Entdecke die Natur!


Ein Dorf


namens Erde


© WWF
Wieder in? Wilderei für weißes Gold


von Marcel
15.07.2009
8
0
100 P

Es sterben wieder mehr Elefanten und Nashörner. Wofür? Für fragwürdige Medizin und kitschige Andenken. Nachdem die Zahl der illegal abgeschossenen Elefanten und Nashörner längere Zeit konstant war, manchmal sogar zurückging, kommt es in den letzten Jahren zu einem dramatischen Anstieg der Wilderei.

Allein in Südafrika und Simbabwe werden jeden Monat zwölf Nashörner illegal abgeschossen - das zeigt ein aktueller Report des WWF und des Artenschutzprogramms TRAFFIC. Zum Vergleich: Noch im Jahr 2005 waren es in ganz Afrika höchstens drei illegale Nashorn-Abschüsse pro Monat. Schuld ist vor allem die steigende Nachfrage in Asien. Die traditionelle asiatische Medizin kommt nunmal ohne zermahlenes Horn nicht aus. Klar - Hornpulver ist die Lösung gegen alle Krankheiten, schönes Märchen!

altEs gibt noch fünf Nashorn-Arten. Wie lange noch? „Jeder Abschuss bringt die Arten näher an den Rand der Ausrottung“, warnt WWF-Artenschutzexperte Volker Homes. Am schlimmsten sieht es beim Java-Nashorn aus. Von diesen erstaunlichen Tieren gibt es nach WWF-Angaben nur noch etwa 50 bis 60 wildlebende Exemplare.

Auch der Handel mit illegalem Elfenbein in der Touristenmetropole Bangkok verursacht ein Blutbad. „Thailand ist der größte illegale Elfenbeinmarkt in Asien. Gesetzeslücken und fehlender Vollzug erleichtern der Artenmafia ihre illegalen Machenschaften“, sagt Volker. Aus dem Nachbarland Myanmar sowie aus Afrika wird das „weiße Gold“ nach Thailand geschmuggelt.

Verdeckte Artenschutz-Ermittler haben auf Märkten in Bangkok and Chiang beobachtet, dass immer mehr Elfenbein-Händler ihr schmutziges Geschäft betreiben. Trotzdem gab es seit 2004 in ganz Thailand nur insgesamt zwei gemeldete Beschlagnahmungen durch die Polizei! „Die Behörden schauen bewusst weg“, beklagt Volker.

Zum Mord kommt noch Demütigung: Pro Jahr werden schätzungsweise 25 asiatische Elefanten - vornehmlich Mütter mit ihren Jungtieren - aus ihrer natürlichen Umgebung verschleppt und in den Touristenregionen als lebende Attraktionen missbraucht. Frei nach dem Motto: Wenn's für's Elfenbein nicht reicht, dann zumindest zum Angaffen.

altDer WWF fordert ein härteres und konsequenteres Vorgehen der örtlichen Behörden in Thailand und Myanmar gegen den illegalen Elfenbeinhandel und die Wilderei. Aber auch wir Touristen sind in der Verantwortung - immer wieder fragen westliche Urlauber nach Elfenbein-Souvenirs. Das Risiko sollte niemand eingehen - nicht nur wegen der getöteten Tiere, weiß Volker: „Touristen die mit Elfenbeinprodukten oder Nashorn-Medizin im Gepäck erwischt werden, müssen mit harten Strafen rechnen."

Habt ihr bei einem Asienurlaub schonmal Elfenbein oder Nashorn-Horn auf Märkten gesehen? Wenn ja: Gebt die Info bitte weiter an den WWF, damit wir dagegen vorgehen können.

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
24.07.2013
Joslinde hat geschrieben:
Ich find des auch total verrückt..
sowas macht man einfach nicht!

und deswegen hab ich auch nen elefanten "adoptiert", also ich zahl dafür, und der is in soner.. station ;D
http://www.sheldrickwildlifetrust.org/
könnt ja selber mal schaun :)
14.01.2010
joshixxl hat geschrieben:
das ist unmöglich was sich menschen da rausnehmen besonders das sie denken das das ok sei !
mfg joshixxl
28.07.2009
Flora212 hat geschrieben:
Leute die einfach unschulige tiere töten haben es nicht verdient auf dieser welt zu leben, vorallem, wenn siesie nur zerstören
23.07.2009
M0stlyH4rmless hat geschrieben:
Einfach nur traurig... :-(
16.07.2009
Mikaja hat geschrieben:
Ich finde das auch alles unheimlich schlimm. Eigentlich ist wie fast immer die Profitgier der Menschen schuld. Wenn sie einfach Tourismus betreiben würden, würden sie langfristig bestimmt viel mehr verdienen als mit dem ganzen Elfenbein. Die müssen doch auch weiterdenken, oder? Mehr Elfenbein, weniger Elefanten. Weniger Elefanten, weniger Elfenbein. Ganz einfach möchte man meinen, oder?
16.07.2009
Sarah25 hat geschrieben:
Es macht mich immer sehr traurig derartige Sachen zu lesen, aber man muss der Realität ja ins Auge sehen. Unsere Welt ist voll von Korruption, schnell an viel Geld kommen, Grausamkeit und Unwissenheit. Wir sollten unser Möglichstes tun, um solchen Sachen entgegenzuwirken.
15.07.2009
Philipp hat geschrieben:
Dort hilft alles Schulen nichts wenn die Schmiergelder ausreichend sind
Und ich finde es einfach nur dumm, sinnlos und verabscheuend wenn Menschen Tiere für Elfenbein töten. Es ist einfach nur grausam und man muss sich mal vorstellen dass diese Menschen ziemlich dumm sind, da wenn sie so weiter schlachten es bald keine Elefanten/Nashörner geben wird ( und diese Menschen haben dann ja keine Lebensgrundlage mehr). Immer wenn ich sowas lese muss ich einfach nur den Kopfschütteln und daran denken wie dumm der Mensch doch ist.
15.07.2009
Franzi hat geschrieben:
Ich habe einmal in meinem Leben lebende frei lebende Elefanten gesehen und das war dermaßen schön dass ich diese Tiere seitdem liebe. Und dann sowas zu hören tut echt weh. Ich fahre in zwei Tagen nach Bangkok und werde jetzt - wo du es schreibst - ganz besonders darauf achten unter keinen Umständen etwas Elfenbeinartiges zu kaufen! Also danke für den Bericht!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Mineralölrückstände im Adventskalender von Netto Marken-Discount
Mineralölrückstände im A...
Vorweihnachtszeit ist Adventskalenderzeit. Das brachte Netto Marken-Discount auf eine Idee: Je... weiter lesen
"Haste mal Bambus?" (173) -...
Warum auf diese Folge keine mehr folgen wird und warum der Panda trotzdem immer bei uns bleibt ... weiter lesen
Ein Leben für die Gorillas
Ein Leben für die Gorillas
"Mütter sind Mütter, ob das jetzt ein Gorilla ist oder ein Mensch – ich glaube... weiter lesen
"Haste mal Bambus?" (156) -...
Warum Mannschaften mit Herz und Huh! spielen müssen, wieso die Tiger-Aktion in Köln f... weiter lesen
Life Abroad - mein AuPair Jahr in London
Life Abroad - mein AuPair J...
Hello everyone, zuerst einmal möchte ich mich allen, die mich noch nicht kennen, vorstel... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil