Entdecke die Natur!


Ein Dorf


namens Erde


© WWF
Von Budapest bis zum Eisernen Tor Teil 1


von Gravena
28.03.2012
7
0
57 P
Tags: Donau, Wasser, Sport

Am 30.März, sprich Samstag, ist es soweit. Einige unerschrockene Ruderer machen sich auf, die Donau zu entdecken. Unsere Reise wird uns von Budapest (Ungarn) über mehrere Etappen hinweg bis zum "Eisernen Tor" führen. Bei letzterem handelt es sich um einen spektakulären Taldurchbruch, an dem die Donau gestaut wird.  Auf der Fahrt werden wir an 13 Rudertagen eine Strecke von insgesamt 724km mit dem Ruderboot zurücklegen. 

 

Das Eiserne Tor

Rudern? Und Donau? Was'n das?

Der normale Mensch denkt bei der Bezeichnung "Ruderer" an Rennruderer. Diese  Menschen fahre in ihren schmalen, leichten, extrem kippligen aber auch schnellen Booten kurze Distanzen auf Zeit. Dabei kommt man höchstens mal zum internationalen Wettkampf ins Ausland, aber wohl kaum in derart interessante Gegenden (Eisernes Tor= Engstelle= starke Strömung + Wellen von Frachtern= für Rennboote denkbar ungeeignet).  Nun gibt es aber noch eine andere Sorte Ruderer: Die Wanderruderer. Und zu solchen gehören auch wir. Uns geht s nicht darum möglichst schnell eine bestimmte Distanz zurückzulegen, sondern eine möglichst große Distanz ohne großen Stress zurückzulegen und dabei immer wieder im Rahmen sogenannter Wanderfahrten neue Gegenden zu entdecken. Bei diesen Fahrten übernachtete man jeden Tag woanders und hat sein Gepäck meistens im Boot dabei (es sei denn man hat einen Landdienst, sprich Auto+Fahrer, wie es bei der Donau-Fahrt der Fall sein wird). Im Gegensatz zu den Renruderern haben wir relativ breite Boote. Diese sind zar einerseits lansamer, andererseits können sie nicht umkippen (es sei denn mit Gewaleinwirkung) und es ist uns möglich so gut wie alle Flüsse zu befahren ( solange es keine Wasserfälle gibt), zu schleusen und sogar auf's Meer zu rudern. 

So,nachdem jetzt nun jeder weiß, was wir eigtl. sind kommen wir nun zum nächsten Punkt:

Der Masterplan

Geplant ist, wie bereits erwähnt eine Fahrt vom 30.3.- 15.4.. Während dieser zeit gibt es insgesamt vier An-und Abreisetage und 13 Rudertage. Die Anreise erfolgt entweder mit dem Anhängertransport (irgendwie müssen die Boot nach Budapst) oder mit der Bahn. An letzterer Unternehmung werde ich teilnehmen....Abfahrt 6:48, Fahrtzeit 12h...ich freu mich drauf :P. Bei der Abreise gilt das Gleiche nur das die Fahrten wesentlich länger dauern (Auto, diesmal mit mir drin, 2 Tage, Bahn 1,5 Tage). Nun ja, wenn alle angekommen sind geht es am Sonntag auf's Wasser. Da die Donau am Anfang relativ stark strömen sollte, soll sind die Etappen bis zu 86km lang, je näher wir dem Eisernen Tor kommen, desto kürzer werden die Etapen jedoch, da aufgrund der Anstauung die Strömung weniger werden dürfte (Ausnahmen wie die 69km Etappe bestätigen die Regel). 

Warum erzähl ich euch das überhaupt?

Das hat zwei Gründe:

1. Weil der WWF auch an der Donau aktiv ist und es demensprechend so gut wie jeden interessieren könnte, wieviel man bei einer einfachen Fahrt entlang der Donau von den Bemühungen des WWF mitbekommt. ( http://www.wwf.de/themen-projekte/projektregionen/donau/blaue-donau-gruene-auen )

2. Weil vermutlich kaum jemand hier die Donau jemals auf eine solche Art und Weise erleben wird wie wir. Schließlich hat man von so einem Ruderboot aus einen ganz andere Perspektive. Und umweltfreundlich ist es auch (abgesehen von An-und Abreise),denn CO2 oder ähnliches stoßen wir garantiert nicht aus. Abgesehen davon ist Wanderrudern kein besonders populärer Sport und ich möchte ihn einfach ein wenig bekannter machen ;). Denn ja, es gibt sie, die bekloppten Ruderer, die durch die Weltgeschichte reisen und sich selber quälen einfach nur um mal etwas anderes zu sehen als der 08/15 Tourist und die den Sport und sich selber nicht allzu ernst nehmen, die auch unter großen Belastungen immer noch Spaß haben.

Soviel zur Theorie. Am Samstag geht's los und wenn es auch interessiert, bekommt ihr einen ausführlichen Reisebericht mit sicherlich interessanten Bildern (vorausgesetzt die Kamera überlebt).

 

PS: Für die ganz bekloppten gibt es noch das hier:  

http://www.tour-international-danubien.org/

Eine Freundin und ich brauchen noch einen Mitfahrer für 2013, wer also in der Nähe von Potsdam wohnt und Interesse hat mitzufahren möge sich doch bitte melden (mind. 1 Jahr intensives Training, bestenfalls in unserem Club, ist Pflicht)

Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Eisernes_Tor (Bild)

www.rckst.de    (Clubhomepage)

http://www.wwf.de/themen-projekte/projektregionen/donau/blaue-donau-gruene-auen/ (Titelbild)

 

 

 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (7)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
29.03.2012
Gravena hat geschrieben:
Für alle die es interessiert, es gibt einen Blog, spätestens ab Sonntag stehen da Neuigkeiten von uns drin:
http://rckst.de/html/donau_2012_blog.html
29.03.2012
Himbeere hat geschrieben:
ICH WILL AUCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! XD
Habt viel Spaß.
29.03.2012
Himbeere hat geschrieben:
ICH WILL AUCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! XD
Habt viel Spaß.
28.03.2012
MJ1499 hat geschrieben:
HIER xD nee, weißt ja was ich dazu gesagt habe :-* viel Spaß :)
28.03.2012
Viveka hat geschrieben:
Hört sich total toll an! Ich wünsch euch ganz viel Spaß und ich freu mich auch schon auf deine Berichte!
28.03.2012
Marielle hat geschrieben:
Schade, wohne leider nicht in der Nähe von Potsdam, sonst hätte ich sofort HIER gerufen :)
Ich bin total gespannt auf deine Berichte. Ich hoffe du genießt deine Reise :)

@Marcel: ich komm mit ;)
28.03.2012
Marcel hat geschrieben:
Absolut genial! Ich wünsche euch eine fantastische Reise. Ich war ja schon echt baff, als Du mir neulich davon erzählt hattest. Aber wenn ich jetzt noch dieses Foto dazu sehe... Ich glaub, da muss ich sehr bald mal hin!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Zwischen Rentieren, Eis und Sonnenschein – 12 Tage lang von Heidelberg zum nördlichsten Punkt Europa
Zwischen Rentieren, Eis und...
  „Happy Birthday to you! Happy Birthday to you! Happy Birthday dear Yannick, Happ... weiter lesen
Empowering Locals - Ökotourismus am Victoriasee in Kenia
Empowering Locals - Ökotou...
  Der Victoriasee ist der zweitgrößte Süßwassersee der Welt. E... weiter lesen
Empowering Locals - Das SEE...
Hallo liebe Community   Ihr erinnert euch doch noch bestimmt entfernt an meinen ersten A... weiter lesen
Bienvenue en France! (5) - Die Kehrseite der Medaille (2)
Bienvenue en France! (5) - ...
Hallo meine Lieben, schön, dass ihr wieder dabei seid. Heute steht Montepellier auf d... weiter lesen
Klimaschutz bei der Urlaubsplanung
Klimaschutz bei der Urlaubs...
Der Tourismus trägt 5% aller Treibhausgasemissionen zur globalen Erderwärmung bei. Dre... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil