Deine Chance!


Mittendrin


statt nur dabei


© WWF
Ghana, Cape Coast - Dezember


von MelanieM
05.05.2009
0
0
11 P

02.12.2007

Ich bin mit Andrea am Mittwoch bis Samstag in den Norden gefahren. Es war voll stressig. Ich bin voll fertig von den langen Fahrten. Wir waren im Mole Nationalpark,...

...Moschee in Larabanga und in Paga am Crocodile Pond. Nur wir mussten immer ueber Tamale fahren das war echt anstrengend. Muesst mal auf der Karte schauen. Samstag haben wir nur im TroTro verbracht, und nach einem kleinen Unfall bin ich froh das ich noch am Leben bin und keiner verlezt ist. Also keine Sorgen machen ich bin okay und alles ist gut.

So ich versuch mal Bilder vom Norden hochzuladen.

Bis Bald, Naechste Woche gibt es mal einen Bericht von der Reise im Norden.

28.11.07

- 7 uhr Fhart nach Tamale mit STC Bus - 13 Uhr Tamale, Alhassan Hotel eingecheckt, es war gerade Betzeit der Moslems als wir ankamen und die Maenner haben auf ihren Gebtsteppichen auf den Fusswegen gebetet

- Stadt angeschaut, Essen bei Point 7 gekauft, ich bin 19 Uhr ins Bett und gleich eingeschlafen

29.11.07

- 5 Uhr mit dem Bus nach Larabanga

- aelteste Moschee Westafrikas angeschaut

- kostenlos mit einer reisgruppe zum Mole Motel gefahren

- gefruehstueckt uns am Pool relaxt

- 15:30 Safari zu Fuss, gesehen haben wir verschiedene Affenarten, Antilopen, Kops, Warzenschweine; leider keine Elefanten da muss man in der Trockenzeit kommen, wenn man jetzt kommt muss man Glueck haben

- Abendessen und ins Bett

30.11.07

- 6:30 noch mal versucht Elefanten zu sehen, erfolglos

- 8 Uhr wieder kostenlos mit der Reisegruppe sogar bis Tamale gekommen, auf der Fahrt haben wir in Doerfern gehalten und den typischen Baustil im Norden gesehen.

- in Tamale haben wir fix was gegegsen und sind dann gleich weiter nach Blogatanga, 3 Stunden Fahrt

- von dort mit einem Share Taxi nach Paga

- da haben wir Burkina Faso gesehen, waren direkt am Grenzuebergang

- dann sind wir zum Corcosile Pond und haben ein Krokodil angefasst

- mit dem Tro Tro sind wir nach Bolga und von da mit dem Tro Troi nach Tamale, abends um 22 Uhr waren wir dann angekommen und da war das einzigste Hotel in der Stadt was wir kannten voll, die haben uns zum Police Guesthouse geschickt. das war auch voll und wir angekotzt. Aber ein Mann war so nett das er uns sein Zimmer gegeben hat und er hat draussen geschlafen

- frueh um sieben haben wir dann fruehstueck auf der Strasse gemacht und dann ging es mit dem Tro Tro nach Kumasi. 9:30 sind wir losgefahren und abends 19 in meiner Gastfamilie angekommen (das war auch die Fahrt mit dem Unfall, deshalb so lange...)

Sophie ladt mal bitte alle Fotos hoch ausser die wo ich schlafe. Thank youuuuuuuuu

Am Dienstag gehts nach Cape Coast. Tschuess

18.12.2007

Jetzt wohne ich schon seit mehr als einer Woche hier und ich und Andrea sind echt froh hier zu sein. Auf der Suche nach Arbeit haben wir eine Organisation gefunden die...

...heisst Jah Own Foundation. Die Andrea und ich wollen die in Deutschland vertreten.
Hier ist die auch gerade am entstehen. Die tuen alles was so anfaellt: Muell einsammeln, die Kids mit beschaeftigen zum Beispiel mit Basketballunterricht, und und und. Ich ueberlege mir ob ich was mit den Maedels anfange. Brauch nur noch ne Idee was die auch alleine weiterfuehren. Bin schon am hin und her ueberlegen...

Sonst machen wir ein bisschen Bueroarbeit fuer die Organisation, ...von zu Hause aus, ganz gechillt in der Sonne. Sie planen in einem Dorf eine Schule zu bauen. Dafuer tuen wir Briefe schreiben und wir bereiten uns auf die Arbeit in Deutschland vor.

Die Local Language hier ist Fanti. Also muss ich wieder anfang neu zu lernen. Aber das wird schon.

Meine "Gastfamilie" ist eigentlich ein freund den wir hier kennengelernt haben, also Andrea. Seine Familie hat ein grosses Grundstueck. Auf dem wohnen vielen Tanten und Onkels. Ich sehe da noch nciht durch. Unsere Klamotten sind beim dem Onkel im Schlafzimmer, welches er nicht nutzt weil es echt zu heiss da drinnen ist. Die eine Tante kocht fuer uns und gegessen wird draussen. Ist ja auch immer super Wetter. Dann hat ein Freund der Familie noch ein Haus auf dem Grundstueck, bei dem koennen dir eine richtige Dusche und ein richtiges KLo benutzten wenn er da ist. Wenn er nciht da ist haben wir ein Plumpsklo auf dem Gelaende zur Verfuegung oder wir gehen ins Oasis Beach Resort (Hotel, Restaurant und Disko in einem / ist hier ganz bekannt bei den jungen Leuten und Weissen...). und die Dusche ist auch ganz afrikanisch: draussen, vier Mauern, Open-Air (kein Dach) und Wasser aus dem Eimer schoepfen. Habe ich eigentlich schon mal geschrieben das man hier nur kaltes Wasser zur Verfuegung hat??? Also immer kalte Dusche. Nun zum Thema schlafen. Anfangs haben wir bei dem Nachbarn mit dem ordentlichen Bad geschalfen, aber der geht zeitig ins Bett und wir wollen den nicht wecken. Also schlafen wir meisten in einer kleinen Holzhuette auf einem sueffigen Bett oder draussen. Dann wird eine Matratze einfach draussen auf den Zement Boden gelegt. Aber man muss sich immer warm anziehen weil es echt kalt wird. Manchmal ist es drinnen auch einfach zu heiss um zu schalafen, da gehen wir raus.
Ach mir faellt noch was ein, an dem Tag wo wir her gezogen sind wurde der Strom gekappt, weil die nebenan eine Schule bauen. Also wir haben die ganze Zeit kein Strom. Unsere Handys geben wir immer Roland der bringt die dann zu irgendeinem Nachbarn und abends bekommen wir die wieder. Kuehlschrank brauchen wir ja nicht weil die Tante fuer uns kocht, Fernsehen macht eh nur doof und Licht machen wir mit Kerzen.

Im grossen und ganzen fuehl ich mich voll wohl mit African Life. Wenn ich wieder komme werde ich mich wie im Paradies fuehlen.

So ich werde jetzt mal meine Mails lesen. Bis bald.

Ich wuensche allen Lesern ein schoenes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Eure Melanie (Adjoa)

 

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Bundesfreiwilligendienst bei der Welttierschutzgesellschaft, Welttierschutzgesellschaft e.V.... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Praktikum im Online-Marketing / SEO bei der Polarstern GmbH in München ... weiter lesen
Biologie studieren in Holland
Biologie studieren in Holland
Hinter uns ist der Himmel noch von dunklem Violett, doch am Horizont Richtung Fluss färbt e... weiter lesen
WWF Portraits #3
WWF Portraits #3
Pandatastisches Team! Der WWF ist eine der größten Naturschutzorganisation der ... weiter lesen
WWF Portraits Teil #1
WWF Portraits Teil #1
Pandatastisches Team! Der WWF ist eine der größten Naturschutzorganisation der ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil