Berichte

FÖJ-Wechsel in der WWF Jugend

  • Im WWF Berlin ist es wieder soweit! Jedes Jahr im September werden die neuen FÖJ-Teilnehmer*innen willkommen geheißen und die Ehemaligen verabschiedet. Im Rahmen unseres Freiwilligen Ökologischen Jahres begleiten wir nun ein Jahr lang unter anderem die Community und setzen uns natürlich für den Umweltschutz ein. 

    Damit ihr zu uns schon mal ein Gesicht habt, stellen wir uns kurz vor.

     

    Vivi: "Hi Leute, ich bin Vivi die neue FÖJlerin bei der WWF Jugend. Es freut mich zu sehen, dass wir eine so coole Community haben, die sich schon in jungen Jahren für eine bessere Welt einsetzt. Unser Ziel beim WWF ist es ebenfalls eine Zukunft zu gestalten, bei der Mensch und Natur im Einklang leben. Um meinen Teil dazu beizutragen, werde ich in diesem einen Jahr neue nachhaltige Aktionen planen und euch auf den neusten Stand zu Projekten, Terminen und wichtigen News bringen. Ich freue mich auf die Zeit mit euch und euer Feedback oder Fragen sind immer gern Willkommen! Also bleibt aktiv und interessiert."

    Marlene: "Hi, ich bin Marlene, eine der neuen FÖJlerinnen im Kinder- und Jugendteam beim WWF. Meine Aufgaben werden das nächste Jahr über vor allem bei den WWF-Camps und den WWF Junior Aktionen liegen. Gerade helfe ich zum Beispiel bei der Organisation der WWF-Stände bei den Heldenmärkten und dem Potsdamer Umweltfest. Ich bin total gespannt auf die nächsten Monate und freue mich sehr, ein Jahr lang für den WWF zu arbeiten, hoffentlich viel dazu zu lernen und mich für den Umweltschutz zu engagieren."

    Matilda: "Hallo liebe WWF-Community, ich bin Matilda die neue FÖJlerin im Bildungsbereich beim WWF. Vielleicht kennt mich der ein oder andere hier von den diesjährigen Change Days, bei denen ich auch dabei war. Kurz zu meiner Person, damit ihr eine ungefähre Ahnung habt, mit wem ihr es zu tun habt: Ich bin 18 Jahre alt und habe diesen Sommer mein Abitur absolviert. Ich brenne für Umweltthemen und fange auch gerne einen Austausch darüber an. Ich liebe es draußen zu sein, meine Freunde zu treffen und aktiv zu sein. Ich wusste oder weiß immer noch nicht, was ich studieren will oder ob ich überhaupt studieren möchte und so erschien mir ein Freiwilliges Ökologisches Jahr als eine super Möglichkeit, um neue Erfahrungen zu sammeln und mehr herauszufinden, was ich wirklich aus meinem Leben machen möchte. Ich hoffe ich werde ein paar aus der Community noch kennenlernen vielleicht ja auch auf dem 2° Campus. Ich bin super gespannt auf das Jahr und bin mir sicher ich werde hier eine tolle, neue Zeit haben. Falls Ihr Fragen habt bin ich gerne ein Ansprechpartner für euch. Ich freue mich von euch zu hören."

     

    Wir wünschen Nina, Lena und Lea eine schöne Zeit und Bedanken uns für ihr Engagement beim WWF! Auch wenn sie ihr FÖJ beendet haben, werden sie weiterhin in der WWF Jugend aktiv bleiben!

    Nina: "Ich kann es immer noch kaum fassen, was ich alles in dem letzten Jahr alles erlebt habe. Ich glaube so viel hatte ich vorher noch nie vor. Aber nachher, nach all den Ereignissen, Veranstaltungen und Terminen, die ich dieses Jahr erlebt habe, kann ich nur zurück blicken und sagen: Wow! Mein FÖJ startete für mich direkt mit der ersten Aktion, dem Potsdamer Umweltfest. Dann Seminarfahrt, dann WWF Teamklausur, dann Redaktionsteamertreffen, dann die Heldenmärkte, dann die Weihnachtsfeier, dann mein Südafrika Urlaub, dann Camp, weitere Seminarfahrten…. Noch mehr Urlaub, weitere Aktionen und Treffen und Demos und und und… die Liste ist soooo lang. Und zuletzt, wo wir am längsten dran gearbeitet haben; das WWF Jugend Festival „Change Days“. Ich kann auch immer noch kaum fassen, was ich alles gelernt habe in diesem Jahr. Ich glaube, vieles versteht man erst hinterher. Oft beschäftigte mich die Frage, was ich eigentlich mal in meinem Leben alles machen und erreichen möchte. Was will ich mit meinem Leben anfangen? Ich glaube während der letzten 12 Monate bin ich der Antwort auf diese Frage ein Stück näher gekommen. Ich weiß jetzt, wie ein Arbeitsalltag im Büro aussieht, wie man Mails schreibt, wie man mit Outlook, Office und Co umgeht, wie man Basteltipps für die Juniormagazine erstellt, wie man eine gute Ordnerstruktur anlegt, wie man sich auf einen Mittagsessentermin im Team verständigt, wie man Meetings plant, wie man kleine Hunde beschäftigt, ja einfach wie das alles im total verrückt-normalen Büroalltag eben abläuft. Aber ich weiß auch, wo meine Grenzen liegen, wie ich selbst auf mich achtgeben muss und wann es zu viel wird. Und nicht zuletzt habe ich gelernt, wie ein kollegiales Miteinander funktionieren kann. Und ich kann es immer noch kaum glauben, wie viele wunderbare Menschen ich in diesem Jahr kennengelernt habe. Menschen, die hinter dem stehen, was sie machen, die ihr ganzes Herzblut in die Arbeit stecken und sich jeden Tag motiviert dafür einsetzten, dass die Welt ein Stückchen besser wird. Positive, fröhliche, inspirierende, beeindruckende Menschen, die alle gar nicht wissen, wie sehr sie mich beeinflusst haben. Danke, für all das was ich erleben durfte! Dieses Jahr war einfach (wie die Berlinerin in mir sagen würde) richtig knorke! Ich hoffe, dass Marlene, Vivien und Matilda dieses Jahr auch in vollen Zügen genießen können und am Ende genauso glücklich sind wie ich.

    Lena: "Das FÖJ hat für mich unfassbar viel bewegt. Ich durfte mit den tollsten Menschen zusammenarbeiten, habe Freundschaften geknüpft und bin in neue und wirklich zukunftsrelevante Themen eingetaucht. Im Oktober beginnt dann mein Studium in Berlin – ich werde also auch in der Hauptstadt bleiben und Aktionen planen und Treffen organisieren. Grüße gehen raus an alle Herzensmenschen, die die WWF Jugend so besonders machen! Ich freue mich auf alles, was wir noch gemeinsam stemmen werden!"

    Lea: "Für mich war das Freiwillige Ökologische Jahr beim WWF auf jeden Fall eine Bereicherung. Ich habe viel Neues gelernt, auch darüber wie ich arbeiten möchte. Ich war bereits vor meinem Freiwilligen Dienst in der WWF Jugend aktiv und werde es auch weiterhin neben meinem Studium sein."

     

    Wollt ihr nächstes Jahr auch ein FÖJ beim WWF machen?! Dann informiert euch gerne hier.

Kommentare

2 Kommentare
  • lenalotta
    lenalotta Ihr drei Coolen, habt eine schöne Zeit im Panda-Büro!
  • GreenLulu
    GreenLulu Herzlich willkommen an die neuen FÖJties! Freue mich schon auf alles, was wir gemeinsam rocken werden.

    Es war wirklich eine schöne Zeit mich euch Lena, Nina und Lea. Ich habe euch in den letzten Monaten sehr zu schätzen gelernt! Ihr seid toll!