben amerikanische Wissentschaftler eine neue, überraschend simple Metode gefunden: weniger Essen wegwerfen!!  Michael Webber (Universität Texas) hat nachgewiesen, dass mit vergammelten oder nicht aufgegessenen und folglich weggeschmissenen Lebensmitteln jede Menge Energie verschwendet wird, schließlich muss jeder Salat, jeder Liter Milch und jedes Brot aufwendig hergestellt, gelagert, transportiert und zubereitet werden. Das alles Kostet Öl und Strom! In der USA, so Webber, werden auf diese Weise mehr als 55 Milliarden Liter Öl vergeidet!!! Das kann doch nicht sein!! Da wird das extra zu uns / zu denen Transportier und sie werfen es weg!! Der neue Energiespartipp: klüger Einkaufen. Von 7 Flaschen Milch wird eine nicht getrunken und landet im Müll weil sie sauer geworden ist, anstatt das ungegessene Frühstücksbrot am nächstem Tag wieder mitzunehmen wird es weggeschmissen. Das muss nicht sein! Essensrest vom Mittagessen müssen auch nicht wegeworfen werden, man kann noch viel mit ihnen machen (z.B. Pizza, Eintopf oder ganz einfach Resteessen). Also, denkt beim Einkaufen besser nach und kauft nur soviel ihr braucht! Schon allein damit könnt ihr helfen, unser Klima zu schützen und Energie zu sparen!!

    Also - redet einmal mit euren Eltern und achtet auch selbst auf euer "Wegwerfverhalten"!! Viel Erfolg ;-)

    LG

    Maggi

Kommentare

2 Kommentare
  • lisagruber94
    lisagruber94 guter Artikel, weiter so
    2. Dezember 2010
  • Locke
    Locke Guter Artikel.

    \"Resteessen\" ist oft besser als manche denken. Wer zum Beispiel Pizza selber gemacht hat, hat oft am nächsten Tag noch Reste wie Käse, Mais oder was auch immer übrig.

    Mit einer Portion Reis wird daraus ein richtig gutes Mittagessen!
    8. Dezember 2010