Deine Chance!


Mittendrin


statt nur dabei


© WWF
Kanada - mein Work and Travel Abenteuer Teil 2: Die erste Woche


von Franzi
25.09.2011
5
0
78 P

Kanada – da bin ich! Das Abenteuer hat begonnen! Seit nunmehr einer Woche bin ich nun hier, im wunderschönen Vancouver an der kanadischen Westküste.
So gut und wichtig alle meine Vorbereitungen auch waren – jetzt wirklich hier zu sein ist eindeutig ein Gefühl, auf das man sich nicht vorbereiten kann!

Seit unserer Ankunft haben wir bereits viel erlebt. Die ersten Tage waren geprägt vom Jetlag und von vollkommener Überwältigung. Die Möglichkeit mit dem Flugzeug in so kurzer Zeit von einem ans andere Ende der Welt zu gelangen ist zwar phänomenal, aber das Bewusstsein braucht eindeutig noch etwas länger um wirklich anzukommen.
Trotz alledem waren wir bereits nach dem ersten Tag stolze Besitzer eines Bankkontos und einer Handy Prepaid-Karte, sowie ausgestattet mit vielen wichtigen Informationen zum Leben und Arbeiten in Kanada von unserer Organisation. Nachdem ich mich zunächst etwas verloren gefühlt hatte, war ich unendlich erleichtert darüber, Geld in „AIFS“ investiert zu haben, da wir unter anderem Zugang zu einer speziellen Job- und Wohnungsbörse bekommen haben, sowie immer einen Ansprechpartner zur Verfügung steht. Das gab mir, besonders in den ersten Tagen, ein viel besseres Gefühl.
Auch war es sehr nett in einer Gruppe von jungen Leuten anzureisen, die alle sehr nett sind! So sind die ersten Freunde die man findet zwar erstmal auch wieder Deutsche, aber nichts desto trotz haben wir eine tolle Zeit zusammen! :)

Nachdem wir mit Hilfe von AIFS nun auch eine Sozialversicherungsnummer beantragt hatten konnte die Jobsuche also losgehen! Der beste Weg dies zu tun ist entweder sich über das Internet bei den Firmen zu bewerben – was viele Arbeitgeber wünschen – oder seine Lebensläufe (hier Resümees genannt) direkt in den Läden abzugeben und zu hoffen, dass der Hiring Manager zufällig gerade da ist. Ich habe ungefähr 6 Resümees abgegeben und wurde dann von einer Bekleidungsfirma zum Gruppeninterview eingeladen. Das war aufregend! Ich hatte mir natürlich ein paar gute Antworten auf Fragen vorher zurecht gelegt, doch diese dann in der Situation auch anzuwenden war gar nicht so einfach!
Mein zweites Jobinterview, dieses mal in einem Coffee Shop, war da schon erfolgreicher, denn schon einen Tag später wurde ich zurück gerufen und genommen! Seitdem ist eine große Last von meinen Schultern abgefallen. Generell kann ich zu Jobinterviews eigentlich nur sagen: Übung macht den Meister! Das erste Mal ist immer das Schlimmste :)

Auch Wohnungstechnisch haben wir bereits eine Lösung gefunden. Das Hostel in dem wir momentan noch wohnen ist zwar ganz nett und man lernt viele Leute aus aller Welt kennen, aber es ist auch sehr teuer und somit keine Option für eine längere Zeit.
Über eine Internetseite (craigslist.ca – wer nach Kanada fährt: auf dieser Seite findet man ALLES) haben wir schließlich ein Zimmer in East Vancouver gefunden. Ein eher ruhiger aber sehr süßer Stadtteil, der nur ca. 20 Minuten von Downtown entfernt ist und dafür – gerade zu zweit – wirklich erschwinglich ist.
Ab dem 6. Oktober haben wir dann also auch ein eigenes Zimmer mit Bad und kommen hoffentlich gefühlt noch etwas mehr hier an. :) 

Aber natürlich haben wir bis jetzt nicht nur Jobs und Wohnungen gesucht, wir haben uns auch die Stadt angeguckt! Besonders der Stanley Park ist super schön und bietet eine fantastische Aussicht auf die Skyline von Vancouver! Der Park an sich ist riesig, die Bäume sind fast alle riesig und alt.
North Vancouver – ein eher gehobenerer Stadtteil – ist auch sehr schön, besonders die Überfahrt mit dem Seabus dorthin und wieder einmal der Ausblick vom Hafen auf den Park und die Skyline.

Vancouver hat viele Spitznamen, unter anderem „The rainy city“ oder„The city of glass“. Während wir ersteres noch nicht unbedingt bestätigen konnten (wir hatten bisher fast immer wunderbares Wetter!) ist zweiteres doch eine ziemlich gute Beschreibung der Innenstadt von Vancouver, die von modernen und meist geschmackvollen Bürotürmen geprägt ist.

 

 

Mir gefällt besonders gut, dass überall in der Stadt mit dem Motiv Wasser gearbeitet wird. Neben der wirklich schönen Hafengegend findet man in fast jedem Park mindestens ein Wasserspiel, einen Teich oder einen kleinen Fluss.

 

 

 

Wir sind begeistert von Vancouver und sehr glücklich hier zu sein. Bis jetzt hätte es nicht besser laufen können!
Da ich erst in drei Wochen anfangen kann zu arbeiten, werde ich bis dahin wohl noch etwas das Land erkunden und mich auf eine Busfahrt nach Calgary begeben, was immerhin schlappe 1000 km östlich von hier liegt. Es bleibt also spannend!

Weiterempfehlen

Kommentare (5)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
03.10.2011
NightWolf hat geschrieben:
Ui! Das klingt echt fantastisch! Viel Spaß noch weiterhin! Du packst das schon! ;)
29.09.2011
gelöschter User hat geschrieben:
hey,
cool dass der Anfang so gut verlaufen ist, denn meist ist es ja der Beginn der einschüchtert. Geniess dieses Abenteuer und die fotos sind echt klasse^^
26.09.2011
anni95 hat geschrieben:
Das ist sooo cool! Ganz ganz viel Spaß in Calgary, grüß mir meine Freunde ;) Und sonst herzlichen Glückwunsch zum Beginn, scheint echt super zu laufen :D
26.09.2011
Marcel hat geschrieben:
Hey Franzi, vielen Dank für Deine Berichte. Für jeden, der mal etwas Ähnliches in Kanada machen will, sind hier viele spannende Tipps enthalten! Weiterhin alles Gute und bis bald.
26.09.2011
midori hat geschrieben:
Freut mich, dass ihr gut angekommen seid und alles reibungslos läuft :o)
Hoffentlich hören wir bald wieder von euch! ;o)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
WWF Portraits #4
WWF Portraits #4
Bambusstarkes Team! Der WWF ist eine der größten Naturschutzorganisation der We... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Praktikant/in im Afrika-Programm des NABU in Berlin Für unser Afrika-Team i... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Development Instruktor*in/ Klima Aktivist*in bei der karibischen Richmond Vale Aka... weiter lesen
Geoökologie - ein Studium für die Umwelt?
Geoökologie - ein Studium ...
Geoökologie?! – Was ist denn das? Das ist die häufigste Frage, die folgt, wenn... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Meeresschildkrötenschutzprojekt in Nicaragua (Freiwilligendienst/Praktikum) ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil