Deine Chance!


Mittendrin


statt nur dabei


© WWF
Bewerbt euch auf ein FÖJ beim WWF im Wattenmeer!


von Anne95
04.01.2014
15
0
100 P

Für alle, die noch nicht so genau wissen, was sie einmal werden möchten und ein Jahr zur Orientierung suchen...
Für alle, die zwischen Schule und Uni bzw. Ausbildung was richtig cooles machen wollen...
Für alle, die sich noch mehr für die Umwelt einsetzen möchten...

… gibt es die Gelegenheit, ein wundervolles Jahr beim WWF in Husum im Nationalpark Wattenmeer zu verbringen! Noch bis Ende Februar könnt ihr euch bewerben, es gibt 2 Stellen. Eine habe ich im Moment, und ich fände es wunderbar, wenn jemand aus der WWF Jugend mein(e) Nachfolger(in) werden würde! Deswegen dieser Bericht.

Ich bin eine von sechs Freiwilligen im Nationalparkhaus in Husum (einer wunderschönen kleinen Stadt am Meer), zwei von uns sind beim WWF und vier von der Schutzstation Wattenmeer, mit der eine enge Kooperation besteht. Wir wohnen zusammen in einer WG mit Garten und haben viel Kontakt zu den anderen Freiwilligen auf anderen Stationen hier an der Nordsee bzw. in Schleswig-Holstein.

Aber nun zum eigentlich interessanten Teil: Was macht man so alles als FÖJler beim WWF? Die Stellenbeschreibung, die im Internet auf der Seite des FÖJ Wattenmeer zu finden ist, ist nicht mehr ganz aktuell. Lest euch also lieber folgende Zeilen durch:

- Ausstellungsbetreuung: Wir haben eine schöne Ausstellung im Nationalparkhaus mit zwei Aquarien, die jeden Tag gepflegt werden müssen & wo Besucher betreut und informiert werden (ab und zu macht ihr auch mal eine Ausstellungsführung für Gruppen).


 

- Büroarbeit: Klingt erstmal langweilig, ist aber vielseitiger als ihr denkt. Hier gestaltet und aktualisiert ihr Flyer, Plakate, verschickt Infomaterial an andere Stationen, nehmt Bestellungen an, kümmert euch um Mails, telefonische Anfragen, Buchungen und und und.


- Öffentlichkeitsarbeit: Ihr unternehmt Wattwanderungen, Vogelkundliche Führungen, (lyrische) Nachtwanderungen mit Touristen und Schulklassen, haltet Diavorträge und bietet Bernsteinschleifen an. Bei gelegentlichen Veranstaltungen wie den Hafentagen auch Kinderschminken, auch seid ihr ab und an bei einem Infostand dabei.


 

- hilfswissenschaftliche Arbeiten: Dazu gehören die Vogelzählungen (darüber habe ich auch schon einen Bericht geschrieben, den Link findet ihr hier: http://www.wwf-jugend.de/leben/praktika-und-jobs/einblick-in-mein-foej-wie-eine-echte-vogelzaehlung-aussieht;5770 ), d.h. Alle 2 Wochen „normale“ Rastvogelzählungen und von August bis Mai noch die Gänsezählungen (ebenfalls alle 2 Wochen). Im Frühling kommt noch die Brutvogelkartierung hinzu, bei der ihr Brutvögel in einem bestimmten Gebiet erfasst. Außerdem findet zweimal im Jahr die Wattkartierung statt, hier nehmt ihr Wattproben und untersucht sie auf verschiedenste Tierchen.


- Gebietsbetreuung: Wir haben ein Betreuungsgebiet nördlich und südlich von Husum (ca. 50km). Hier fahrt ihr regelmäßig mit dem Fahrrad entlang und erfasst Störungen (z.B. Tiefflieger, unangeleinte Hunde usw.), kontrolliert den Spülsaum auf Öl, Paraffin, Müll etc. und sammelt ggf. Totvögel ein, die zur Präparation verwendet werden können.


- MC-Bereiche: Jeder Freiwillige hat bestimmte Zuständigkeitsbereiche, wie z.B. Aquarien, Lager, Bestellungen, Brutvogelkartierung. Das heißt nicht, dass die anderen das alles nicht auch machen, sondern, dass man sich damit am besten auskennt und ein bisschen mehr macht als die anderen. Ich habe zum Beispiel die Schultour, was bedeutet, dass ich die Organisation unserer Schulbesuche mit Unterrichtsstunden zum Thema Wattenmeer für die Klassen 1-6 übernehme.

- Sonstiges: Über den Winter habt ihr die Möglichkeit, euren eigenen Projekten nachzugehen. Ihr könnt zum Beispiel Veranstaltungskonzepte überarbeiten oder eine neue Veranstaltung einführen, eine besondere Aktion planen, was euch Spaß macht und euch und die Arbeit weiterbringt. Ich habe mir mehrere kleine Projekte ausgesucht, ein Beispiel ist, dass ich zum interaktiven Wattenmeerposter auf der Young Panda – Internetseite Infotexte zu den Tieren und Pflanzen geschrieben habe, was mir sehr viel Spaß bemacht hat!

Während eures Jahres habt ihr Ansprechpersonen vom WWF, die euch bei euren Projekten beraten, euch helfen wenn ihr Hilfe braucht und mit denen ihr euch regelmäßig besprecht und organisiert. Man erfährt auch interessantes über ihre aktuellen Projekte und bekommt einen Einblick in die Arbeit des WWF.


Darüber hinaus habt ihr mehrere Seminare über das Jahr verteilt, deren Themen ihr selbst wählen dürft und die ihr selbst organisiert. Hier lernt ihr zum einen viel über das Wattenmeer (Ökologie, Schutzmaßnahmen, Nationalparkrecht etc.), beschäftigt euch aber auch mit anderen Themen wie z.B. Landwirtschaft, Ernährung, Konsum, internationale Naturschutzpolitik, Klima... Ihr macht viele tolle Exkursionen und fahrt sogar auf eine Hallig, was für mich ein riesiges Erlebnis war!

Ganz konkret: Was bringt einem so ein Jahr?
Erst einmal lernt ihr in kürzester Zeit unglaublich viel über das Wattenmeer, die Tiere und Pflanzen und vor allem Vögel und könnt den Besuchern viele viele tolle Eindrücke vermitteln. Aber ihr lernt auch, vor Gruppen zu sprechen, Verantwortung für eure Arbeit zu übernehmen, euch zu organisieren... Und ihr lernt, wie ihr den Besuchern verklickert, was sie tun können um das Wattenmeer zu schützen. Und ihr beschäftigt euch vor allem auf den Seminaren viel mit Naturschutz, Nachhaltigkeit und Umweltproblemen, welche euch vorher vielleicht gar nicht so bewusst waren.
Ihr könnt das Jahr auch nutzen, um euch zu überlegen, was ihr studieren wollt oder in welche Richtung es gehen soll. Mir ist z.B. klargeworden, dass mich das was ich hier mache unglaublich glücklich macht und ich auf jeden Fall in diese Richtung weitergehen möchte.
Und, was natürlich auch nicht fehlen darf: Ihr habt die Gelegenheit, Nordfriesland zu erkunden und lernt viele super nette Leute in eurem Alter kennen, die das gleiche machen wie ihr und die sich gemeinsam für die Natur stark machen wollen! :-)


Egal in welcher Hinsicht: Dieses Jahr prägt einen für das ganze Leben. Im positiven Sinn.

Wenn ihr euch bewerben wollt, könnt ihr das direkt online beim FÖJ Wattenmeer:
www.umweltjahr.de
Oder ihr druckt euch das Formular aus (gleiche Seite) und schickt es zusammen mit euren Unterlagen an:

Doris Rohweder
Hafenstr. 3
25813 Husum

Start des FÖJs 2014/2015 ist der 1. August, aber ihr seid auch schon gerne ab Juli zum Vorpraktikum willkommen!

Bis bald und viel Glück! Vielleicht sieht man sich ja beim Bewerbungsgespräch. ;-)

Eure Anne

Weiterempfehlen

Kommentare (15)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
13.07.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Ein ganz wundervoller Bericht! Ich überlege zurzeit, genau solch ein FÖJ zu absolvieren und dein Erfahrungsbericht hat mich nun noch mehr davon überzeugen können, diesen Schritt zu wagen!

Was möchtest du denn nun studieren?

LG Janne
21.01.2014
Ciel2001 hat geschrieben:
super! finde ich voll toll das so was angeboten wird!
17.01.2014
Franzi... hat geschrieben:
Der Bericht ist sehr interessant. Ich bin leider erst in der neunten, aber wir fahren jedes Jahr nach Baltrum, und deswegen möchte ich auch mal ein FÖJ an der Nordsee machen. Das Wattenmeer ist einfach einzigartig!
12.01.2014
Anne95 hat geschrieben:
Ich wünsche dir, dass du dort eine Stelle bekommst, Nesaia! :-)
11.01.2014
Nesaia hat geschrieben:
Toller Bericht :) Ich hab mich schon beworben, aber nich für Hüsum, sondern Pellworm, Sylt und Büsum. Meine Abifahrt ging nach Amrum und da hab ich einen kennen gelernt der des macht und seit dem wollte ich des unbedingt auch.
Ich hoffe es klappt bei mir, dein Bericht hat mich nur noch mehr begeistert :)
08.01.2014
Stoffie hat geschrieben:
Das hört sich echt wahnsinnig interessant an! :)
06.01.2014
Westernpferdle hat geschrieben:
Ich bin erst in Klasse 9, daher geht es nicht, aber du hast mich neugierig gemacht ich denke ich werde auf jeden Fall auf ein FÖJ machen, vielen Dank! :)
05.01.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Danke für deinen Bericht. Das hört sich wirklich gut an. Ich bin auch im Moment am überlegen, ob ich nächstes Jahr nach der Schule ein freiwilliges ökologisches Jahr machen soll.
05.01.2014
Anne95 hat geschrieben:
@Lena97: Ich habe mich für Husum entschieden, weil dort die einzigen WWF-Stellen sind. ;-) Und, weil ich die Stadt wunderschön fand. Auch toll sind natürlich die Inseln Amrum oder Föhr oder die Halligen wie Langeness. Da ist man dann richtig mitten im Meer. Tipps für die Bewerbung habe ich eigentlich nicht, aber du setzt dich ja bereits hier für den Naturschutz ein, das ist schon eine super Voraussetzung!! :-)
05.01.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Jetzt habe ich auch total Lust auf ein FÖJ :D
aber ich habe(leider) einen Ausbildungsplatz :D aber über den den ich mega glücklich :) sonst hätte ich auch gerne FÖJ gemacht
05.01.2014
Cookie hat geschrieben:
Dein toller Bericht und die schönen Bilder machen richtig Lust auf so ein Wattenmeer-FÖJ. Schade, dass man die Zeit nach dem Abi nicht nur mit solchen freiwilligen Jahren rumbringen kann, sondern irgendwann auch zu studieren anfangen muss...
04.01.2014
FranziL hat geschrieben:
Das Ganze klingt echt spannend und wie Pandafreundin bereits sagte, ist es eine Überlegung wert.
Danke für den tollen Bericht, durch den man echt gute Einblicke in deine Arbeit bekommt!
04.01.2014
Lena97 hat geschrieben:
Für mich steht es schon längst fest, dass ich mich für das FÖJ Wattenmeer bewerbe. Ich hatte das große Glück den FÖJlern mal über die Schulter gucken zu dürfen und war sogar bei einer Gänsezählung dabei. Ob ich genommen werde ist aber fraglich, weil ich erst 16 bin.
Warum hast du dich für Husum entschieden? Welche Stellen hätten dir noch gefallen? Hast du irgendwelche Tipps für die Bewerbung?
04.01.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Das klingt ja echt traumhaft!
Mittlerweile ärger ich mich richtig, dass ich nach dem Abi direkt mit der Ausbildung (die ich, bis auf dass ich dann mein eigenes Auto günstig reparieren kann, nie wieder brauchen werde) angefangen hab, anstatt ein freiwilliges Jahr zu machen!
Naja, immerhin wartet mein Studium mit spannenden Exkursionen, Bodenproben und Wildtierzählungen auf mich :)
04.01.2014
Pandafreundin hat geschrieben:
Wow das hört sich wirklich super an!
Vielen Dank für diesen Bericht - auf jeden Fall eine Überlegung wert!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
WWF Portraits #2
WWF Portraits #2
Pandatastisches Team! Der WWF ist eine der größten Naturschutzorganisation der ... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Bundesfreiwilligendienstleistende(r) für Office Management, Aktionsplanung, Social Medi... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Praktikant/in im Afrika-Programm des NABU in Berlin Für unser Afrika-Team i... weiter lesen
WWF Portraits #3
WWF Portraits #3
Pandatastisches Team! Der WWF ist eine der größten Naturschutzorganisation der ... weiter lesen
Erfahrungen und Erlebnisse auf dem Kattendorfer Hof
Erfahrungen und Erlebnisse ...
Ich habe letztens ein paar Sätze zu meinem Praktikum geschriebn. In den Kommentaren stand d... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil