Berichte

Was ist dein Traumberuf?

  • Auch heute darf ich Euch wieder drei 2°Campus-Teilnehmer*innen vorstellen: Sophia(15), Oliver(15) und Stefanie(17). Die drei erzählen mir in einem tollen Interview u.A. einiges über ihr Interesse am Forschen, ihre Vorbilder und ihre Berufswünsche.

     

    Welches ist dein Traumberuf?
    Sophia: Arzt

    Oliver: Forscher, Energielobbyist für den Klimawandel

    Stefanie: Nach dem Abi möchte ich Maschinenbau studieren und danach vielleicht Patentanwältin werden.

     

    Was möchtest du einmal erforschen bzw. welches Problem möchtest du lösen?
    Stefanie: Ich bin in den letzten Jahren schon viel gesegelt, auch auf dem Atlantik, und habe dabei beobachtet, wie riesig die zahlreichen Containerschiffe sind. Sie nutzen Schweröl als Treibstoff und stoßen enorme Mengen Abgase aus. . Zwar gibt es erste Regularien, aber meiner Meinung nach müssten auch Containerschiffe auf andere, umweltfreundlichere, wenn nicht sogar erneuerbare Treibstoffe umstellen. Mich interessiert dieses Thema sehr, und ich sehe auch eine große Relevanz darin. Schließlich nimmt die Frachtschiffahrt durch die Globalisierung immer mehr zu.



    Hast du beim Klimaschutz/Forschen ein Vorbild, und wenn ja welches?
    Oliver: Meine Vorbilder sind: Barack Obama (für seinen erbitterten Kampf gegen die Kohleindustrie), Prof. Dr. Mojib Latif (für seine umfangreichen Forschungen zur Bekämpfung des Klimawandels) und die indigenen Ureinwohner eines jeden Kontinents (für ihr Überleben über Jahrtausende ohne der Erde groß zu schaden)

     

    Wie überzeugst du andere, sich für den Klimaschutz zu engagieren? Oder wie würdest du dies tun?
    Sophia: Ich zeige ihnen auf, welche Folgen der Klimawandel hat und dass sie jeden einzelnen von uns betreffen.

     

    Wie würdest du den Satz beenden: Ich mache mit bei der Schülerakademie 2°Campus, weil...
    Sophia: ...ich wissen möchte, wie man nachhaltiger lebt und durch sein eigenes Handeln helfen kann, die Umwelt zu schützen.

    Oliver: ...ich mich für den Klimaschutz und einer nachhaltigen Entwicklung unseres Planeten engagieren möchte.

    Stefanie: Ich glaube, dass Bildung eine enorme Rolle beim Klimaschutz spielt. Viele Menschen ahnen, dass unser Lebenswandel der Natur und dem Klima schadet. Aber es ist ihnen nicht bewusst, wie empfindlich Tiere, Pflanzen und das Klima für die Gefahren durch menschliche Einflüsse sind und welche Risiken besonders groß sind. Über diese Risiken müssten Kinder und Erwachsene noch deutlicher informiert werden. Wer sich schon gut auskennt, sollte daher sein Wissen über Klimagefahren und die Chancen des Klimaschutzes an andere weitergeben. 

     

    Vielen Dank Sophia, Oliver und Stefanie für das spannende Interview!

    Weitere Interviews mit unseren 2°Campus-Teilnehmer*innen findet Ihr hier und hier.

    Das nächste Interview wird noch diese Woche hochgeladen. Ihr dürft Euch darauf freuen!

    Mehr Info's zum 2°Campus gibt's hier.


    Oliver (erster v.l.) und Sophia ( vierte v.l.) bei einer kleinen Diskussion mit anderen 2°Campus-Teilnehmer*innen


    Stefanie (zweite v.r.) beim 1. Block des 2°Campus




    Sophia




    Oliver




    Stefania

     

    © Fotos A. Morascher/WWF Deutschland

Kommentare

2 Kommentare
  • Xaal
    Xaal Mein Traumberuf ist Fachinformatiker aber ich interessiere mich trotzdem für Umweltschutz
  • TobiS
    TobiS Danke für die spannenden Interviews! Ich finde vor allem Stefanies letzten Punkt sehr wichtig, dass Bildung beim Klimaschutz eine bedeutende Rolle spielt und freue mich, dass Ihr euch beim 2°C-Campus dafür einsetzen wollt.
    4. Juni