Berichte

Multiplikator*innen Schulung No.1

  • [Zu sehen sind die 16 Teilnehmer*innen des Workshops, die gebrauchte oder getauschte Gegenstände in die Kamera halten. Copyright: Dominik Hüsener; WWF Jugend]

    Liebe Community,

    wie einige von euch sicherlich mitbekommen haben, hat am vergangen Samstag 17.4. im Rahmen unserer Zukunftsmutigen-Kampagne die erste Multiplikator*innen Schulung sattgefunden. Sie ist Teil des Bildungsprojekts „Wachsen durch Bildung“ und bereitet interessierte und zukunftsmutige Menschen darauf vor, einen 90-minütigem Workshop zum Thema „Postwachstum und Gutes Leben für Alle“ an Schulen, Unis oder auch in Vereinen zu geben.

     

    Falls du noch nichts von unserem Bildungsprojekt gehört haben solltest, schau einfach auf dieser Website vorbei.

    Mehr Informationen zum Inhalt des Workshops findest du darüber hinaus in diesem Bericht.

     

    Nun aber zurück zur Schulung am Samstag, die ganz coronakonform via Zoom stattgefunden hat. Nach einer kurzen Kennlernrunde haben wir uns mit den einzelnen Modulen des Workshops befasst und sind besonders auf die dahinter stehenden Soft-Skills eingegangen. Hier eine kurze Übersicht:

    Modul „Was bedeutet Gutes Leben für mich?" – Wie gehst du mit Kritik und unerwarteten Antworten um?

    Modul „Traumreise“ – Warum machen wir diese Modul? Was ist, wenn jemand sich nicht darauf einlassen kann?

    Modul „Wachstumsquiz“ – Was lässt sich zu den Fragen ergänzend sagen, wie kann man darüber diskutieren?

    Modul „Wachstumskritik“ – Ist Überbevölkerung ein Problem? Wie ist Wirtschaftswachstum global verteilt? Warum sind Degrowth, Agrowth und Green Growth Alternativen bzw. nicht?

    Disclaimer: in diesem Kontext haben wir auch über Privilegien, neokoloniale Strukturen und ethische Aspekte gesprochen, was zwar zu einer ungeplanten, dafür sehr lebhaften und informativen Diskussion geführt hat.

    Modul „Film zur Postwachstumsökonomie“ – Was kritisiert der Film? Wie kann ich die Diskussion dazu methodisch anleiten? Und was ist, wenn niemand etwas sagt?

    Modul „gelebte Utopien“ – Wie gestalte ich den Austausch darüber?  

    Modul „Werte“ – Welche Werte sind dir wichtig? Warum sind sie im Postwachstums-Kontext relevant und wie schätzen wir unsere Mitmenschen und ihre Werte ein?

    Nachdem abschließend noch das Materialheft besprochen wurde - eine Art Skript zum Workshop, dass jede*r zur Verfügung gestellt bekommt und das dich mit FAQ, Infos zu den Modulen und Gestaltungsideen ausstattet – gab es noch Zeit für Fragen, Orga, Literaturtipps und natürlich Feedback.  

     

    Ich kann aus meiner Perspektive deswegen auf jeden Fall sagen, dass ich mich bestens vorbereitet fühle und kaum abwarten kann, mit den Workshops loszulegen. In diesem Sinne ein riesengroßes Danke an Kathi und Elisabeth, die dieses tolle Projekt auf die Beine gestellt haben!

    Hast du auch Lust bekommen, selbst einen Workshop zu halten? Dann meld dich einfach zu unserer nächsten Schulung am 24.4 von 10-15 Uhr (Mittagspause von 12-13 Uhr) an! Alles was du dazu tun musst, ist eine formlose Email an zukunftsmut.tut.gut@posteo.de zu schicken. Weitere informationen zum Thermin findest du hier Keine Sorge, du benötigst keinerlei Vorwissen oder Workshop-Erfahrung :)

    Let´s do this!

Kommentare

2 Kommentare