Berichte

Vegan - Da haben wir den Salat! - Kartoffelbrotaufstrich

  • Auf dem WWF Jugend Treffen in Baitz wurden wir wunderbar vegan von unserer Köchin Anne versorgt. Unter anderem gab es an einem Abend diesen leckeren Brotaufstrich, den ich Zuhause gleich selbst ausprobiert habe. Hier für alle, die dabei waren und es auch so lecker fanden wie ich und die, die noch auf den Geschmack kommen wollen, einfach zum nachmachen!

     

    Zutaten:

    - 250g Pellkartoffeln, mehligkochend (2-3 Stück)

    - 2 EL Sonnenblumenöl

    - 1 EL Sojasauce

    - 75g Sonnenblumenkerne

    - weißer Pfeffer, ggf. Meersalz

    - 2 EL Petersilie

    Optional: - 1 Möhre und/oder 1 Tomate

    Bei den Zutaten gilt wie immer so weit wie möglich auf regionale Produkte zu achten. Gerade jetzt zur Sommerzeit, in der auch bei uns in Deutschland geerntet wird.

     

    Zunächst die Kartoffeln im (Schnell-)Kochtopf weichkochen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

    Währenddessen gebt ihr die Sonnenblumenkerne in eine Pfanne und röstet sie, aber ohne Öl zuzugeben. Haben sie eine goldbraune Farbe erreicht, nehmt ihr sie vom Herd und lasst auch sie erkalten. Sind sie kühl genug, dass man sich nicht mehr die Finger daran verbrennen kann, hackt ihr die Kerne grob klein.

    Anschließend wäscht ihr die Petersilie ab und schüttelt sie trocken. Dann muss das grüne Kraut ebenfalls kleingehackt werden. (In meinem Fall konnte ich leider keine frische Petersilie auftreiben und habe eingefrorene genommen) Eventuell habt ihr ja sogar eigene Petersilie im Garten.

    Dann zerdrückt ihr die Kartoffeln in einer Schale mit einem Kartoffelstampfer bzw. einem Löffel, wenn ihr keinen zur Verfügung habt.

    Jetzt könnt ihr alle hergerichteten Zutaten zusammenmischen, inklusive dem Sonnenblumenöl und der Sojasauce, und gut verrühren. (Tipp: Von den Sonnenblumenkernen und der Petersilie einen kleinen Rest zur Seite legen, um später den Aufstrich damit zu ganieren) Wollt ihr das Ganze mit einer Möhre/ Tomate aufpeppen, dann schneidet diese in kleine (Möhre) bis mittelgroße (Tomate) Stücke und hebt diese nur unter, damit sie nicht zu sehr zermanschen.

    Für den Feinschliff fehlt nur noch der Pfeffer und das Salz, welche ihr nach Belieben dosieren könnt. Aber Vorsicht, die Sojasauce ist bekanntlich auch schon recht salzig. Genauso könnt ihr auch andere Gewürze, wie z.B. Basilikum ausprobieren.

    Super dazu schmeckt Wallnussbaguette, aber eigentlich passt zu dem deftigen Aufstrich so gut wie jedes Brot.

    Guten Appetit!

     

    Hier geht es zum Bericht der letzten Woche - Als süße, kühle Nachspeise: "Nice-Cream"

     

Kommentare

1 Kommentar