Berichte

Was möchtest du erforschen?

  • Mittlerweile kennt Ihr fast alle unsere tollen 2°Campus Teilnehmer*innen.  Aber der Faden reißt nicht ab: heute darf ich Euch Kaja Sophie (17), Lukas(17) und Johanna F.(15) vorstellen.  Wer die drei sind und was sie zu sagen erfahrt ihr hier:

      

    Welches ist euerTraumberuf?
    Kaja Sophie:
    Biologin

    Lukas
    : Ich möchte nach der Schule etwas in die Richtung „Regenerative Energietechnik“ studieren und dann als Ingenieur an Projekten auf der ganzen Welt mitarbeiten. Zum Beispiel einen Windpark in der Nordsee oder ein Solarkraftwerk in der Wüste Nevadas bauen.

    Johanna: Ich schwanke zwischen Berufsmusikerin, als Fagottistin in einem Sinfonieorchester und Biochemikerin, oder vielleicht doch noch Kinder und Jugendpsychologin

      

    Was möchtet ihr einmal erforschen bzw. welches Problem möchtet ihr lösen?
    Johanna:
    Ich würde gerne das Problem des Hungers auf der Welt lösen. Wir haben eigentlich genug um 2x alle Menschen mit Nahrung zu versorgen, aber wir werfen so viel weg und verteilen es nicht gerecht. Erforschen würde ich mal wie es eigentlich überhaupt zum Urknall kam, also was der Auslöser dafür war, weshalb das Universum und wir eigentlich entstanden sind.

     

    Habt ihr beim Klimaschutz/Forschen ein Vorbild, und wenn ja welches?           
    Lukas: Seitdem ich vor einigen Jahren einen Artikel über den Unternehmer Elon Musk gelesen habe, bin ich total fasziniert von seinem Leben. Er tut mit seinen Unternehmen, wie Tesla oder SolarCity, sehr viel Gutes für den Klimaschutz. Es müsste viel mehr so motivierte Menschen geben oder wenigstens welche die solche Unternehmen und Projekte mit Geld unterstützen. 

     

    Was war für euch der Auslöser (z.B: ein bestimmtes Erlebnis/eine Episode in eurem Leben; Familienmitglieder und/oder Freunde als Vorbilder / Werte, die euch wichtig sind / ein bestimmter Bericht/Buch/Fernsehbeitrag/ Erlebnisse in der Natur) euch für den Klimaschutz zu engagieren?
    Kaja Sophie:
    Diverse Science-Fiction-Romane und -Filme, von denen ich nicht will, dass die darin als zerstört oder unbewohnbar dargestellte Erde zur Wirklichkeit wird.  

     

    Wie überzeugt ihr andere, sich für den Klimaschutz zu engagieren? Oder wie würdet ihr dies tun?
    Lukas:
    Es ist sehr schwierig jemanden einfach so zu überzeugen. Oft fühlen sich Menschen von dem Problem nicht betroffen oder meinen, wenn sie was ändern würden, bringe das doch sowieso nichts. Ich glaube aber, wenn man Menschen das Problem klar vor Augen führt und realistische Dinge, die jemand ändern kann, aufzeigt, dass man dann eine gute Chance hat, ernst genommen zu werden. Es bringt glaube ich nichts, wenn ich jemandem sage er soll sich jetzt ein Elektroauto kaufen, aber wenn ich ihm zeige wie „einfach“ Klimaschutz doch sein kann und das auch schon Licht ausschalten was bringt, dann ist das der richtige Weg.

     

    Was ist euer größter Wunsch für die Zukunft?
    Johanna:
    Weltfrieden, und am Ende sagen können „Ich habe es geschafft, die Welt ein Stück besser zu machen und das nicht nur für mich!

     

    Wie würdet ihr den Satz beenden: Ich mache mit bei der Schülerakademie 2°Campus, weil…
    Kaja Sophie:
    …Ich von naturwissenschaftlicher Forschung begeistert bin und diese Wissenschaft zu etwas Gutem nutzen will.

     

    Johanna: …weil unsere Generation über die Existenz von morgen entscheiden wird und etwas so faszinierendes wie die Erde einfach erhalten bleiben muss. Dafür ist Klimaschutz das A und O!

     

    Danke, liebe Kaja, lieber Lukas und liebe Johanna für das Interview!

    Mehr Interviews gibt es hier, hier, hier, hier und hier.

    Last but not least: die letzten beiden 2°Campus-Teilnehmerinnen werde ich Euch nächste Woche vorstellen.

    Alle Info's zum 2°Campus findet Ihr hier.

     

    © Fotos A. Morascher/WWF Deutschland


    Kaja Sophie beim experimentieren


    Lukas beim WUP vor einem Vortrag mit den anderen Teilnehmer*innen


    Johanna (dritte v.l.) beim erklären, was ihre Forschergruppe vor hat


    Kaja


    Lukas


    Johanna

     

     

     

Kommentare

0 Kommentare