Deine Chance!


Mittendrin


statt nur dabei


© WWF
FÖJ beim WWF


von Tamina
10.04.2013
9
0
74 P

 Schon von weitem sehe ich die große Fahne am Haus in der Reinhardtstraße in Berlin, die jeden Morgen fröhlich vor sich hin weht. Und ich kann immer noch nicht glauben, dass ich diesen Weg bereits seit einem guten Dreivierteljahr morgens und nachmittags laufe. Es ist um 9 Uhr viel los auf den Straßen - vor allem hier an der Friedrichstraße. Doch den Straßenlärm verlasse ich schnell, als ich das Haus durch einen Nebeneingang betrete. Die Zentrale des WWF liegt im 2. Stock und streckt sich über drei Häuser - es erscheint einem echt riesig!


Im Büro sitzen schon die ersten Kolleginnen und Kollegen - sie schreiben Mails, gehen in Meetings, sitzen mit anderen WWF-Mitarbeitern zu Absprachen zusammen, erledigen die eingegangene Post, telefonieren, lesen Briefe und packen Pakete, entwerfen Texte, treffen sich mit Journalisten oder Partnern, twittern und arbeiten an ihrem Projekt weiter.


Ich bin während meines FÖJs im Bildungsbereich tätig, lerne allerdings auch eine Menge von den anderen Abteilungen, da alles sehr eng vernetzt ist und ich auch z.B. in den Bereichen Kinder und Jugend, Kampagne, Artenschutz etc. mithelfe. Es ist ein weites Themenspektrum vertreten!


Im Bildungsbereich sind Projekte wie der 2°Campus, der Artenschutzkoffer oder das Junior- Ranger- Programm angesiedelt. Für jedes Projekt gibt es Hauptverantwortliche, die mir in der ersten Zeit ihre Projekte erklärt haben und wie ich ihnen dabei helfen kann. Hauptsächlich kümmern wir uns um Schüler, Referendare, Lehrer und sonstige interessierte Menschen. Dabei schicken wir den Lehrern und Referendaren Unterrichtsmaterialien sowie den Lehrer-Newsletter (www.wwf.de/aktiv-werden/newsletter/) zu, organisieren Weiterbildungen und helfen bei Bedarf, ihren Unterricht im Bezug auf Biologie, Natur- und Umweltschutz vorzubereiten. Weiterhin geben wir Schülern Tipps für eigenes Engagement sowohl im als auch außerhalb des Unterrichts oder liefern Informationen für Referate. Unsere Bildungsseite mit Informationen zu den Projekten, genaueren Themengebieten, Materialien sowie Anregungen für Aktionen innerhalb der Schule findet ihr hier: www.wwf.de/bildung.


Ich selbst erledige verschiedene Dinge: ich schreibe den Lehrer-Newsletter, beantworte Anfragen, verschicke Unterrichtsmaterialien, unterstütze beim Aufbau von Verteilern bzw. baue selbst welche auf, bin bei Fachseminaren für Lehrer dabei, gestalte die Bildungswebseite mit, helfe bei Vorbereitungen von Kampagnen oder Events, begleite auch beim 2°Campus die Jugendlichen, gehe auf Demonstrationen etc. Nun habe ich auch mein ganz eigenes Projekt: die Planung, Gestaltung und Koordination des WWF-Stands auf der Wassermesse „WASsERLEBEN“ in Berlin Ende April.


Man hat viel Büroarbeit, es gibt aber auch sehr viel Praxisbezug- deshalb macht unglaublich viel Spaß!

 

Hat es dich neugierig gemacht?


Die Bewerbungen werden bei dem Träger, hier der Stiftung Naturschutz (www.stiftung-naturschutz.de/), bis Ende April eingeschickt – dabei wird der WWF dann als Erstwunsch angegeben. Danach erhältst du per Brief die Einladung zu einem Auswahlgespräch in der Stiftung selbst. Anschließend meldet sich diese bei dir, ob und welche Einsatzstelle (ES) geeignet erscheint (eigentlich meist der Erstwunsch) und du kannst einen Vorstellungstermin (Probetag) mit der Einsatzstellenleitung ausmachen. Schließlich musst du entscheiden, ob du dort arbeiten möchtest und die ES muss auch ihr Okay geben. Erst dann wird der Vertrag unterschrieben.


Der Beginn ist am 1.September und das FÖJ reicht bis zum 31. August.


Während der 12 Monate des FÖJs erhältst du 355 € pro Monat von der Stiftung Naturschutz, du bist zudem krankenversichert und das Kindergeld wird weiterhin an die Eltern gezahlt. Der WWF würde zusätzlich deine Kosten für die Monatskarte übernehmen, außerdem bekommst du dank des FÖJ- Ausweises überall dieselben Vergünstigungen wie Azubis. Achtung: laut Vertrag darfst du dir jedoch während des FÖJs KEINEN Nebenjob suchen!
 

Als FÖJler/in wirst du in eine Seminargruppe eingeteilt - das ist ähnlich einer Schulklasse. Mit ihr fährst du auf die 5 Seminarfahrten à 5 Tage, die jeweils zu einem bestimmten Thema (z.B. Ernährung und Landwirtschaft, Erneuerbare Energien etc.) stattfinden. Man erlebt währenddessen viele nicht alltägliche Dinge: der Besuch auf einem Windrad, einer Biogasanlage oder im Gorlebener Museum, Survival- Training, Segelfahrten, Kanu-Fahrten usw.. Spaß und neue Erlebnisse sind vorprogrammiert! Die sonstigen Seminartage finden ebenfalls mit der Gruppe statt.


Nach 6 Monaten wird ein Zwischenbericht und abschließend ein Endbericht geschrieben - das klingt jetzt allerdings komplizierter, als es ist. Genaueres wird euch kurz vorher mitgeteilt.


Am Ende vergibt die Stiftung dir das Teilnahme- Zertifikat, welches du bei Bewerbungen an Unis etc. vorlegen kannst. Ein Freiwilligendienst ist immer gern gesehen und falls man studieren möchte, werden dadurch automatisch Wartesemester angerechnet.

 

Vielleicht habe ich euch die Stelle ja etwas schmackhaft machen können und einige Fragen, die häufig gestellt werden, beantworten können?! Ich kann euch ein FÖJ beim WWF nur empfehlen: ich lerne so viel Neues, treffe interessante Leute und kann mich in den verschiedensten Bereichen ausprobieren.


Wenn noch nicht klar ist, was man nach der Schule machen möchte, aber viel Interesse am Umwelt- und Bildungsbereich hat, ist das eine super Gelegenheit, das Jahr zu überbrücken!


Bei weiteren Fragen könnt ihr euch gerne an mich wenden oder schmökert auf der Internetseite der Stiftung!

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
01.09.2013
Tigerleni hat geschrieben:
Super interessant!! :)
15.04.2013
zeemzee hat geschrieben:
@amelie.fante - Auch wenn es "nur" dein Plan B ist, die Bewerbungsfrist ist Ende April, also nicht erst auf andere Absagen warten!

@Tamina: es ist klasse mit dir zusammen zu arbeiten :)
13.04.2013
Cosima hat geschrieben:
Schön, dass du über dein FÖJ berichtest :)
Toller Artikel, Tamina.
12.04.2013
Tamina hat geschrieben:
@Niiura: Das ist ja schön! :) Ich habe mich auch einmal kurz mit der FÖJlerin aus Husum unterhalten und sie meinte auch, dass es ihr sehr Spaß macht! Ich empfehle es dir wirklich - man lernt einfach so viel dazu!

@Marcel: Danke für das Lob! :) Und es ist auch mir jeden Tag eine Freude, mit solch symphatischen Menschen zu arbeiten! Man wird so toll aufgenommen - das schätze ich sehr!
11.04.2013
MarcelB hat geschrieben:
Danke für die Infos und Eindrücke, Tamina! :) würde ich auf jedenfall für alle empfehlen, die dieses Jahr Abi machen oder andererweitig Lehrlauf haben! ;)
11.04.2013
gelöschter User hat geschrieben:
Das ist echt interessant. Wenn ich nächstes Jahr keine Ausbildungsstelle bekomme, ist es eine super Alternative;-)
11.04.2013
Marcel hat geschrieben:
Es ist so schön, dass Du bei uns bist, Tamina! Vielen Dank für Deine tägliche Unterstützung - das kann ich gar nicht oft genug sagen! ;) Und danke auch für diesen schönen und informativen Bericht.
11.04.2013
Niiura hat geschrieben:
Ich habe mich für ein FÖJ am Wattenmeer beworben, wenn das nicht klappt, bewerbe ich mich ja vllt. hier. Hört sich wirklich interessant an.
11.04.2013
Sandsturm hat geschrieben:
Wow, das hört sich wirklich sehr interessant an. Danke für den informativen Bericht.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Praktikum beim Club of Rome - ab Sept./ Okt. in Hamburg Im Koordinationsbüro d... weiter lesen
Geoökologie - ein Studium für die Umwelt?
Geoökologie - ein Studium ...
Geoökologie?! – Was ist denn das? Das ist die häufigste Frage, die folgt, wenn... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Development Instruktor*in/ Klima Aktivist*in bei der karibischen Richmond Vale Aka... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Bäume pflanzen am Kilimanjaro in Tansania (Freiwilligenprojekt) In der privat... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. BFD-/FÖJ Stelle, NABU-Besucherzentrum Rühstädt Beschreibung: Das... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil