Berichte

Was war das?

  •  

    Sonnenstrahlen kitzeln dich aus deinem erholsamen Schlaf.
    Um dich herum ist es ruhig.
    Du spürst, dass sich dein Körper in unregelmäßigen Abständen hin und her bewegt. Von der Neugierde gepackt öffnest du blinzelnd die Augen und siehst dich um.
    Das Einzige, das du siehst: die Farbe Blau.
    Der blaue Himmel und das türkisblaue Meer.
    Erst jetzt erinnerst du dich. Du machst Urlaub mit deiner Familie und ihr seid an den Strand gegangen. Nach langen Stunden des Sandburgenbauens und das Planschens hast du dich auf deine Luftmatratze gelegt und einfach nur die Wolken beobachtet. Und bist anscheinend eingedöst.
    Du richtest dich auf und blickst dich um. Hinter dir entdeckst du den Strand. Die Strömung hat dich ein ganzes Stück hinausgetrieben. Besser wäre es, wenn du zurückpaddelst.
    Gerade als du deine ersten Züge in Richtung Küste machst, bemerkst du auf einmal eine Bewegung unter dir.
    Erschrocken ziehst du deine Arme aus dem Wasser.
    Was war das?
    Starr vor Schreck liegst du da und wartest.
    Plötzlich entdeckst du einige Meter entfernt etwas.
    Es bewegt sich.
    Und nun erkennst du, was es ist:
    Eine Rückenflosse!
    Panik steigt auf. Die Flosse steuert auf dich zu…macht aber im letzten Moment wieder kehrt.
    Du willst dich bewegen, willst fliehen, aber deine Gliedmaßen regen sich nicht.
    Du hast die Flosse stets im Blick. Doch dann wirst du abgelenkt: noch etwas bewegt sich in deinem Sichtfeld.
    Eine weitere Rückenflosse!
    Und da ist noch eine…und da hinten noch eine!
    „Sind Haie nicht Einzelgänger?“, schießt es dir durch den Kopf, doch du bist so aufgeregt, dass du keinen klaren Gedanken fassen kannst.
    Auf einmal wird deine Luftmatratze angestoßen und erschrocken ziehst du die Luft ein.
    Eine grausige Kälte durchzieht deinen Körper, dennoch bildet sich Angstschweiß auf deiner Haut.
    Plötzlich noch ein Schups, jetzt von der Kopfseite.
    „Nun werden sie mich fressen.“, denkst du und das Gefühl des Ausgeliefertseins übermannt dich.
    Und urplötzlich schießt ein Delfin neben dir aus dem Wasser, um kurze Zeit später wieder einzutauchen und dich nass zu spritzen.
    Minuten vergehen.
    Die Wolken ziehen über dir vorbei.
    Endlich hast du wieder den Mut gefasst und richtest den Blick auf das Meer.
    Weg.
    Sie sind alle weg.
    Erleichtert atmest du aus und machst dich sofort daran zum Strand zu paddeln.
    Was du aber nicht siehst:
    5 Meter unter dir treibt gerade ein Hai durchs Wasser, sein riesiges Maul weit aufgerissen und stopft sich den Bauch genüsslich mit Plankton voll.

     

    So, nun mal ehrlich. Als ihr diese Phantasiegeschichte eben gelesen habt, dachtet ihr doch bestimmt auch, dass nun die Attacke der Killerhaie folgen würde, oder?
    Und als es dann letztendlich doch NUR Delfine waren, war die Welt wieder in Ordnung. Am liebsten hätte man die Hand ausgestreckt, die Tiere gestreichelt und sich von ihnen durchs Wasser ziehen lassen.
    Und dann noch ein Hai, der Plankton fressen soll?
    Das gibt’s doch gar nicht, Haie sind Fleischfresser!

    FALSCH GEDACHT!

    Es gibt sowohl fleischfressende, aber auch ‚vegetraische’ Haie unter den fast 400 verschiedenen Arten.
    Und genauso kann auch ein Delfin für einen Menschen gefährlich werden.
    Zahlreiche Mythen und Geschichten kursieren über diese Tiere durch die Welt.
    Wo der Delfin dank Flipper als ein verspielter Geselle angesehen ist, ist der Hai als Menschenfresser verschrien und verachtet.

    Um heraus zu finden, wie diese Meeresbewohner wirklich leben, welche Charaktereigenschaften und Lebensweisen sie haben, startet die WWF Jugend eine neue Berichtreihe:

    „The fabulous Life of….“ wird euch das spannende, anstrengende, glückliche und tragische Leben einiger Hai- und Delfinarten präsentieren. Und ihr könnt hautnah dabei sein, wenn unser eigens dafür angeheuerter Außenreporter Paul (wer genau das ist wird noch nicht verraten. Aber soviel kann man sagen: Wer fleißig die WM verfolgt hat, der kennt ihn GARANTIERT!) sich an die Fersen…äh Flossen…dieser faszinierenden Tiere hängt und einen Tag mit ihnen verbringt.

    Also seid dabei, wenn es heißt:



     

Kommentare

6 Kommentare
  • Nivis
    Nivis Uppsala...natürlich geht's um die KILLERHAIE! ;)
    23. Juli 2010
  • Morgan
    Morgan juhu.vielleicht werden jetzt ein paar leute meiner ansicht sein und sagen,dass haie keine killermaschinen sind
    26. Juli 2010
  • LaLoba
    LaLoba Cool! \"Vegetarische Haie\" ^^
    Ich weiß eh nicht, was immer alle mit Delfinen haben ... Haie sind doch viel spannender! Und mein Gott, Haie gehen auch nur jagen, wenn sie Hunger haben, genau wie Löwen auch und die werden von allen Menschen bewundert! Dies...  mehr
    28. Juli 2010
  • Nivis
    Nivis Ja, da bin ich ganz eurer Meinung. Vorallem gibt es Haie, da würde man nie im leben denken, dass sie welche sind *lach* Und genau deshalb schicken wir ja unseren Außenreporter Pau in die Welt hinaus, um uns einige dieser Tiere näher zu bringen :) Nächsten...  mehr
    30. Juli 2010