Berichte

Wieder eine Ölkatastrophe

  • Ich beschäftige mich nun schon länger mit dem Thema Öl. Heute morgen bin ich aufgewacht, trank entspannt einen Tee und fing an die Nachrichten zu lesen. Und ich stieß auf die Schlagzeile "Ölpest bedroht Küste in Kalifornien". Ich dachte mir nur: "Bitte nicht!"

    Was genau ist an der Küste in Kalifornien passiert? An einer großen Ölpipeline dort bildete sich ein Leck. Nach offiziellen Angaben sind mehr als eine halbe Millionen Liter Rohöl ins Meer geströmt. Dabei sind unzählige Meeresbewohner und Vögel verendet. Mit Öl bedeckte Fische wurden wieder an die Küste gespült, andere Meeresbewohner erstickten an der giftigen Substanz. Die Folgen für die Natur sind verheerend. Die Küste, vor dem sich die Leckage gebildet hat, ist Huntington Beach. Huntington Beach ist unteranderem einer der beliebtesten Surfstrände Kaliforniens, der jedoch nun gesperrt ist. In Kalifornien wird Öl am Land, sowie im Wasser gewonnen. Die Stadt steht nun vor einer schweren Zeit, das schädliche Öl muss so gut es geht aus dem Meer entfernt werden, auch wenn dies nie vollständig gelingen wird. 

    Die Ursache der Leckage ist noch unklar. Klar ist jedoch, dass der Erde mit dieser Leckage wieder mehr Schaden hinzugefügt wurde. Trotz solcher Katastrophen, wird Öl immer noch én Masse gefordert, gefördert und produziert.  Wie viel verträgt die Erde noch? Wann haben wir sie an ihr Limit gebracht?

Kommentare

0 Kommentare