Deine Chance!


Mittendrin


statt nur dabei


© WWF
Ganz "öko" studieren: Der Bachelorstudiengang Ökologische Agrarwissenschaften


von Gluehwuermchen
18.11.2012
10
0
100 P

Du interessierst dich für das essentielle Thema Ernährung? Du fragst dich, wie unsere weltweite Lebensmittelversorgung in Zukunft vonstatten gehen soll? Du interessierst dich für Landwirtschaft und Naturschutz?

 

Und das alles bitte in Bio?
Dann könnte der folgende Studiengang interessant für dich sein:

Ökologische Agrarwissenschaften an der Universität Kassel!

Ich selbst habe gerade zum Wintersemester angefangen dieses Fach zu studieren und möchte euch nun einen kleinen Überblick geben.

Der Studienort

Der Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften gehört zur Universität Kassel, ist aber vollständig in die romantische Fachwerkstadt Witzenhausen ausgelagert. Witzenhausen ist ungefähr eine halbe Stunde von Kassel entfernt und liegt in der wunderschönen Landschaft des Werra-Meißner Kreises.
Die Umgebung ist ländlich – was durchaus Sinn macht, wenn man Landwirtschaft studiert. Dennoch bestehen schnelle Verbindungen in nächstgrößere Städte wie z.B. Göttingen und Kassel.

Der Fachbereich verfügt in Witzenhausen über zwei Standorte: Einmal den älteren Campus Steinstraße, der sich neben zusätzlichen, neueren Bauten in einem ehemaligen Klostergebäude befindet. Der modernere Standort ist an der Nordbahnhofstraße. Mensa, Bibliothek und Gewächshäuser sind ebenfalls direkt am Ort.

Der Studiengang

Der Standort Witzenhausen versteht sich als praxisnaher Studiengang. Voraussetzung für die Immatrikulation sind mindestens 13 Wochen Vorpraktikum auf einem anerkannten landwirtschaftlichen Ausbildungsbetrieb. Das Studium ist nicht zulassungsbeschränkt, d.h. mit der allgemeinen oder der Fachhochschulreife und der entsprechenden Vorpraxis kann man sich immatrikulieren.
Während der 6 Semester sind neben den normalen Prüfungsleistungen Projektarbeiten zu leisten, bei denen die Studierenden z.B. Versuche zu eigenen Fragestellungen durchführen. Des weiteren gehören zum Studiengang 4 Wochen berufliches Praktikum, das der Landwirtschaft vor- oder nachgelagert ist, d.h. im Gegensatz zum Vorpraktikum nicht direkt auf einem landwirtschaftlichen Betrieb stattfindet.
Der Start ins Studium im Wintersemester beginnt mit den Projektwochen Ökologie, in denen die Studierenden die Universität kennenlernen und in Gruppen lernen eine landwirtschaftliche Fragestellung wissenschaftlich zu bearbeiten und zu präsentieren.

In der Grundstudienphase werden umfassende Grundlagen der Landwirtschaft erlernt, im Hauptstudium kann man dann seine Schwerpunkte selbst auswählen.
Die Themen sind auch hier breit gefächert über Tierhaltung, Pflanzenbau, Agrarrecht, Agrarpolitik, Vermarktung, Bildung, bis hin zu Energieerzeugung und nachwachsende Rohstoffe, Beratung, Veranstaltungsmanagement, Unternehmensführung...und und und.

Nach dem Bachelorabschluss ist es möglich, den Master draufzusetzen. Ebenfalls bietet Witzenhausen die Möglichkeit zum dualen Studium, d.h. neben dem Studium eine landwirtschaftliche Lehre zu absolvieren.

morderner Standort Nordbahnhofstraße


Qualifikation


„Mit dem Abschluss Bachelor of Science stehen den Absolventen/innen eine Vielfalt an Berufsmöglichkeiten offen (u.a. landwirtschaftliche Praxis, Beratung, Verwaltung, Verbände, Naturschutz, Verarbeitung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen, Kontrolle, Entwicklungszusammenarbeit im ländlichen Raum). In Verbindung mit einer berufspädagogischen Zusatzqualifikation, die die Hochschule vermittelt, erhalten sie die Ausbildungsberechtigung.“
(http://www.uni-kassel.de/fb11agrar/studiengaenge/bachelor-oekologische-landwirtschaft/lernziele-und-ablauf.html abgerufen am 18.11.12)

Wie ihr seht, bedeutet ein landwirtschaftliches Studium nicht zwangsläufig, dass man selbst Landwirt/in wird.
Meine persönliche Hauptmotivation für den Studiengang ist in erster Linie die Möglichkeit, als landwirtschaftlicher „Experte“ später im Naturschutz tätig werden zu können.

der Campus Steinstraße liegt direkt neben der Werra

Go green

Das Interesse an ökologischen Zusammenhängen, an Öko-Lifestyle und natürlicher Lebensmitttelproduktion zieht junge Leute nach Witzenhausen. Das wird schnell deutlich, wenn man in die kleine, lebendige Stadt an der Werra kommt und in Kontakt mit Studierenden tritt.
Die Witzenhäuser Studenten engagieren sich in vielen Bereichen an und neben der Uni und versuchen Einfluss auf die lokalen Gegebenheiten zu nehmen.

Ich selbst bin natürlich auch erst gerade dabei alles kennenzulernen und es gibt mit Sicherheit noch eine große Menge zu entdecken ;-)

Neben meinem kurzen Input habt ihr natürlich selbst die Möglichkeit euch bei Interesse umfassend zu informieren:

http://www.uni-kassel.de/fb11agrar/startseite.html
http://www.uni-kassel.de/fb11agrar/studiengaenge/bachelor-oekologische-landwirtschaft.html
http://www.uni-kassel.de/fb11agrar/studienort-witzenhausen.html

umfassendes Profil:
http://www.uni-kassel.de/fb11agrar/fileadmin/datas/fb11/Dekanat/Dokumente/Image-deu-fb-09-web_01.pdf

Vielleicht sehen wir uns ja demnächst auf dem Campus :o)

Weiterempfehlen

Kommentare (10)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
02.01.2015
mkerror hat geschrieben:
Hi,
kannst du vielleicht Bücher oder Lehrnmaterial empfehlen das man für das Studium gut gebrauchen kann?
05.11.2014
Zohar7 hat geschrieben:
Vielen dank für den Bericht! Wirklich sehr interessant :)
22.10.2013
gelöschter User hat geschrieben:
das klingt total klasse :)
also das könnte ich mir sogar vorstellen zu studieren, gerade weil es auch sehr praxisbezogen ist.
12.05.2013
Schmusetigerle hat geschrieben:
Ich hab mich für diesen Studiengang entschieden. Er klingt interessant, die Fachrichtung ist sinnvoll und außerdem sind die Berufsaussichten gut bis sehr gut! Was will man mehr?
29.12.2012
Wasserjunge hat geschrieben:
Sollten echt mehrere Fachhochschulen anbieten! ;)
Toll!
...
26.12.2012
Juliaaa hat geschrieben:
Hört sich richtig gut an :-)
13.12.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Klingt interessant, kommt auf meine Liste :D
29.11.2012
RebeEco hat geschrieben:
Hallo!
Ich bin eine Studentin in Ökologie an der Universität von Sherbrooke in der Provinz von Quebec in Kanada. Ich suche ein Praktikum in Ökologie in Deutschland. Weißt du wo ich konnte so ein Schülerpraktikum suchen/finden ?
Vielen Dank,
Rebecca
20.11.2012
sternchen1 hat geschrieben:
Das klingt wirklich interessant, vielen Dank fürs vorstellen
20.11.2012
Nugua hat geschrieben:
Das hört sich nach einem interessanten Studiengang an. Es muss schön sein, beim Studieren auf so viele Gleichgesinnte zu treffen, also Leute, die sich auch für Umweltschutz interessieren.
Hoffe, dass es dir auch weiterhin so gut gefällt :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
WWF Portraits #2
WWF Portraits #2
Pandatastisches Team! Der WWF ist eine der größten Naturschutzorganisation der ... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Praktikum im Online-Marketing / SEO bei der Polarstern GmbH in München ... weiter lesen
Erfahrungen und Erlebnisse auf dem Kattendorfer Hof
Erfahrungen und Erlebnisse ...
Ich habe letztens ein paar Sätze zu meinem Praktikum geschriebn. In den Kommentaren stand d... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. BFD-/FÖJ Stelle, NABU-Besucherzentrum Rühstädt Beschreibung: Das... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Bäume pflanzen am Kilimanjaro in Tansania (Freiwilligenprojekt) In der privat... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil