Berichte

Tipps zur Buchmesse in Frankfurt - Sachbücher

  • So ihr lieben Bücherwürmer. Im Moment ist Buchmesse in Frankfurt, und wir wollen euch ein paar Buchtipps zur Kategorie Sachbücher geben. Vielleicht interessiert euch ja eins?


    Sabine Kuegler 
    Dschungelkind

    Verlag Knaur TB 
    ISBN3-426-77873-4 ISBN 978-3-426-77873-9

    Was uns unvorstellbar erscheint - Sabine Kuegler hat es erlebt: Als Tochter deutscher Forscher verbrachte sie ihre Kindheit mitten im Dschungel von West-Papua, bei einem vergessenen Stamm von Kannibalen.
    Bis sie siebzehn war, kannte sie keine Autos, kein Fernsehen und keine Geschäfte. Sie spielte nicht mit Puppen, sondern schwamm mit Krokodilen im Fluss - und erlebte schon früh die alten Rituale des Tötens. Die Natur war ihr Spielplatz, der Dschungel ihre Heimat, der Himmel ihr Dach. Heute, nach Jahren in Europa, ist ihre Seele gefangen zwischen zwei Kulturen. Sabine Kuegler weiß, dass sie zurückkehren muss - zurück in eine Welt, die für viele nicht mehr existiert.

     


    Jonathan Safran Foer
    Tiere essen

    ISBN: 978-3-462-04044-9
    Titel der Originalausgabe: Eating Animals
    Aus dem amerikansichen Englisch von Isabel Bogdan, Ingo Herzke und Brigitte Jakobeit

    Ich liebe Würste auch, aber ich esse sie nicht!

    »Tiere essen« ist ein leidenschaftliches Buch über die Frage, was wir essen und warum. Der hoch gelobte amerikanische Romancier und Bestsellerautor Jonathan Safran Foer hat ein aufrüttelndes Buch über Fleischkonsum und dessen Folgen geschrieben, das erst seit kurzen in Deutschland zu haben ist.

    Wie viele junge Menschen schwankte Jonathan Safran Foer lange zwischen Fleischgenuss und Vegetarismus hin und her. Als er Vater wurde und er und seine Frau überlegten, wie sie ihr Kind ernähren würden, bekamen seine Fragen eine neue Dringlichkeit: Warum essen wir Tiere? Würden wir sie auch essen, wenn wir wüssten, wo sie herkommen?

    Foer stürzt sich mit Leib und Seele in sein Thema. Er recherchiert auf eigene Faust, bricht nachts in Tierfarmen ein, konsultiert einschlägige Studien und spricht mit zahlreichen Akteuren und Experten. Vor allem aber geht er der Frage auf den Grund, was Essen für den Menschen bedeutet. Auch Foer kennt die trostspendende Kraft einer fleischhaltigen Lieblingsmahlzeit, die seit Generationen in einer Familie gekocht wird.

     


    Mark Hertsgaard
    Expedition ans Ende der Welt: Auf der Suche nach unserer Zukunft


    ISBN-Nr.3596149541
    Verlag: Fischer Taschenbuch

    1,3 Milliarden Chinesen warten darauf, ebenfalls - wie die westlichen Nationen - alle Segnungen der industrialisierten Welt für sich in Anspruch nehmen zu können: Autos, Kühlschränke, Klimaanlagen, Flugreisen und vieles mehr. Doch was bedeutet das für die globale Umwelt - von der chinesischen, die sich bereits in einem desaströsen Zustand befindet, ganz zu schweigen? Und was wird geschehen, wenn all die anderen sogenannten Schwellenländer, die kurz vor dem industriellen "take-off" stehen, mit den westlichen Standards gleichziehen wollen?



    Edward O'Wilson
    Die Zukunft des Lebens

    ISBN-Nr. 3886806219
    Verlag: Siedler Verlag


    Der Evolutions- und Ameisenforscher Edward O. Wilson, »einer der wirklich Großen der Naturwissenschaften« (»New York Times Magazine«), nimmt uns mit auf eine faszinierende Reise durch die Ökosysteme dieser Welt. Wilson entfaltet ein Panorama, das von wunderlichen Mikroorganismen, die unter extremen Lebensbedingungen zäh ihre Existenz verteidigen, bis hin zu lebenden Fossilien wie dem Sumatra-Nashorn oder dem Kalifornischen Kondor, einem der größten flugfähigen Vögel der Erde, reicht.
     


     

    Edward O'Wilson
    Der Wert der Vielfalt

    ISBN-Nr.3492225500
    Verlag:  Piper
     

    Die Artenvielfalt, ihre Entwicklung im Laufe der Evolution und ihre Bedeutung für das Überleben des Menschen ist das große Thema des Harvard-Biologen Edward O. Wilson. Es gab immer wieder durch Katastrophen (Vulkanausbrüche, Meteoriteneinschläge, Klimaveränderungen u. a.) Rückschritte in der Evolution; und die "Reparatur" der eingetretenen Schäden dauerte zumeist Millionen von Jahren.

    Doch nun scheint sich der Mensch als die größte Naturkatastrophe zu erweisen, der schon heute ein nicht mehr gutzumachendes Massensterben unter den Arten verursacht hat. Wilson ruft zu einem treuhänderischen Umgang mit dem biologischen Reichtum, zur Versöhnung von Ökologie und Ökonomie auf und stellt konkrete Maßnahmen vor, die dem Artensterben ein Ende bereiten könnten.

      

    Bernhard Pötter
    Ausweg Öko-Diktatur?
    Wie unsere Demokratie an der Umweltkrise scheitert

    Oekom Verlag
    ISBN-13: 978-3865812193

    Auch wenn der Titel zunächst Anderes vermuten lässt, geht es keines Wegs darum, die Öko-Diktatur als geeignetes politisches System zur Bewältigung unserer Umweltprobleme darzustellen. Im Gegenteil – es wird klargestellt, dass die Öko-Diktatur nicht ansatzweise ernsthaft als eine solche Lösung zur Diskussion steht. In diesem Buch wird jedoch schnell klar, dass es einen politischen Wandel braucht, um die Existenz der Menschen auf diesem Planet nachhaltig zu sichern.
    Auf zur Ökokratie?!

     

     

    Daniel Lingenhöhl
    Vogelwelt im Wandel – Trends und Perspektiven

    Wiley-VCH Verlag Weinheim


    Der Autor liefert in seinem Buch „Vogelwelt im Wandel“ einen Überblick über die Gefahren, denen sich die Vogelwelt heute gegenüber sieht. Ölkatastrophen, die industrialisierte Landwirtschaft, Hauskatzen, der allgegenwärtige Klimawandel und viele weitere Bedrohungen machen den Vögeln zu schaffen. Dabei belässt der Autor es nicht bei einer reinen Problembeschreibung, sondern führt auch konstruktive Lösungsansätze auf. Dabei stellt sich heraus, dass auch hier jeder einzelne etwas zum Schutz der Vögel beitragen kann.

     

     

     
    Andreas Schlumberger
    50 einfache Dinge, die Sie tun können, um die Welt zu retten und wie Sie dabei Geld sparen

    Westendverlag Frankfurt
    erweiterte Neuauflage 2009
    ISBN 978-3-938060-19-3
     

    In verschiedene Themenbereiche wie zu Hause, Garten, Mobilität, Ernährung und Lifestyle eingeordnet, findet man in diesem Werk zahlreiche Tipps, wie sich das eigene Verhalten umweltverträglicher gestalten lässt. Durch den gut recherchierten Hintergrund sind die Inhalte einprägsam und leicht umzusetzen. Falls du vielleicht sogar kurz davon bist deine erste eigene Studentenbude zu beziehen, ist dies die optimale Gelegenheit sich das umweltschonende Verhalten gleich anzugewöhnen.
     

     

     

    Diese Sammlung ist ein Gemeinschaftswerk ;) Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen wünschen euch Heiko und Cata

Kommentare

11 Kommentare
  • UnsereGeneration
    UnsereGeneration Danke für die Tips,

    ich lese bestimmt Tiere essen und Expedition ans Ende der Welt.

    ...  mehr
    7. Oktober 2010
  • heikoko
    heikoko Danke fürs posten, Cata :-)
    Habe hier noch ein weiteres Buch, das auch für manche/n von euch interessant sein könnte:
    Gerhard Berz
    Wie aus heiterem Himmel?
    Na...  mehr
    7. Oktober 2010
  • Seekuh
    Seekuh Ich bin jetzt fast durch mit Tiere essen und freue mich es zu lesen. Bin jetzt doch Vegetarier:-)
    Ich kann es nur weiter empfelen. Wenn ich durch bin werde ich mich auch mal genau zu den Bedingungen in Deutschland informieren.
    1. November 2010
  • Lukas96
    Lukas96 Ich bin leide rerst Pesketaria ich esse kein Fleisch abe rfisch( aber natürlich nur den den man´essen darf) Abe rich arbeite mich vor zum Vegetaria und in ein paar jahren vllt sogar ein Vegana( abe ruach nur eingeschränkt)
    22. November 2010