Berichte

Ein Wochenende.Sieben Hindernisse.Zwölf … neun YouTuber. Teil 2

  • ©MESH Collective

    Noch wenige Tage und der earthovershootday, auf deutsch Welterschöpfungstag, steht an; der Tag, an dem die natürlichen Ressourcen für das ganze Jahr aufgebraucht sind, die menschliche Nachfrage an natürlichen Ressourcen das Angebot und die Kapazität der Erde zur Reproduktion dieser Ressourcen übersteigt.

    Am ersten August ist es soweit. Knapp ein halbes Jahrhundert vorher lag der Verbrauch noch unter dem Null Wert, zehn Jahre später übersteigt er die global zur Verfügung stehenden Ressourcen. Wie konnte es überhaupt soweit kommen und viel wichtiger, was können wir dagegen tun?

    Sechs von neun Youtuber trafen sich an einem Wochenende am Umweltbildungszentrum in Berlin, um gemeinsam gegen dieses Problem anzugehen. Unter ihnen Melissa Lee (BreedingUnicorns), Niklas (NiksDa), Dillan White, Sissy (Typisch Sissy), Phil (Mr Trashpack) und Sina (Fräulein Chaos). Außerdem sind dabei: RobBubble, de Changemann und I'm Jette.

    Diesmal sollten die Ideen der zwölf Umweltaktivisten (siehe Teil 1) als Anregung für die Themenfindung dienen. Von nun an stehen nicht nur Wissenschaftler sondern auch zahlreiche Redakteure von MESH Collective den Youtubern mit Rat und Tat zur Seite. Eine ziemlich erwartungsvolle Aufgabe, die dennoch keinen der neun Youtubern abgeschreckt hat. Vielmehr sehen sie dieses Projekt als eine Möglichkeit, in der digitalen Welt mehr Bewusstsein für die Umwelt zu schaffen.

    Wie es weitergeht? Jeder Youtuber dreht in den kommenden Wochen bzw. Monaten jeweils ein Video. Dabei geht es um Themen wie Plastik im Meer, nachhaltige Mode, Gletscher und Meeresspiegel oder Wetterextremen. Danach heißt es abwarten und gespannt bleiben und wer weiß, vielleicht sind wir eines Tages stark genug, diesen Tag für immer und ewig in Vergessenheit zu bringen.

    Die Kampagne startet am ersten August mit dem Video von MrTrashpack. Dabei wird es um einige Auswirkungen der Klimakrise gehen, z.B. Wetterextremen, die auch wir schon in Deutschland fühlen können. Außerdem geht es um die Schönheit des Planeten und warum es sich lohnt, zu verändern und zu schützen.

    Dillan White hat im Mai zudem die Meeresverbündeten der WWF-Jugend in Kroatien besucht (mehr dazu auf dem WWF-Jugend Blog). Sein Video wird voraussichtlich Mitte September auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht und auch danach folgen alle sechs Wochen Videos mit überaus spannenden Themen rund um den Planeten.

     

Kommentare

0 Kommentare