Berichte

WIE wir etwas VERÄNDERN um das KLIMA zu schützen!

  • Veränderung kann Umwandlung, Neugestaltung und Verbesserung bedeuten. Hauptsache es unterscheidet sich von dem Zustand vorher.

    Um unser Klima zu schützen und den Klimawandel aufzuhalten, verändern wir etwas. Wir verändern uns selbst und wir verändern und beeinflussen die Menschen um uns.

     © flickr.com/Climatestrike Switzerland

    Veränderung besteht nach dem Philosophen Ken Wilber aus vier verschiedenen Dimensionen. Um eine Veränderung darzustellen, hat er das Vier-Quadranten-Modell entwickelt. Die Dimensionen sind innerlich individuell, äußerlich individuell, innerlich kollektiv und äußerlich kollektiv.

    © flickr.com/Johannes Ahlmann 

    Eine Veränderung beginnt meiner Meinung nach bei der individuellen inneren Ebene. Sie stellt die Denkweisen und Überzeugungen der Menschen, also ihr Bewusstsein dar. Wenn man selbst von etwas überzeugt ist, verändert man meist etwas, um der Überzeugung beizusteuern. Wenn man zum Beispiel überzeugt ist, dass der Klimawandel anthropogene Ursachen hat, also dass der Mensch schuld ist, dann verändert man wahrscheinlich seine Lebensweise und lebt klimafreundlicher, indem man zum Beispiel weniger Auto fährt als vorher und mehr öffentliche Verkehrsmittel nutzt oder mit dem Fahrrad fährt.

     

     © flickr.com/oliverretro

    Wenn man aktiv etwas an seinem Verhalten ändert, ist man dann schon in der zweiten Dimension, der individuellen äußeren Ebene angelangt. Sie stellt das Verhalten der Menschen dar. Zum einen ist es das eigene Verhalten, doch auch andere Menschen durch Informationen und Kampagnen beeinflussen gehört dazu.

    Die dritte Ebene ist die kollektive innere. Sie zeigt das Bewusstsein einer Gemeinschaft. Jeder Mensch in einer Gemeinschaft ist von den anderen abhängig. Das bedeutet für den Klimawandel, dass ein Mensch alleine oder auch eine kleine Gruppe nicht das Klima retten kann, wenn der Rest der Menschheit so weiterlebt wie vorher. Trotzdem beginnt Veränderung immer klein und wird dann erst größer, wenn es schon Menschen gibt, die ihnen zeigen, wie sie sich oder was sie verändern können. Gemeinsam kann man dann sehr viel bewirken. Wenn man dann als große Gruppe, die eine Überzeugung teilt, versucht noch mehr Menschen zu überzeugen, hat man auch oft mehr Erfolg, als wenn man eine einzelne Person ist, die die anderen beeinflussen will. Im Zusammenhang mit dem Klimawandel zeigt sich die innere kollektive Ebene vor allem in den Fridays for Future-Demonstrationen.

     

     © flickr.com/350 .org

    Die vierte Ebene ist die äußere kollektive. Sie zeigt, dass das Bewusstsein der Menschen durch von außen gegebene Strukturen und Gesetze bestimmt wird und die Veränderung dadurch geschieht.

    Also lasst uns in allen Ebenen etwas verändern und den Klimawandel mit möglichst vielen Menschen aufhalten!

Kommentare

0 Kommentare