Berichte

Hermann Scheer ist tot

  •  Herrmann Scheer wurde am 29. April 1944 in Wehrheim geboren. Nach seinem Abitur 1964 besuchte er bis 1966 die Bundeswehr, wo er zum Leutnant befördert wurde. Von 1967 bis 1972 studierte er unter anderem an der FU Berlin Wirtschafts- und Rechtswissenschaften sowie Politikwissenschaften. Schon 1965 trat er der Sozialdemokratischen Partei bei. Er machte sich besonders für die Umwelt- und Energiepolitik stark. Förderung und Ausbau der erneuerbaren Energien in Politik und Gesellschaft gehen auf ihn zurück. Schon seit 30 Jahren setzte sich Scheer für das Potenzial von Sonnen- und Windenergie ein. Auch außerhalb seiner Partei engagierte sich Scheer für eine grünere Welt, und war Mitgründer und Präsident der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien, Eurosolar. Für seine visonäre Kraft und sein charismatisches Erscheinungsbild wurde er mit dem Alternativen Nobelpreis geehrt. Dass er schon mit 66 Jahren starb, erfüllt viele seiner Freunde tief mit Trauer. Den Kampf um das solare Zeitalter werden wir für ihn weiterführen. Wir danken ihm für soviele Innovationen in der Politik. Scheer wird für uns auch weiterhin ein Vorbild grünerer Politik sein.

Kommentare

2 Kommentare
  • JohannesB
    JohannesB Eine traurige Nachricht. Das "Time Magazin" hat Scheer mal als "Held des grünen Jahrhunderts" bezeichnet und das sagt eigentlich meiner Meinung nach schon alles: er wird der Nachhaltigkeitsbewegung fehlen ...
    15. Oktober 2010
  • Taki
    Taki Mein Beileit
    16. Oktober 2010