Entdecke die Natur!


Ein Dorf


namens Erde


© WWF
Klimaschutz beim Autofahren - Allianz und WWF machen's möglich


von FloRyan
27.12.2009
2
0
12 P

Vielen von euch wird die Überschrift dieses Artikels schon suspekt erscheinen - Klimaschutz und Auto - das schließt sich doch eigentlich aus.

So dachte ich zunächst auch darüber. 2008 habe ich ein duales Studium bei der Allianz begonnen. Bei einer Projektarbeit, die ich im Rahmen meines Studiums geschrieben habe, bin ich auf eine sehr interessante Kooperation von der Allianz Climate Solutions und dem WWF gestoßen. 

Die Allianz hat mit der 'Allianz Climate Solutions' (ACS) eine Abteilung gegründet, die versucht Finanzdienstleistungen klimafreundlicher zu gestalten. In Zusammenarbeit mit dem WWF wurde dort ein KFZ-Versicherungstairif kreiert, der es dem Kunden ermöglicht CO2 - neutral Auto zu fahren. Auf Basis der Fahrzeugdaten und der järl. Fahrleistung wird ein Beitrag errechnet, der in CO2 Zertifikate bzw. verschiedene Klimaschutzprojekte investiert wird. 

Wie das ganze funktioniert und viele weitere Infos über die Kooperation erhaltet ihr unter

http://www.allianz-autowelt.de/magazin/ecomotion-klimaschutz-mobilitaet/index.html 

in diesem Sinne ...HOFFENTLICH.... Klimaneutral!

...euer FloRyan

 

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
14.01.2010
joshixxl hat geschrieben:
ich bedanke mich für den coolen artikel und wollte noch was sagen ich finde reiesen per flugzeug unmöglich weil es einfach sehr viel kostet und sehr viel kaputt macht

mfg joshixxl
10.01.2010
FloRyan hat geschrieben:
@ felixdoll:
Von Freikaufen kann hier nicht die Rede sein - das Argument 'Ablasshandel' kann man so auch nicht stehen lassen, da das Geld ja auch in vom WWF-Gold Standard zertifizierte Projekte investiert wird.
Sieht man sich den Ablasshandel der katholischen Kirche (--> z.B. unter http://de.wikipedia.org/wiki/Ablass ) genauer an, wird die Problematik deutlich.
Dort heißt es:
"Die Verdienste Jesu Christi und der christlichen Heiligen bilden einen unermesslichen Gnadenschatz, den die Kirche, der in der Nachfolge der Apostel die Schlüsselgewalt gegeben ist, verwaltet und austeilen kann."
Das bedeutet, durch den Kauf des Ablassbriefes wird kein neuer "Gnadenschatz" geschaffen, sondern bloß an dem vorhandenem 'teilgenommen'. Genau das ist das Problem, wenn man den CO2-Ausgleich mittels Zertifikatehandel betreibt, denn hier werden unermessliche Reichtümer an Emissionsrechten verteilt, ohne dass augenscheinlich etwas Neues passiert. Denn ausschlaggebend ist, dass mit dem Geld wirklich Neues geschieht (z.B. die Gold Standard Projekte). Geht der Zertifikatehandel jedoch mit Sanktionen einher, kann er durchaus sinnvoll sein.
Der CO2-Ausstoß des Fahrzeugs wird dabei nicht negativ - lediglich unterm Strich fährt man CO2-neutral. Es ist ja logisch, dass das Auto bei jeder Fahrt CO2 in die Lust pustet - wenn man 'Allianz-ECOmotion' versichert ist, wird nicht plötzlich ein Wasserstoffauto aus deinem Wagen. Von daher ist derjenige, der denkt, er könne nun mit gutem Gewissen Auto fahren, falsch beraten!!!
ECOmotion soll nicht dazu verleiten mehr Auto zu fahren, sondern ist als neuer Produktansatz gedacht, der es Autofahrern ermöglicht ihren Beitrag für die Umwelt zu leisten.
Ich halte den Zertifikatehandel am sog. ?Carbon-Market? für sehr wichtig - (im Moment noch) weniger hinsichtlich privater Haushalte im Hinblick auf ECOmotion oder sonstige ?klimaneutrale? Produkte/Dienstleistungen; vielmehr sehe ich den Schwerpunkt des Emissionshandels im Industriesektor (v.a. in den Schwellenländern mit viel Nachholbedarf).
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Klimaschutz bei der Urlaubsplanung
Klimaschutz bei der Urlaubs...
Der Tourismus trägt 5% aller Treibhausgasemissionen zur globalen Erderwärmung bei. Dre... weiter lesen
Zwischen Rentieren, Eis und Sonnenschein – 12 Tage lang von Heidelberg zum nördlichsten Punkt Europa
Zwischen Rentieren, Eis und...
  „Happy Birthday to you! Happy Birthday to you! Happy Birthday dear Yannick, Happ... weiter lesen
Empowering Locals - Ökotourismus am Victoriasee in Kenia
Empowering Locals - Ökotou...
  Der Victoriasee ist der zweitgrößte Süßwassersee der Welt. E... weiter lesen
Bienvenue en France! (5) - Die Kehrseite der Medaille (1)
Bienvenue en France! (5) - ...
Liebe Community, ich glaube so langsam werden wir heimisch in Frankreich! Wieder geht es in den... weiter lesen
Bienvenue en France! (5) - Die Kehrseite der Medaille (2)
Bienvenue en France! (5) - ...
Hallo meine Lieben, schön, dass ihr wieder dabei seid. Heute steht Montepellier auf d... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil