Berichte

Clean Up Walk 2021 - Anmeldestart

  • Das kann kein Meer mehr schlucken: Unsere Ozeane versinken im Plastikmüll. Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Doch heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere hunderttausende Teile Plastikmüll. Wir wollen unseren Teil leisten, die Meere, Ozeane, Seen und Flüsse dieser Welt von Plastik zu befreien. Schließt Du Dich uns an?

    © Anne Zeiß / WWF [Bildbeschreibung: Fünf Menschen und zwei Bollerwagen stehen mit Abstand zueinander am Rand einer Straße. Am rechten Bildrand ist ein Haus, im Hintergrund Felder und ein Wäldchen. Drei der Menschen stehen, zwei sitzen auf dem Boden.]

    Der Golf von Davao auf den Philippinen ist Bestandteil des Coral Triangle und ein Schutzgebiet von besonderer Bedeutung. Fünf der bekannten sieben Meeresschildkröten-Arten leben hier, ebenso wie der Walhai und der Dugong, eine Seekuhart. Leider landen im Golf von Davao aber auch alle Abfälle der 23 größeren Küstenstädte und gefährden so das marine Leben vor Ort. Deshalb unterstützt der WWF dabei, die Situation vor Ort zu analysieren, um dann später Modellvorhaben zur Abfallvermeidung umzusetzen. Zunächst sollen Daten über die anfallenden Abfälle gesammelt werden, um eine Orientierung zu geben, welche Lösungsansätze (Aufklärung, Abfallvermeidung, Verwertung, Recycling) den Schwerpunkt der Modellvorhaben bilden sollen. Im zweiten Schritt werden die Rahmenbedingungen abgesteckt: Projekte im Abfallmanagement müssen stark auf die Begebenheiten vor Ort ausgerichtet sein. Daher wird z.B. durch Befragungen oder öffentliche Veranstaltungen ermittelt, mit welchen Institutionen und Personenkreisen am besten Lösungen vorangetrieben werden können. Anschließend wird ein offener Wettbewerb gestaltet, bei dem die besten Lösungen gegeneinander antreten. Dazu werden Vertreter:innen von Firmen und Universitäten aufgefordert, Vorschläge und Ideen für Lösungen einzureichen. Von den Einreichungen werden mindestens zwei Lösungsansätze ausgewählt und umgesetzt. Mehr Infos zum Projekt Davao hier.

    © Jürgen Freund / WWF [Bildbeschreibung: Eine Küste, an die Unmengen von Plastikmüll angeschwemmt wurde. Links stehen Häuser. Ein Booten mit mehreren Menschen drauf, darunter auch Kinder, bahnt sich seinen Weg durch den Müll zum Anlegesteg.]

    Und was hat ein Meeresschutzgebiet in den Philippinen mit der Mittleren Elbe zu tun? Ganz einfach: Der WWF ist in beiden Regionen aktiv und indem Du beim WWF Jugend Clean Up Walk mitmachst, kannst Du dazu beitragen, die Natur in beiden Gebieten zu schützen. Unsere Müllsammelspendenwanderung geht in die vierte Runde. Komm mit auf unseren Clean Up Walk und wandere mit uns vom 20. bis zum 26. August von Lutherstadt Wittenberg bis nach Köthen! Unterwegs sammeln wir sämtlichen Müll auf, den wir finden. Vor dem Walk suchen wir Menschen und Unternehmen, die für jedes Kilo Abfall, das wir aus der Natur bergen, einen selbstgewählten Betrag an das Projekt in Davao spenden.

    Haben wir Dein Interesse geweckt? Wenn Du dabei sein möchtest und zum Zeitpunkt der Wanderung mindestens 18 Jahre alt bist, dann melde Dich bis zum 31. Juli hier an. Du kannst nicht komplette die Woche über dabei sein? Kein Problem, Du kannst auch nur einzelne Etappen mitlaufen. Die Teilnahme kostet 30€ für den gesamten Zeitraum bzw. 5€ pro Übernachtung. Wir übernachten in Gemeinde- und Vereinshäusern und Seminarräumen. Die Etappen sind jeweils zwischen 13 und 15 km lang und gehen über flaches Gelände, größtenteils auf befestigten Radwegen. Evtl. weichen wir für eine kleine Etappe auch auf ein alternatives Fortbewegungsmittel aus und lernen das Müll sammeln von einer ganz anderen Seite kennen – lass Dich überraschen!

    Dieses Jahr findet der Clean Up Walk bereits zum vierten Mal statt. 2018 sind wir entlang der Havel von Werder bis nach Brandenburg gewandert und haben unterwegs 196 Kilo Müll und 1.255 Euro Spenden für ein WWF-Projekt zur Verbesserung der Müllentsorgung im Mekong-Delta gesammelt. 2019 waren wir auf der Bergstraße unterwegs, haben 235 Kilo Müll gefunden und 1.415 Euro Spenden für ein WWF-Projekt zur Bergung von Geisternetzen aus der Ostsee eingenommen. Und letztes Jahr sind wir entlang der Ems von Emmeln nach Papenburg gewandert und mit 232kg gesammelten Müll 1000€ Spenden für das WWF-Projekt zur Reduzierung des von Touristen verursachten Mülls auf Phú Quốc, der größten Insel Vietnams, gesammelt. Der Clean Up Walk bietet eine fantastische Gelegenheit, Gleichgesinnte kennenzulernen, gemeinsam Zeit in der Natur zu verbringen und aktiv zum Umweltschutz beizutragen. Sieh selbst:


    Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf den Clean Up Walk?
    Zum jetzigen Zeitpunkt kann noch niemand sicher sagen, wie sich die Situation bis zum August entwickeln wird. Wir geben unser Bestes, um den Clean Up Walk 2021 zu ermöglichen und sind zuversichtlich, da wir auch im letzten Jahr einen Clean Up Walk unter Pandemiebedingungen und mit Hygienekonzept durchführen konnten. Deshalb möchten wir Dich ermutigen, Dich schon jetzt dafür anzumelden. Wir behalten die Situation sehr genau im Auge und werden ein entsprechendes Hygienekonzept, ggf. auch mit Testmöglichkeiten, erarbeiten, über das wir alle Teilnehmenden rechtzeitig informieren. Trotz allem kann es passieren, dass die Situation im August eine Durchführung der Aktion nicht zulässt. Deshalb bitten wir um Dein Verständnis dafür, dass wir uns vorbehalten, den Clean Up Walk gegebenenfalls abzusagen, falls wir keine Möglichkeit sehen, einen ausreichenden Schutz vor einer Infektion für alle Teilnehmenden gewährleisten bzw. einen Clean Up Walk entsprechend der geltenden Corona-Regeln vor Ort veranstalten zu können.

    Alle weiteren Infos zum Clean Up Walk findest Du hier. Wenn Du noch Fragen hast, schreib einfach in die Kommentare oder per Mail an cleanupwalk@wwf.de. Wir freuen uns auf unser gemeinsames Abenteuer im August!

    [Bildbeschreibung: Eine Foto-Collage aus vier Bildern von vier Personen. Von links nach rechts: Maren hockt im Grünen und hält ein Schild hoch, auf dem "Clean" steht. Lena steht auf dem Balkon und hält "Up" hoch, Basti steht mit "Walk" vor einem Hügel und Anne mit "2021" auf dem Balkon. Alle lachen in die Kamera.]

    Mehr über den Clean Up Walk und das Formular zur Anmeldung findest du hier.

    Mehr über das Projekt in Davao hier.

Kommentare

3 Kommentare