Berichte

AdventsCARElender 3

  • Im dritten Türchen dieses AdventsCARElenders geht es um dich! Genauer gesagt um deinen Geist. Denn es ist wichtig, dass du dich auch um dich und deine mentale Gesundheit kümmerst. Eine Möglichkeit deinen Geist zu trainieren ist: Werde aktiv!

    Sicherlich verbindest du mit dem Stärken deines Geistes Dinge wie Meditation oder das Lesen von Büchern, doch auch dein aktives Handeln hat einen großen Einfluss auf deinen Geist.

     

    Kennst du das? Diese Tage, an denen du gefühlt noch hunderte Dinge zu tun hast, ob im Haushalt, für die Schule oder sonstige Verpflichtungen, du dich aber einfach nicht aufraffen kannst, eines dieser Dinge in Angriff zu nehmen? Du hättest theoretisch auch die Zeit dazu, aber irgendwie ist es gerade einfach gemütlicher, mal nichts zu tun. Es ist völlig okay, solche Tage zu haben :) Manchmal stellt man dann aber fest, dass einen diese Passivität zu kontrollieren scheint, der Druck wächst mehr und mehr, da der Termin für die nächste LK trotzdem immer näher rückt. Und so beginnen wir, uns selbst Vorwürfe zu machen und uns über uns selbst zu ärgern, dass wir uns einfach nicht aufraffen können. Was machst du in solch einer Situation?

    Höre sofort auf, die länger selbst Vorwürfe zu machen und packe es, ohne weiter darüber nachzudenken, an!!

     

    Wenn du das tust, passiert etwas Magisches. Plötzlich fühlst du dich stärker, du denkst nicht länger über Dinge nach, die schief laufen können und du lässt dich nicht mehr ablenken. Du entscheidest dich dafür, diese verdammte Kröte zu schlucken, deinen Schweinehund zu überwinden. Dann bist du wieder diejenige bzw. derjenige, die/der den Ton angibt! Du lässt dich nicht länger von dieser quälenden Passivität steuern! Das alles verleiht dir Selbstvertrauen, weil du selbst Eigenverantwortung übernimmst, du eine bewusste Entscheidung triffst und damit alle Zweifel ausblendest.

    Genau das ist mentale Stärke: Wenn du den Ton angibst und dich nicht länger von Zweifeln oder äußeren Umständen lenken lässt!

    In dem Moment, in dem du dich für das Handeln entscheidest und es tatsächlich tust, hast du auch gar keine Zeit mehr, dich länger in Gedanken aufzuhalten. Und zudem ist dein Gewissen beruhigt, dass du die Aufgabe abhaken kannst und du bist stolz auf dich, den inneren Schweinehund überwunden zu haben. Dafür darfst du die Probs geben! :D

     

    Aktivwerden kann aber auch mehr bedeuten. Nicht nur das generelle Handeln stärkt dein Wohlbefinden, sondern konkreter auch das körperliche Handeln! Sport bzw. Bewegung ist der Stimmungsaufheller schlechthin. Es ist nämlich nicht nur so, dass wir uns beispielsweise durch eine positivere Grundeinstellung besser fühlen, sonder auch durch körperliche Aktivität. So wie unsere Gedanken unsere Stimmung beeinflussen, so hat auch unser Körper einen direkten Einfluss auf unser Wohlbefinden. Wir Menschen sind geradezu dafür geboren, uns regelmäßig zu bewegen! Es ist tatsächlich auch erwiesen, dass Sport einen direkten Einfluss auf unser Gehirn hat, da durch die Bewegung bestimmte Prozesse in Gang gesetzt werden, durch die auch die kognitive Leistung positiv beeinflusst wird. Zudem lernst du durch Sport, besser mit Stress umzugehen und du gewöhnst dich an diese Belastungen - körperlich als auch geistlich. Damit fühlst du dich insgesamt im Alltag besser und das alles in Summe wirkt sich wiederum sehr positiv auf deinen mentalen Zustand aus.

    Sport stärkt dich also nicht nur körperlich, sondern auch mental!

     

    Du merkst, dass Aktivwerden dir sehr dabei hilft, dich indirekt auch um dich selbst zu kümmern - du erledigst nicht nur Dinge, die erledigt werden müssen, sondern beruhigst dein Gewissen, trainierst dir an, in Zukunft Dinge weniger lang aufzuschieben und selbst in die Hand zu nehmen. Und dadurch wiederum wirst du selbstbewusster und dich generell einfach viel besser fühlen! :)

     

    Anregung 3: Probiere es aus! Du hast eine Aufgabe, die du schon länger vor dir herschiebst? Dann packe sie jetzt an! Ohne länger darüber nachzudenken! Mach es einfach! ODER Mache eine Runde Sport! Suche dir zum Beispiel auf Youtube ein Homeworkout, welches dich anspricht und ziehe es einfach mal durch.

    Schreib danach in die Kommentare, wie du dich gefühlt hast, nachdem du aktiv geworden bist und teile deine Erfahrungen! :)

     

    Einen wunderschönen 3. Dezember euch allen! ^^

     

     

     

    Hier geht es zum letzten Adventstürchen von Johanna.

Kommentare

0 Kommentare