Berichte

Wie sparen Schulen Energie?!

  • Mal ehrlich,Leute:Habt ihr euch je darüber Gedanken gemacht, wie viel Energie eine Schule verbraucht?

    Einmal hat unser Klassenlehrer in der 5.Klasse zu uns gesagt: "Wenn ihr hier absichtlich alle Wasserhähne aufdreht und das Licht brennen lässt und so,dann müsst ihr den ganzen Energieverbrauch der Schule für einen Tag bezahlen.Dann ist euer Taschengeld weg und eure Eltern sind Pleite."

    In dem Moment waren wir natürlich schockiert-vergaßen es aber binnen weniger Minuten.Ich behielt mir den Gedanken im Hinterkopf.

    Und natürlich ließ der Großteil der Klasse das Wasser absichtlich laufen... Und was mich noch immer aufregt:Kaum zieht eine Wolke vor die Sonne, sagt der Lehrer sofort zum Schüler/zur Schülerin: "Mach mal das Licht an"

    Und wenns wieder hell wird,brennt das Licht weiter...

    Aber wenn ihr denkt,meine Schule wäre sehr "umweltfeindlich",dann stimmt das nicht (ganz):

    Den Großteil des Daches bedecken Solarbatterien.Ich habe versucht,auf der Schulwebsite zu schauen,wozu die gebraucht werden,aber ich hab nichts gefunden und ich trau mich nicht,im Sekreteriat zu fragen... ; ) Ich vermute,für das Licht,denn manchmal,wenn es seit Tagen keinen Sonnenschein gegeben hat,fällt das Licht aus...

    Außerdem haben wir "Energiefüchse".Ich erkläre kurz,was das heisst:

    Als Energiefuchs-pro Klasse werden zwei ausgewählt,meist demokratisch-muss man darauf aufpassen,dass keine unnötige Energie verschwendet wird.Nach der 6. Stunde muss man manchmal,wenn man "Dienst" hat,in einem Stockwerk durch alle Klassenzimmer gehen und Lichter ausmachen,Wasserhähne abdrehen (kommt leider öfters vor...) und im Winter-die Heizungen auf 1 drehen.Außerdem muss man ein Mal im Jahr eine große Pause oder eine Schulstunde opfern,damit man über die Pflichten als Energiefuchs aufgeklärt wird.

    Die Energiefüchse in unserer Klasse sind zur Zeit sehr faul (Ich bin leider keine Energiefüchsin,liegt an der Demokratie),deswegen übernehmen andere (Ich auch öfters) ihre Arbeit und ziehen,z.B. den Stecker des Tagesichtsprojektors aus der Steckdose.

    In unserer Schule wird auch Müll getrennt.In jedem Klassenzimmer gibt es einen Restmülleimer,einen Papierkorb und einen Mülleimer für den "Gelben Sack".Leider wird die Mülltrennung hauptsächlich nur von der Unterstufe beachtet und den beiden unteren Klassen der Mittelstufe.

    Aber wenn ein Lehrer merkt,das eine Klasse grundsätzlich den Müll nicht sortiert,gibt es Ärger...manche werden wirklich fuchsteufelswild!!!

    Außerdem kann man bei uns in der Schule Batterien abgeben und im Getränkeautomaten gibt es wiederverwendbare Flaschen.Die Schule kauft Süßigkeiten grundsätzlich nur in Riesenpackungen,damit man nicht jede Menge "Kleinmüll" wegwerfen muss.

    Dennoch ist der Energieverbrauch riesig.In den Toiletten haben die Energiefüchse keinen Dienst und da sieht es immer grausam aus. Wasserhähne laufen manchmal von morgens bis Abends,wenn die Putzfrauen kommen.Vom rumliegenden Klopapier sprech ich mal nicht...

    Die Putzfrauen tun mir übrigens Leid,die müssen den (Ich würde ja gerne Schweinestall schreiben,aber 1.Schweine sind nicht so dreckig und 2.ich würde damit die Schweine zu sehr beleidigen,also...) "Menschenstall" wegputzen.Ich hab zwar keine genauen Angaben,aber wenn man allein den Papiermüll in unserer Klasse nimmt und ihn mit überschlagen 300 (wir haben knapp 300 Klassenzimmer in der Schule) multipliziert...viel zu viel Arbeit! Der Müll wird zwar getrennt,aber wenn die Schüler den Putzfrauen zu unverschämt sind,lassen sie es einfach und die Schüler machen sich nicht die Mühe,etwas zu trennen.

    Alles zusammen...also die Kosten für das Licht,für die Heizung,für das Wasser,für die Müllabfuhr,für die Putzfrauen und die Solarbatterien waren auch nicht gratis (...)

    Da kommt ganz schön was zusammen!

    Und es gibt auch andere Kosten,z.B. für die Sportgeräte,Instrumente, Papier (Die Lehrer bringen das Papier zum Kopieren nicht von zu Hause mit.Meistens ist das Papier auch nicht umweltfreundlich),etc.

    Manchmal wundere ich mich, warum die Schule nicht Geld kostet wie in vielen ärmeren Ländern,obwohl die weniger Energie verbrauchen.

     

Kommentare

12 Kommentare
  • Stoffie
    Stoffie ich finde toll das es bei euch an der schule engiefüchse gibt. bei uns leider nicht. aber immerhin gehen unsere wasserhähne von alleine aus, der rest jedoch....
    unsere heizung wird zentral geregelt, dass heißt wir können diese in den einzelnen klassenräum...  mehr
    26. November 2010
  • Morgan
    Morgan Dieses Jahr (bin in ner neuen Klasse) haben wir keine richtigen Energiefüchse.Zwei haben sich ganz am Anfang gemeldet,aber die haben nichts besseres zu tun,als unser Geodreieck zu zerstören und es den Sechstklässlern anzuhängen.
    Unsere Heizungen heizen in...  mehr
    17. Dezember 2010
  • Taki
    Taki Ups mach das eigentlich einen Sinn das nur 2 Energiesparfüchse 1 Stunde oder die Große Pause opfern müssen. Jede Klasse sollte 4 Unterrichtsstunden Energiesparen im Unterricht teilnehmen. Am Anfang der Versetzung und einmal Nach der großen Ferien. Dadurch...  mehr
    18. Dezember 2010
  • Morgan
    Morgan @Taki: Wenn wir so viel Zeit dafür verwenden würden-ich fänds toll,aber wir sind mit dem Stoff jetzt schon im Verzug,weil meine (die Ausdrücke lass ich mal aus) Klasse sich aufführt wie eine Horde unter Drogen gesetzte Schimpansen in Panik.Oder ähnliches,...  mehr
    18. Dezember 2010