Berichte

Change Days 2017

  • ©Peter Jelinek/WWF

     

    Vier Tage voller Natur, Abenteuer und Veränderung.

     

    Fern abgelegen in einem kleinen Dorf Nahe der Havel verbrachten rund 100 Jugendliche vier unvergessliche Tage in einem Schloss umgeben von Sträuchern, Schafen und unzähligen Lebewesen. Ein friedlicher Ort, Abseits von Stress und Alltag. Ein friedlicher Ort, an dem Hass, Diskriminierung und Ausgrenzung keinen Platz haben; wo sich jede Persönlichkeit auf seine ganz eigene Weise entwickeln und verändern durfte.

     

    Früh morgens machte ich mich vom Süden Deutschlands auf den Weg nach Fürstenberg. Ein weiter Weg, aber ich war mir sicher, dass es jeder Schritt diese Reise wert war auf sich genommen zu werden. Ich war schon ganz aufgeregt und gespannt, was mich erwartet. Nach einer sehr holprigen Fahrt durch den Wald, war ich gegen Mittag endlich angekommen. Ein Freund von mir erwartete mich bereits und wir erkundigten die Anlage. Es gab ein Volleyballfeld, einen Zeltplatz, eine Bibliothek zum philosophieren, einige Zwetschgen mit herrlich schmeckenden Früchten, ein paar süße Tiere, einen Platz für kreative Bastler, und und und…

     

    Die erste Nacht haben wir im Zeltlager verbracht. Die Grillen summten ihre nächtlichen Lieder und die Sterne funkelten klar am Himmel. Wir schlichen uns ins Schloss und verbrachten ein paar Stunden auf der Terrasse. Unter dem Sternenhimmel über das Leben und die Welt zu reden war weitaus wertvoller als schlafen zu gehen.

     

    Früh morgens ließen mich die Schafe nicht mehr schlafen. Ich konnte aber nicht weiter böse sein und freute mich immer wieder auf‘s vegane Frühstück. Es gab viele Aufstriche, die ich unbedingt probieren musste. Nach ein paar Aufwärmübungen zum wach werden, teilten wir uns in die Workshops ein. Es gab  jede Menge interessante Themen wie Zero Waste, Aktivismus, Klimaschutz und das Retten von Lebensmitteln. Schade nur, dass man nicht an allen teilnehmen konnte, es gab jedoch genügend Möglichkeiten um sich mit den anderen über alle Themen auszutauschen.

     

    Die Abende verbrachten wir am Lagerfeuer, schauten den Film “Tomorrow“ an und tanzten zu toller Musik bis spät in die Nacht.

     

    Gespannt und Lust mitzumachen?

    Diesen August finden die ChangeDays wieder statt und du kannst Teil dieser inspirierenden Gemeinschaft werden:)

    Hier geht’s zur Anmeldung!




Kommentare

0 Kommentare