Deine Chance!


Mittendrin


statt nur dabei


© WWF
Ghana, Kumasi - Oktober


von MelanieM
05.05.2009
1
0
11 P

01.10.2007

Es ist warm, Die Regenzeit ist bald vorbei und da wird es richtig heiss werden.

Meine Gastfamilie ist richtig richtig nett!! Ich bin froh so eine gute erwischt zu haben.
Gestern waren wir in der Kirche es war mal wieder einfach nur LAUT!!

03.10.2007

Hallo, Alles Gute zum Tag der deutschen Einheit! „Einigkeit und Recht und Freiheit fuer das deutsche Vaterland,...“ Da ich nicht singen kann hoere ich liebe auf und schreibe euch die neusten News:

Habe ich im alten Text eigentlich erwaehnt das sich meinen Gastfamilie in Accra geaendert hat? Also seit Freitag den 21.09.2007 wohne ich bei den Boateng’s. Die alte Gatsfamilie habe ich sozusagen garnicht kennengelernt. Die haben dann ploetzlich bemerkt das da schon drei Gaeste sind und kein Platz mehr fuer mich ist.
andere Freiwillige Jetzt kommentieren!

Aber ich bin super zufrieden mit meiner Familie, andere haben nicht so ein Glueck. Abigail, 10, und Isaac, 11, spielen viel mit mir. Mensch aergere dich nicht -> mit ghanaischem Spielbrett namens Ludo, Mikado, Kartenhaus bauen, Oware -> afrikanisches Bohnenspiel, es gibt verschiedene Arten zu spielen ich kenne schon 3.

Meine Gastmutter lernt mir Twi -> sprich „tschui“ und sie wollte die Genitalwoerter in deutscher Sprache wissen. Ihre Nippel hat sie mir auch schon gezeigt und die beiden kleinen suagen oder beissen manchmal daran um sie zu aergern...
andere Freiwillige Jetzt kommentieren!

Ich versuche dann ganz cool zu tun.

Samuel, 15, hat gestern versucht mir Physik beizubringen, aber ich bin im rechnen sehr schlecht. Er hatte letzte Woche Mittwoch Geburtstag. Ich habe ihm ein Fussball geschenkt er und sein kleiner Bruder haben sich sehr gefreut.

Manchmal sitze ich abends im Hof mit meinen Nachbarn, abends bedeutet zwischen 19 und 20 Uhr, danach gehe ich duschen und ins Bett. Fuer die Nacht habe ich einen Topf zum pullern weil ich nachts nicht rausgehen soll.
andere Freiwillige Jetzt kommentieren!

Es sind nach alter sortiert, in Klammern die Namen: Papa, Mama, Tochter (Josephine,22), Tochter (Akos geschaetzt 17), Tochter (Ama geschaetzt 15), Sohn (Emma geschaetzt 9), Tochter (Abeena geschaetzt 7).

Heute auf Arbeit habe ich echt was krasses gesehen, da ist mit schon ein bisschen uebel geworden? Ein Baby, vielleicht vier Wochen alt, hatte ganz dicke Brueste daraufhin hat die Kollegin dem Baby Milch ausgedrueckt, aus der Brust!!! Kann mir jemand sagen ob das normal ist bzw. vorkommen kann? Ich muss dazu sagen es ist ein Junge und Jungs/Maenner haben doch kein Milchgewebe.
ich beim Trommeln Jetzt kommentieren!

Die Babys trinken ihre Milch aus Bechern.

Nach der Arbeit bin ich heute direkt nach Hause, neben meinem Hauseingang ist ein Friseur/Kosmetik Salon, und die haben mir meine Cornrows geoeffnet und meine Haare gewaschen, das hat umgerechnet nur 40 Cent gekostet.

Nach dem wachsen hat sie mir aber Gel in de Haare gemacht und ganz straff nach hinten gekaemmt und einen Zopf gemacht, das hat mir nicht gefallen, aber glattes Haar ist hier Schoenheitsideal, also fuer ie sah ich geil aus J
Ich Jetzt kommentieren!

Auf den „Strassen“ hier laufen ueberall eine Art Schafe oder Ziegen und Huehner und Haehne rum. Zur Zeit ist Baby-kriegen Zeit. Es sind auch ueberall Kuecken und Laemmer und vorhin habe ich sogar Hundewelpen gesehen.

Meistens laufe ich frueh ich frueh zur Arbeit, ca 40 min. Unter anderem brauche ich auch so lange, weil ich so oft angesprochen werde. Ich habe schon Freunde auf meinem Weg zur Arbeit. Es ist schon interessant was man alles so beobachten kann. Ein Mann hat letztens Batterie Fluessigkeit in die Kanalisation geschuettet oder heute ein anderer Benzin. Die Kuecken sind dann dadurch gelaufen...
meine arbeit Jetzt kommentieren!

Ich moechte mal noch Fotos machen von meinem Haus, Strasse, Weg zur Arbeit... Von was soll ich den mal Fotos machen?

Ich war einmal mit meiner Gastmutter auf dem grossen beruehmten Central Market, aber der hat mir nicht gefallen. Da ist alles gemischt was man nicht mischen sollte. Es ist laut, chaotisch, hektisch, eng und schmutzig.

Ich denke das ist mal wieder viel Information, die ich erst in den naechsten Tagen wieder uploaden kann.
Kids aufm Pot Jetzt kommentieren!

Okay noch ein paar Information zusaetzlich:

- mein Ghanaischer Name ist Adjoa, weil ich an einem Montag geboren bin

- Sonntags kommt eine Waschfrau die meine Waesche waescht, fuer 2 Cedi (1,52 Euro)

- Kirche ist lauter als Disco

- in Banken darf man nicht telefonieren

- der tropische Regen ist wahnsin mehr als „aus Eimern“ oder „draschen“

- USB Stick auf Englisch ist Pandrive

- meine Nachbarin kommt vom Dorf das will sie mir zeigen die betreiben da eben Landwirtschaft
Wunde 2 Kommentare

- die Kinder sind so suess ich habe schon einen Liebling, aber keine Angst man kann die nur atoptieren wenn man einen ghanaischen Pass hat

Okay, das war alles. Good Bye, Melanie

09.10.2007

Am Wochenende habe ich wieder tolle Sachen erlebt. Am Samstag sind wir zu der zweitgroessten Goldmine der Welt gefahren und in den Untergrund gelaufen. Die Lehrschule...

...fuer die die Minenarbeiter werden wollen ist auch im Untergrund. Fotos im Anhang.

und am Samstag bin ich mit meinen besagten Nachbarn in das Dorf gefahren wo die Mutter herkommt. Sie haben uns kleine Plantagen gezeigt, uns iene frische Papaya vom Baum geholt, eine giftige Schlange getoetet, Wasser aus dem Brunnen geholt und wir sind durch ein kleines Stueck Wald gelaufen zu einem Fluss. Es war voll schoen.

Heute nicht so viel Text, Sorry habe zu Hause keinen vorbereitet.

BYE BYE

10.10.2007

Der Zoo von Kumasi war im Reisefuehrer schon total schlecht beschrieben. Es war echt gruselig da, weil ueberall Fledermaeuse in den Baeumen waren. Alle...

...Repetilen werden nicht artgerecht gehalten. Die grossen Wasserschildkroeten hatten nicht mal genug Wasser um richtig unter zu tauchen. Das Kamel sah auch gelangweilt aus in seiner blauen Mauer.
Es gab auch eine weisse Gans das war das einzigste Tier was wirklich sehr gesund aus sah. Die sah genaehrt und ganz weiss aus.
Eine grosse schwarze Kobra hatte voll den riesen Kaefig.
Liv hat die Gorillas gefuettert. Wie die sich gefreut haben werde ich nie vergessen!!!
Der aelteste hat die anderen voll laechelnd und schreiend angeschaut und dann hat er mit sienem behaarten Arm den Boden wie gekaehrt und dann die Erdnuesse gegessen.
Der Kaefig war auch viel zu klein.
1 Jetzt kommentieren!

Liv ist auch ein Maedchen aus Deutschland. Ich habe sie auf der Arbeit kennengelernt.
Letze Woche habe ich mir auch mal angeschaut wo sie wohnt. Ist ein bisschen ausserhalb von Kumasi, aber nicht so weit und voll die ruhige Gegend. Ihre Gastmutter ist sehr wohlhabend.

Einen Freitag war ich auch mit Kolleginnen mit Kindern im Krankenhaus. Es hiess einfach nur warten warten warten.

Habe ich eigentlich schon geschireben das an meinem ersten Abnd hier in Kumasi ein Gaswerk explodiert ist? Es gab voll den grossen Knall und wir haben die Druckwelle noch gespuert. Unsere Vorhaenge sind nach inne gekommen.
2 Jetzt kommentieren!

Einen lebensechten afrikanischen Albino habe ich auch schon gesehen. Die Friseusen haben sich voll lustig ueber den gamacht. Das fand ich gemein.

Bevor wir zu Andrea (spaeter erklaert) gefahren sind waren wir noch zu dritt in einem Dorf Asamong. Da werden Perlen aus alten Glasflaschen hergestellt. Die Flaschen werden von einer Maschine zu feinem Pulver gemahlen und dann wird das Pulver per Hand in die Formen getan. Die koennen auch Muster herstellen.
Danach wird es im Ofen gebrannt. Nach dieser tollen Vorfuehrung konnten wir natuerlich Schmuck kaufen. Im „Shop“. Im Shop waren verschiedene Verkaufer die Ihren Schuck auf Matten auf dem Boden ausgebreitet haben. Aber das meiste wird hier auf dem Boden gemacht.
3 Jetzt kommentieren!

Soo, wer ist Andrea??
Ein anderes Maedchen habe dass ich im Internetcafe kennengelernt habe. Sie heisst Andrea.
Sie ist ueber eine andere Organisation da. Ihr Programm ist auch ganz interessant.
Eine Woche lebt sie in einer Stadt, dann eine Woche im Dorf und danach geht es in ihr Projekt. Als sie im Dorf gewohnt hat haben Liv und ich sie besucht.
Am ersten Abend haben wir UNO gespielt es war ein total witziger Abend. Wir haben es ihrem Koordinator und dem seinem Freund beigebracht aber die haben es einfach nicht verstanden.
Am naechsten Morgen haben wir den Chief kennengelrnt, nachdem er die Vorvaeter herbeigerufen hat, hat er uns ein Glas Schnaps angeboten.
Ich habe nur genippt. Danach gab es eine Trommel und Tanzvorfuehrungen von einer Tanzgruppe von dem Koordinator. Ich fande das voll schoen. Ich habe tolle Videos gemacht. Das war alles vom Samstag zum Sonntag.
Den Mittwoch drauf zum Donnerstag, haben wir (drei Deutsche und das ganze Dorf) Andreas Abschied gefeiert. Die Einheimischen haben so geil getanzt!!!
Es war ein unvergesslicher Abend.
4 Jetzt kommentieren!

Am Montag dazwischen war ein muslimischer nationaler Feiertag. Da haben wir einen Familienausflug gemacht. Zuerst waren wir zu fuenft beim Fotograf, danach ist Samuel wieder nach Hause und hat fuer eine Arbeit gelernt.
Zu viert sind wir dann zum Campus der Universitaet KNUST gefahren. Das Gelaende ist riesig es gibt sogar eine Shoppinghalle. Die Studenten wohnen und studieren da. Mann kann fast jedes Fach studieren, Kunst, Wirtschaft, Soziales.
Das Gelaende ging sogar ueber Huegel.
5 Jetzt kommentieren!

Danach sind wir zum Ashanti Palast gefahren in dem alten Palst, der ein Geschenk von den Briten war ist ein Museum das haben wir besucht. Es war schon interessant, aber alles habe ich nicht verstanden, Die Tour war in Englisch und dann hat der Fuehrer noch komische Witze mit mir gemacht die ich nicht lustig fand. Etwas rassistisch war es am Eingang. Auslaender muessen das dreifache bezahlen. Es handelt sich hier aber um insegesamt umgerechnet ca 2,80 Euro.
8 Jetzt kommentieren!

Ich habe schon wieder viel geplant was ich alles machen moechte.

Also ich werde euch wieder berichten wenn es was neues gibt.

Bis bald, eure Melanie

21.10.2007

Bald geht das traveln los Hiermit moechte ich euch Bescheid sagen das ich ab 27.10.2007 durch den Sueden vom Land reisen werde. Andrea und Liv kommen mit...

...mir. Unsere Ziele sind: Stelzendorf Nzuelezo, Cape Three Points, Butre/Busua, Cape Cost, Kakum National Park, Aburi -> Botanischer Garten nahe Accra, Akosombo Staudamm, Bot Falls und Koforidua. Ein ausfuehrlichen Reisebericht gibt es nach der Reise. Am 9.11.2007 wollen wir wieder in Accra sein.

25.10.2007

natuerlich gibt es auch nciht so besondere Dinge... 23.10.2007 In den den letzten Tagen ist wieder viel passiert. Letzte Woche Mittwoch war ich ja noch mal bei Andrea im...

...Dorf. Ihr wurde Abschied wurde gefeiert und sie wurde zur Koenigin ernannt. Wir haben das Gefuehl dass das Dorf nur einen Grund zum feiern brauchte. WEIL der Koordinator von Andrea zu ihr meinete sie soll alles organisieren! Licht, Musikanlage, Bier fuer alle, Stuehle, Geschenke fuer das ganze Dorf... Aber es sollte doch eine Party fuer sie sein? Alles ganz komisch hier.

Ja ganz ehrlich: Ghana ist nicht mein Land. Ich hoffe meine Meinung aendert sich nach meiner Reise durch den Sueden. Vielleicht gefaellt mir auch einfach Kumasi nicht. Das Beste bis jetzt ist meine Gastfamilie, meine deutschen Freunde, mein Baby und mein Richard aus dem Waisenhaus und ein wenn man huebsche Typen sieht.

Was mich nervt ist wenn sie sagen „Wollen wir Freunde sein?“ darauf folgt „Hast du Geld fuer mich? Oder Nimmst du mich mit nach Deutschland?“. Ein Maedchen hat mal gesagt „Ich scheiss kein Geld“ und dann noch „seh ich aus wie der Weihnachtsmann“

Ich ignoriere immer mehr die zu Rufe. Das Problem ist da die von klein auf in ihrer Kirche lernen das die Weissen reich sind. Unmoeglich! Ich antworte manchmal direkt mit „Nein“ oder „Ich bin eine Freiwillige, ich verdiene kein Geld“

Wie gesagt ich freue mich auf’s reisen und endlich aus der Stadt rauszukommen.

Nach meinem Urlaub habe ich dann auch ein neues Projekt, Perfect Foundation. Das ist auch ein Waisenhaus aber angeblich sind da nur Babies und Kinder bis vier Jahre. Mal schauen was am 12. November auf mcih zu kommt.

Ich muss dazu sagen dass ich schon plane wann ich nach Ghana zurueckkomme um meine wundervolle Gastfamilie zu besuchen. Ich habe echt Glueck gehbat mit der Familie. Andere Freiwillige haben nicht schoene Sachen erzaehlt.

So nun zu Andrea’s Party. Sie hat Ihrem Koordinator mal die Meinung geasgt und letztendlich hat er die Musik organisiert und sie hat dem Haeuptling des Dorfes eine Flachse Schnaps geschenkt. Wir mussten den Eroeffnungstanz machen, voll peinlich. Aber dann haben die Maenner und Frauen getanzt immer waren welche in der Mitte und die Anderen haben zugeschaut. Den Kindern wurde immer verboten zu tanzen aber wir haben sie immer wieder eingeladen, weil die am gluecklichsten aussahen weil sie tanzen konnten, die Erwachsenen waren nur da um uns Weissen zuzuschauen. Wie im Zoo. Ich kann garnciht vestehen warum die „Auslaender“ in Deutschland so aggresiv werden wenn man mal schaut. Ich finde hier ist das viel extremer. Ich muesste dauer aggressiv sein ;-)

Letzte Nacht war ich aber wirklich aggressiv geworden. Mitten in der Nacht 4 Uhr (was hier morgens ist). Hat ein Mann ein ganz schrecklichen Piepston ueber eine Minute gespielt, durch ein Megafon und dann hat er gepredigt ueber eine halbe Stunde vor meinem Fenster, mitten in der Nacht, durch sein Megafon!!!!

Wenn ich das so schreibe klingt alles schon wieder ganz lustig. Ich hoffe einfach das kommt nicht mehr vor. Ich glaube in Deutschland waer nach 5 min die Polizei da gewesen J

Morgen (Mittwoch) zum Donnerstag schlafe ich bei einem Maedchen, Julia, sie arbeitet in einer Grundschule, sie hat da eine Sing- und Tanzgruppe gegruendet, Das moechte ich mir mal anschauen. Es ist auch nicht so schlimm wenn ich im Kumasi Children’s Home mal nicht da bin. Diese Woche kamen wieder 5 Freiwillige dazu ich weiss nicht wir sind ueber 10... Bin nur noch mal Freitag da, da mach ich noch mal tausend Fotos.

Gestern habe ich wieder viele schoene Stoffe und Souvenirs gekauft. Es gibt so viele schoene Sachen aus Holz hier.

Es ist so schoen warm hier, ich bin auch schon soooooo braun.

So ich fange jetzt mal an meine Tasche zu packen und dann gehe ich ins Internetcafe, CD brennen und und diesen Text hochladen.

Liebe Gruesse aus dem 34*Grad warmen GHANA!

Eure Melanie.


 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
06.05.2009
Larena hat geschrieben:
Wirklich spannend ;)
ich bin sicher, ich habs nur übersehen, aber was hat dich nach Ghana verschlagen, über welche Organisation bist du da?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Bundesfreiwilligendienstleistende(r) für Office Management, Aktionsplanung, Social Medi... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Development Instruktor*in/ Klima Aktivist*in bei der karibischen Richmond Vale Aka... weiter lesen
Reisestipendium
Reisestipendium
Liebe WWF Jugend, die Bewerbungsfrist für das ZIS-Reisestipendium läuft wieder an. ... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. BFD-Stelle im internationalen Tropenwaldschutz ab 1.1.17, OroVerde - die Tropenwaldstiftun... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Praktikum beim Club of Rome - ab Sept./ Okt. in Hamburg Im Koordinationsbüro d... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil