Entdecke die Natur!


Ein Dorf


namens Erde


© WWF
Wenn Pfleger in Pandakostüme steigen - Ein plüschiges Experiment


von LaLoba
07.01.2012
11
0
75 P

Schon Fasching in China? Nicht ganz. Die Pfleger im Wolong Nationalpark in Sichuan, China, steigen garantiert nicht aus Belustigung in ihre riesigen Pandakostüme. Im Gegenteil: Sie versuchen ihrem kleinen Schützling eine Lüge aufzutischen. Der Babypanda soll glauben, es mit Artgenossen zu tun zu haben.

Einen bei Menschen geborenen Großen Panda wieder auszuwildern ist eine unmögliche Angelegenheit. Oder war es bis jetzt jedenfalls immer. Oft genug wurde es versucht, nie hat es funktioniert. Eine Verkleidung der Pfleger mit Pandakostümen soll nun genau das ermöglichen. Seit einem Jahr schon schlüpfen die Pfleger regelmäßig in ihr falsches Fell, bevor sie sich den außergewöhnlichen Bären nähern. Durch die Kostüme sieht der kleine Panda sie nicht als Menschen und soll sich so gar nicht erst an menschlichen Umgang gewöhnen. Wenn er dann erst mal in Freiheit entlassen wird, hat er somit keinen Grund zu den Zweibeinern zurückzukehren, denn zu den Pflegern im Pandakostüm, die sich ihm nur zum Vermessen und Füttern nähern, geht er keine Bindung ein. Das ist jedenfalls die Theorie.

 

So nicht mehr - Kostümtragen vorgeschrieben heißt es für einige Pfleger in Sichuan, China

 

Einen kleinen Schritt Richtung Freiheit hat der junge Panda aus einem Großgehege in Sichuan schon hinter sich. Er wurde in den Nationalpark Wolong umgesiedelt. Dort soll er sich nun an immer größere und freiere Umgebungen gewöhnen und so eine Art Überlebenstraining absolvieren. Mit Kameras und Peilsendern überwachen die Pfleger für die nächsten zwei Jahre die Entwicklung des Kleinen, in der Hoffnung ihn danach ganz in Freiheit entlassen zu können.

Dieses Experiment ist das erste seiner Art und wird es fürs Erste auch bleiben. Denn: Es gibt nicht genug Pandas, um viele Versuche zu starten. Ein Erfolg des Experiments wäre ein großer Fortschritt, der helfen könnte, das Überleben der vom Aussterben bedrohten Tierart zu sichern. Aber fürs Erste heißt es abwarten. Ein Auswilderungsversuch des kleinen Großen Pandas kann erst in frühestens einem Jahr gestartet werden. Dann wird sich zeigen, ob die kleine Lüge der Pfleger im Pandakostüm erfolgreich war.

 

Fotos: © George B. Schaller / WWF

Quellen: "Suiting Up, Panda Style", National Geographic Magazine January 2012

www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Pflege-nur-im-Panda-Kostuem-article2678166.html

Weiterempfehlen

Kommentare (11)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
23.01.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Traumjob *--*
23.01.2012
anni95 hat geschrieben:
Ich hoffe, es klappt...!!
23.01.2012
Jayfeather hat geschrieben:
davon hab ich mal was in der zeitung gelesen...Aber können die opandas menschen nicht immernoch am geruch erkennen?
Naja wenn es klappt ist es super!
23.01.2012
Zwenscha hat geschrieben:
ich hoffe das diese idee klappt es wäre ja schön wenn es wieder mehr pandas in der natur geben würde und schön wäre es denn auch wenn man diese idee auf andere tierarten anwenden könnte
22.01.2012
LisaM hat geschrieben:
originelle Idee auf jeden Fall :) und dazu auch noch richtig putzig! Gäb' es bloß mehr von so engagierten Menschen! :)
22.01.2012
Gravena hat geschrieben:
Gute Idee hatte die :) Wär epic wenn das auch mit anderen Tieren klappen würde....
22.01.2012
Anne hat geschrieben:
Eine echt süße Idee! Ich hoffe es funktioniert!
14.01.2012
meerfruchtsaft hat geschrieben:
Sehr niedlich die Idee. Wenn sie denn auf das bringt, was sich die Pfleger erhoffen... Wenn am Ende alles umsonst war wär es echt schade.
07.01.2012
Puma hat geschrieben:
Das ist ja mal eine tolle Idee!!!Hoffentlich klappt es!
07.01.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Ach nein ist die Idee süß und ich hoffe auch effektiv!
Wünsch dem Team auch viel Erfolg ;)
07.01.2012
midori hat geschrieben:
Ich wünsche dem kleinen Großen Panda viel Glück! ;o)
Ich habe darüber schon mal eine Reportage im TV gesehen. Sah wirklich niedlich aus!
Danke Dir für den Bericht :o)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Life Abroad - mein AuPair Jahr in London
Life Abroad - mein AuPair J...
Hello everyone, zuerst einmal möchte ich mich allen, die mich noch nicht kennen, vorstel... weiter lesen
Bienvenue en France! (5) - Die Kehrseite der Medaille (1)
Bienvenue en France! (5) - ...
Liebe Community, ich glaube so langsam werden wir heimisch in Frankreich! Wieder geht es in den... weiter lesen
Empowering Locals - Das SEE...
Hallo liebe Community   Ihr erinnert euch doch noch bestimmt entfernt an meinen ersten A... weiter lesen
Klimaschutz bei der Urlaubsplanung
Klimaschutz bei der Urlaubs...
Der Tourismus trägt 5% aller Treibhausgasemissionen zur globalen Erderwärmung bei. Dre... weiter lesen
Ergebnisse der Befragung: nachhaltige Jugendreisen
Ergebnisse der Befragung: n...
Hier sind nun endlich die Ergebnisse der Umfrage zu nachhaltigen Jugendreisen! Danke nochma... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil