Berichte

#Veganuary 2021 - Rückblick und Ausblick

  • © Veganuary Deutschland/ Joseph Poore

    31 Tage und schon ist der Januar 2021 wieder vorbei - und damit auch der Veganuary2021? Nicht ganz, denn jetzt geht es erst so richtig los: neue Rezepte, Ideen und jede Menge Erfahrungen später motivieren dazu, nicht nur den Janur vegan zu leben, sondern weiter auszuprobieren und weiterhin pflanzlich zu leben.

    Dieser Artikel soll einen kleinen persönlichen Rückblick auf die vergangenen Tage geben und gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Tage, Wochen, Monate (und vielleicht sogar Jahre) werfen. Aus dem Projekt Veganuary hat sich eine Community gebildet, in der jede:r Rezepte, Ideen, Vorschläge und auch mal die benötigte Motivation und Wertschätzung erhält. So wird es zum Kinderspiel das eigene Leben und den Lebensstiel Stück für Stück hin zu einer pflanzlichen und veganen Weise umzugestalten. Jederzeit kannst du dich auf dieser Seite inspirieren lassen und neue Projekte angehen.

    Meine Lieblingsrezepte, die sich beliebig variieren lassen sind folgende:

    1. "Reis mit Scheiß": Gemüse (Zucchini, Paprika, Aubergine, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Pilze...) klein schneiden und zusammen mit etwas pflanzlichem Öl in einer Pfanne anbraten oder in einem Topf andünsten. Währenddessen Reis in einem anderen Topf kochen. Anschließend das Gemüse mit passierten Tomaten vermengen und nach Belieben würzen. Als Topping eignen sich Tofu oder Räuchertofu, diesen einafach in einer Pfanne anbraten und anschließend Reis, Gemüse und Tofu in gewünschter Menge auf einen Teller füllen - und genießen ;) [je nach Belieben kann dieses grandiose Gericht natürlich mit Gewürzen und Zutaten nach eigenen Wünschen und Vorstellungen zubereitet werden. Statt Reis eignen sich auch Nudeln und je nach Situation lässt sich diese Zutat auch weglasssen und das Essen als "Reis mit Scheiß mit ohne Reis" oder "Nudeln mit Scheiß mit ohne Nudeln" zubereiten]

    © Privat

    2. Chili con Tofu

    Ein Rezept dafür gibt's beispielsweise hier.

    © Privat

    3. vegane Maultaschen mit Salat: Die veganen Maultaschen anbraten und würzen. Anschließend einen Salat zubereiten, alles auf einem Teller anrichten und genießen.

    © Privat

    Abschließend lässt sich festhalten, dass es Dank ein paar Tricks wirklich einfach ist, einfach anzufangen und den eigenen Lebensstil veganer zu gestalten. Mittlerweile gibt's auch jede Menge Ersatzprodukte, die sich am Anfang und in der Umstellungsphase super als Fleischersatz eignen und den Umstieg deutlich erleichtern.

    Also, einfach mal loslegen, ausprobieren und sich inspirieren lassen.

Kommentare

1 Kommentar