Berichte

Glücklich sein - ein Mantra fürs Leben

  • Nach der Bekanntgabe des neuen Mottos für die Blogparade habe ich lange darüber nachgedacht, was glücklich sein überhaupt für mich bedeutet. Einigen Menschen fällt bestimmt sofort eine Antwort darauf ein. Möglicherweise assozieren sie Glück mit geliebten Menschen, Gegenständen oder tollen Momenten. Ich wage allerdings die Behauptung aufzustellen, dass hinter dem wahren Glück möglicherweise etwas Tiefgründigeres steckt.

     

    (Das Bild stellt eine Wiese mit Kleeblättern dar: upload von pixabay) 

    Ich glaube, die Suche nach dem wahren Glück beginnt bei uns selbst. Wir leben in einer Gesellschaft, in der man kaum genug konsumieren kann. Getreu dem Motto: Je mehr man hat, desto besser. Auch durch die sozialen Medien, tendieren wir dazu uns mit anderen zu vergleichen, wollen immer mindestens genauso gut sein und merken dabei eigentlich gar nicht, dass wir vollkommen in Ordnung sind so wie Wir sind. Das „Mithalten“-Wollen und der Konsum von teuren Produkten die gerade Trend sind ist eben nicht der Weg zum Glück.

    Glück ist natürlich für jeden etwas anderes. Für mich ist es ein Augenblick, den ich tief in meinem Herzen spüre. Wenn ich mich daran erinnere, wie kostbar dieses Leben ist und wie dankbar ich sein darf auf diesem wundervollen Planeten leben zu dürfen. Das Gefühl, zu wissen, dass es meiner Familie und meinen engsten Freunden gut geht und dass immer wenn ich nachhause komme, meine Katze auf mich wartet und mich liebevoll begrüßt. Aber es ist nicht nur meine Katze, sondern das Gefühl welches sie mir gibt. Das hört sich jetzt vielleicht nach einer Aneinanderreihung von großen Worten an, aber für mich ist es etwas, an das sich die Menschen heutzutage viel zu selten erinnern. Daran, wie es ist am Leben zu sein. Und wenn ich mich daran erinnere, dann brauche ich gar nicht mehr viel und der Konsum von teuren Produkten erscheint mir dann vollkommen überflüssig, weil ich weiß, dass alles was ich brauche um glücklich zu sein in den kleinen Dingen und vor allem in mir passiert.

    „Alles ist gut. Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist. Nur deshalb. Das ist alles, alles! Wer das erkennt, der wird gleich glücklich sein, sofort im selben Augenblick.“ – Fjodor Dostojewski

Kommentare

1 Kommentar