Deine Chance!


Mittendrin


statt nur dabei


© WWF
Mein Praktikum: Hinter den Kulissen der WWF Jugend


von Wasserjunge
23.06.2013
9
2
100 P

Wie mein Praktikum beim WWF Deutschland war und wie die Community am Laufen gehalten wird. Von spannenden Safaris durch die Mitte Berlins, auf der Suche nach Essen und von Politikern die bei unserem Interview keine guten Antworten geben.


Schon Tage zuvor konnte ich es kaum abwarten, mein Praktikum beim WWF Deutschland vom 10.6.2013 bis 14.6.2013 zu beginnen. Voller Vorfreude kam ich am Bahnhof Friedrichstraße an, mitten im Herzen von Berlin wo alle soziale Schichten, Hautfarben und Kulturen aufeinander treffen. Typisch Berlin halt. Da ich noch so viel Zeit hatte ließ ich meine Gedanken an der Spree freien Lauf. Fragen wie: „Wie werden die Leute da so sein?“ oder „Was für Aufgaben werde ich wohl bekommen?“ sollten sich schon kurz darauf von selbst beantworten. Nachdem sich meine Gedanken wieder gesammelt hatten, ging ich in die Reinhardtstraße. Schon von weiten sah ich das große Plakat an der Hauswand mit `dem` Panda. Kurz darauf meldete ich mich an, es war kurz vor zwölf und ich wartete auf dem Sofa bis mich jemand in das Büro des Internetteams brachte, die sich mit der „WWF.de – Seite“ beschäftigen, aber auch mit unserer Community. Zu der Zeit war Marcel leider noch nicht da, da ein Großteil der Region unter Wasser stand und teilweise noch steht. Ich bekam von meinem „Sitznachbar“ Heiko diese Info und die Aufgabe im Internet zum Thema Hochwasser in Deutschland zu recherchieren. Dazu wurde mir die Aufgabe gegeben einen Artikel in der Community zu schreiben. Dann kam Marcel. Wir begrüßten uns und er erklärte mir dann, was ich in meiner Praktikumswoche machen werde. Der Plan war voll, also viel zu tun, aber ich freute mich auf die ganzen Erfahrungen dort. Es war Zeit für die Mittagspause, das Internetteam und ich suchten nach einem guten Laden, das war jeden Tag so. Danach ging es wieder zurück ins Büro. Ran an den Bericht und weiter Recherchieren. Mit der Zeit brannten meine Augen. Nebenbei löcherte ich Marcel mit meinen Fragen, die er mir trotz seiner vielen Arbeit ausführlich erklärte. Ich fragte ihn vieles über die Community und nannte ihm auch meine Wünsche für die Praktikumszeit.


Am nächsten Tag, überprüfte ich die Adressen von den Gewinnern der Schwarm –Aktion, kurz darauf ging es zum Redaktionstreffen, wo der Plan für die nächste Woche für die WWF.de und der WWF Jugend –Seite durchgingen. Dabei stellte ich die Idee für eine neue Umfrage vor. Danach packte ich in die Briefumschläge eine Postkarte, die ich beschriftete, mit der großen Überschrift: „Der Schwarm hat gewirkt!“ und ein WWF T-Shirt ein. Weiter ging es mit dem nächsten Meeting, darin ging es grob gesagt um Förderer, Prozentanteile, Newsletter und vieles mehr. Anschließend zeigte mir Marcel das sehr komplexe „Innenleben“ der Community dem CMS (Content Management System), ziemlich verwirrend doch ich kam nach kurzer Zeit ganz gut klar. Auch was er als Community Manager machen muss und kann, sowie dessen Verantwortung. Zusammen haben wir auch ein Aktionsteamerpaket zusammengestellt und nach Leipzig abgeschickt. Anschließend durfte ich mir eine neue Umfrage zu einem aktuellen Thema schreiben, schnell kam mir das Hochwasser in den Kopf und die Antwortmöglichkeiten. Ich zeigte es Marcel, er zeigte mir was ich besser machen könnte. Am nächsten Tag sollte die neue Umfrage dann online gehen, ich freute mich schon, so wie jeden Tag, und so langsam wurde mir bewusst, dass dieses Praktikum viel zu kurz war!

Der Panda muss natürlich mitreisen...


Am Mittwoch setzte ich mich gleich an den Bildschirm um die Umfrage zu verbessern. Als Marcel auch zufrieden war, fügten wir das Ganze in eins der zwei Programme für das Community –Management. Ich machte `den` Klick und die Umfrage war online. Ich war begeistert und Marcel auch, wie er meinte: „Jedes Mal ein tolles Gefühl“. Ab und zu guckte ich Peter beim Film schneiden zu und er erklärte mir wie das ginge. Weiter ging es zum ersten Meeting des Tages. Darin ging es um ein Programm zur Verbesserung der Fehlermeldung und Kommunikation zwischen den Leuten des Internetteams. Kurz danach liefen wir zum nächsten Meeting, dabei wurden neue Projekte vorgestellt und Ergebnisse von Projekten dargestellt. Zum Beispiel die Übergabe des größten Gesetzbuches der Welt an Ilse Aigner oder auch Plakat und Werbeaktionen die bald laufen sollen. Ein Wunsch von mir war es zum Umweltbildungsteam zu gehen mir den Artenschutzkoffer genauer anzugucken. Ich fande es ziemlich bedrückend diese Dinge wie einen Elfenbeinarmreifen oder einen Gürtel aus einer Kobra in der Hand zu halten. All diese Tiere/ Pflanzen die für solche Souvenirs oder angeblichen Potenz steigernden Mittel getötet worden. Als ich wieder im Büro war meinte Marcel auch schon zu mir: „Pascal du kannst schon gehen“. Ich war ganz in meiner Arbeit, den Bericht zu schreiben, vertieft und dachte das sei ein Scherz. Dann fragte ich: „Was? Schon?“ – alle im Büro lachten daraufhin. Es war ein interessanter Tag,wie immer.

Bedrückende aber auch interessante Informationen zum Artenschutzkoffer.

Redaktionstreffen (Ich, Mitte)                               Einsatz pur für die WWF Jugend mit Peter!


Am darauf folgenden Donnerstag sollte ich schon um 8.30 Uhr am ARD Hauptstadtstudio sein. Da ich in Brandenburg wohne, dauerte meine Anfahrt länger als erhofft. Erst den Zug verpasst, dann bin ich auch noch in die falsche Bahn eingestiegen. Noch zehn Minuten bis zum Beginn und keiner war am vereinbarten Treffpunkt, Peter ging erst beim dritten Anruf ans Handy und dirigierte mich zum Jakob- Kaiser- Haus, dort wurde ich und mein Rucksack von einem Ganzkörperscanner durchleuchtet. Der Scanner piepte, der Sicherheitsmann fragte, ob ich einen Gürtel um habe, ich antwortete „Ja“ und ich war erleichtert. Nach diesem kleinen Scheck ging ich mit Peter und dem Team zum Büro eines FDP- Politikers. Er war nett doch seine Antworten hörten sich an, als hätte er sie Stunden zuvor auswendig gelernt als wir ihn fragten, was er und seine Partei für Pläne zur Energiewende haben. Nach diesem Interview, einem kleinen Snack und vielen Metern durch den Tunnel der die Bundestagsgebäude unterhalb der Spree miteinander verbindet, haben wir viele Aufnahmen von Peter für ein neues Video des WWF gemacht. Ich war Gepäckträger, Tontechniker und Motivationscoach. Denn noch gab es viel zu sehen im Bundestag, nach ein paar Stunden waren wir wieder im Büro. Nach der Mittagspause verbesserte ich meinen Hochwasserbericht und stellte ihn online. Marcel meinte wir müssten neue Teaser für die Startseite machen, das war ziemlich viel Arbeit hat aber Spaß gemacht. Vor allem, weil ich mir den Text und die Bilder aussuchen konnte aber auch zu sehen wie ein Teaser entsteht war interessant. Nach einem wirklich langen Tag ging es mit einer Überstunde nach Hause.

Erst das Interview, dann ein paar Szenendrehs mit Peter (Peter, Links; Ich, Mitte)


Am letzten Tag meines Praktikums habe ich für einen weiteren Bericht recherchiert und den Text angefangen. Der Bericht wird übrigens bald in die Community gestellt. Die große letzte Aufgabe bestand darin, den WWF Jugend – Newsletter zu gestalten und dazu Text zu schreiben. Einiges an Arbeit, doch zusammen haben Marcel und ich es rechtzeitig geschafft und abgeschickt. Super! Am liebsten wäre es mir gewesen, dass diese Woche gar nicht mehr endet. Doch es war soweit, ich packte meine BIO- Kekse aus und verteilte diese an alle Kollegen auf meiner Etage und bedankte mich für die Zeit. Als sich die Tür hinter mit schloss war ich schon etwas traurig und hätte mich am liebsten gleich wieder an meinem Schreibtisch gesetzt.


Hier nochmal vielen Dank an alle Mitarbeiter, für die tolle Zeit. Es war super! Besonderen Dank an Marcel und Peter.

Text: Pascal Siebert
Bilder: Pascal Siebert (Oberstes Bild mit dem WWF Jugend- Team; Marcel, Ich, Hanadi; v.l.n.r.)
 

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
28.10.2013
Zweitagsfliege hat geschrieben:
Hört sich wirklich cool an und nach viel Spaß.
Schöner Bericht! :D
26.06.2013
Fabia hat geschrieben:
hört sich echt super an :D
was man in so ein paar tagen so alles erleben kann ;)
25.06.2013
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
25.06.2013
Wasserjunge hat geschrieben:
@TabeaGro: Ja da hast du Recht! ;) Also angeboten werden soweit ich weiß keine Praktikas, aber wenn du Glück hast wirst du vielleicht ja angenommen... :) Schick deine Bewerbung am Besten einfach hin, die Bearbeitungzeit dauert seine Zeit und wenn ein Praktikum möglich wäre könnten die dich bestimmt in den ganzen sechs Monaten irgentwo einordnen. Viel Glück :)
Aber wende dich am Besten an Marcel, unseren Community Manager. Der kann dir da besser weiterhelfen.
LG
25.06.2013
TabeaGro hat geschrieben:
Das klingt nach einer wirklich aufregenden Woche, aus der du eine Menge mitnehmen konntest :-) Ich habe im nächsten Jahr 6 Monate freie Zeit, in der ich gerne "umweltfreundliche" Praktika machen würde.. Weißt du, ob WWF Praktikumsplätze regelmäßig angeboten werden bzw. wann man sich frühestens bewerben sollte?
25.06.2013
Wasserjunge hat geschrieben:
@MarcelB: Danke! Es war super auch alle Leute voll nett. ;) Wir sehen uns bestimmt bald wieder...
@Marcel: Jeder zeit wieder! Hoffentlich klappt das! ;) Ja ich freu mich schon sehr.
Viele Liebe Grüße zurück,
Pascal
24.06.2013
Marcel hat geschrieben:
Lieber Pascal, es war wirklich großartig, dass Du bei uns warst. Wir haben uns alle sehr über deinen Bericht gefreut. Schön, dass wir Dir ein bisschen die Welt des WWF von innen zeigen konnten - das ist mir persönlich auch immer ganz wichtig, und ich freu mich über jede Chance, die wir hierfür bieten können.

Super, dass wir uns auch bald wieder sehen, bei der Panda Roadshow! ;)

Viele Grüße von der WWF-Internet-Redaktion,
Marcel
24.06.2013
MarcelB hat geschrieben:
Ach ihr habt das Paket für Leipzig gemacht! Super!! ;) Gut, dass du mitbekommen konntest wieviel Arbeit von ganz unterschiedlichen Personen hinter der WWF Jugend steckt. Netter Bericht über deine Tätigkeiten! Bis demnächst :)
23.06.2013
Sandsturm hat geschrieben:
Hört sich ja an wie eine wunderschöne Woche! :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Klima gerecht schützen - Wir holen die Klimaverhandlungen in Marrakesch nach Berlin!
Klima gerecht schützen - W...
Die COP 22 findet dieses Jahr im marokkanischem Marrakesch statt. Vom 7. Bis 18. November Da... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Bezahltes Praktikum in Ökologischer NABU-Station Ostfriesland, NABU Niedersachsen ... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Praktikant/in im Afrika-Programm des NABU in Berlin Für unser Afrika-Team i... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. BFD-/FÖJ Stelle, NABU-Besucherzentrum Rühstädt Beschreibung: Das... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Climate and Energy Internship bei der Heinrich-Böll-Stiftung North America ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil