Berichte

Tipp der Woche: Jugendwerkstatt Wandelbar

  • Strukturwandel. Ein ungemein präsentes Wort, nicht nur in Bezug auf Kohle-Abbau-Gebiete. Um Deutschland, Europa und die Welt zukunftsfähig zu verändern, brauchen wir nachhaltige Entwicklungen und längerfristig strukturelle Umgestaltungen. Es ist die Aufgabe der Jugend, diese Veränderungen und dieses innovative Gedankengut an kommende Generationen weiterzugeben. Mit der Planung des Strukturwandels sollten wir so schnell wie möglich anfangen. Deshalb bieten die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit jungen Menschen die Möglichkeit, sich nicht nur über notwendigen Strukturwandel Gedanken zu machen, sondern auch handfeste Ergebnisse auszuarbeiten.

    © Arnold Morascher / WWF

    WAS? Die Jugendwerkstatt Wandelbar. Es geht um alle Themenbereiche und Handlungsfelder, in denen Umstrukturierungen gefordert sind. Mobilität, zukunftsorientierte Raumnutzung, Kreislaufwirtschaft, Konsum, Klimagerechtigkeit, Armut und Bildungschancen sowie Digitalisierung lassen sich hierbei eine besondere Bedeutung zu sprechen, da sie unseren Alltag prägen. Übergeordnete Themen sind Soziale Gerechtigkeit, Digitalisierung, Ernährung, Landnutzung, Rohstoffe, Stadt und Land.

    © Deutsche Bundesstiftung Umwelt

    WANN? Vom 18. bis 24. August 2019

    FÜR WEN? Für alle zwischen 16 und 27 Jahren. Egal, ob du bereits aktiv bist oder es werden willst, du bist willkommen. Bring einfach Thema an Interesse und die Motivation, deine eigenen Ideen einzubringen, mit.

    VON WEM? BMU und DBU. Ein Planungsteam von jungen Menschen plant die Veranstaltung und begleitet den Prozess mit Öffentlichkeitsarbeit.

    IN WELCHER FORM & MIT WELCHEM ZIEL? Etwas, das den Alltag und die Zukunft der Jugend bestimmt, sollte auch von ihr mitentschieden werden können! Unsere Generation trägt eine Menge Verantwortung auf unseren Schultern. Je früher uns die Chance gegeben wird, diese wahrzunehmen, umso besser. In Form von Vorträgen, Gedankenspielen und Debatten werden Themen aus dem Umweltbereich intensiv behandelt. Freut euch auf spannende Workshops rund um den Stadt-Land-Raum, klimagerechte Lebensweise und Sozialsysteme der Zukunft mit verschiedenen Querschnittsthemen wie Nachhaltigkeit, Partizipation und Digitalisierung! Es geht darum, voneinander und miteinander zu lernen, Impulse aufzunehmen, über Herausforderungen zu diskutieren und gemeinsam Lösungen zu finden. Das Ziel ist es, lösungsorientierte Ideen für einen Wandel zu entwickeln und diese als Ergebnispapier der Bundesregierung vorzulegen.

    © Arnold Morascher
    WO? In Thüringen, genauer gesagt im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal am Rande des UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark "Hainich". Die Teilnehmenden kommen dort in einem "Urwald-Life-Camp" auf dem Harsberg bei Lauterbach unter. Sportplatz, Urwald-Life-Arena, Erlebniswohnbereich mit Baumhäusern und Campingplatz sollen die Bewohner*innen Urwald hautnah erleben lassen. Einen ersten Eindruck erhaltet ihr über die Luftaufnahmen des Geländes.

    ANMELDUNG: Bis zum 15. Mai 2019. Bis Mitte Juni erhält man dann die Auskunft, ob man dabei ist! 100 Plätze stehen zur Verfügung. Mit der Bewerbung kannst du auch Themen nennen, die dich besonders interessieren und die Veranstaltung somit mitgestalten.

    Anmeldung und weitere Infos findest du hier.

    Werde Teil des Wandels und gestalte Zukunft jetzt!

Kommentare

0 Kommentare