Berichte

Amazonien in Leipzig

  • Das Asisi Panometer in Leipzig ist eine Möglichkeit sich über Amazonien zu informieren. Panometer setzt sich aus dem Wort -Panorama- und -Gasometer- zusammen. Die Hauptattraktion ist ein 360°-Panorama.

    Auf diesem Bild sieht man den Regenwald und deren Einwohner. Es ist jedoch nicht nur ein Bild, die richtige Belichtung sorgt für einen Sonnenauf- bzw. -untergang. In der Nacht kann man einen Sternenhimmel betrachten. Ein Gewitter wird durch eine beeindruckende Klangkulisse inszeniert. Am Tag hingegen sieht man die ganze Schönheit des Regenwaldes.

    Die Ausstellung bietet mehr, als dieses Panorama. Am Eingang wird man von Yadegar Asisi (in Schriftform) begrüßt. Es werden einige Persönlichkeiten vorgestellt, wie u.a. Alexander von Humboldt.
    Nach diesem Einklang geht es zum Regenwald. Im Regenwald regnet es oft, aber wusstet ihr, dass 25% des Niederschlags sofort verdunstet? Die Hälfte des Wassers nehmen Pflanzen auf und das letzte Viertel gelangt per Flüsse in die Ozeane.
    In der Ausstellung werden verschiedene Tiere und Pflanzen Amazoniens vorgestellt. Tiere, wie sie sich tarnen, täuschen und schocken. Von den Tieren begeisterte mich die Springspinne. Von den Pflanzen habe ich die Baumkönige bewundert. Diese werden bis zu 500 Jahre alt und einige Meter hoch und breit. Wenn diese sterben, setzen sie im Boden Substanzen frei, welche von anderen Pflanzen wahrgenommen werden. Diese anderen Pflanzen rüsten sich nun für den Fall des Baumes. Durch den Tot des Baumriesen können nun neue Pflanzen das Licht der Sonne erblicken.

    Wenn man nicht mehr stehen kann, kann man sich setzen und sich ein 10-minütiges Video ansehen. In diesem Film geht es um Herrn Asisi und die Entstehung des Panoramas. Alternativ kann man sich verschiedene Legenden aus anderen Ländern (zum Bsp. eine indische Legende - „Das Fest der Tiere“) anhören.

    Über die Gefahren des Regenwaldes wird ebenfalls informiert. So habe ich gelernt, dass zwischen 1960 und 1990 etwa 20% des Regenwaldes wegen Kahlschlag verschwand. Oder, dass heute der komplette Regenwald auf Kuba unter Schutz von UNESCO steht.

    Es werden Führungen (auch für Schulklassen) angeboten. Kinder können etwas basteln oder malen. (Ich weiß nicht, ob dies täglich angeboten wird.)
    Das Fotografieren ist verboten, es lohnt sich aber ein Fernglas mitzunehmen.
    Der Eintritt für Erwachsene ohne Ermäßigung und ohne Führung beträgt 10 Euro, welche ich gerechtfertigt finde. Hier erhalten Sie weitere Informationen: http://www.asisi.de/de/Panometer/Amazonien/Service/

    Quelle: Asisi Panometer Leipzig

    Weitere Links:
    Asisi Panometer: http://www.asisi.de/de/Panometer/_start_/index.html
    GEO schützt den Regenwald e.V.: http://www.geo.de/GEO/natur/oekologie/regenwaldverein/
    Regenwaldladen: http://www.regenwaldladen.de/
     

Kommentare

1 Kommentar
  • Julia
    Julia Das klingt ja wirklich spannend! Ich war mal im richtigen Amazonas - zumindest in den südlichen Randgebieten - und hätte gerne mal wieder dieses Regenwaldfeeling ;-)
    8. August 2010