Entdecke die Natur!


Ein Dorf


namens Erde


© WWF
Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt


von LenaLuchs
01.09.2014
3
0
53 P

Vor kurzem war ich wie jedes Jahr mit meiner Familie auf der Nordseeinsel Sylt. Wir haben dieses Jahr zum ersten Mal das Erlebniszentrum Naturgewalten in List besucht. Es war sehr schön und deswegen würde ich euch gerne darüber berichten.
 

Das Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt liegt direkt am Lister Hafen. Es hat drei sehr interessante Ausstellungen:
 

- Klima, Wetter, Klimaforschung
 

Diese Ausstellung dreht sich um Klima- und Wetterphänomene. Es wird darauf eingegangen, welche Folgen der Klimawandel für die Kontinente haben kann und man kann in einer kleinen Polarstation sehen, wie Klimaforschung funktioniert.
Die Ausstellung beginnt mit einer Art Zeitreise, in der erst mal gezeigt wird, wie die Kontinente entstanden, welche Tiere wann auf der Erde lebten und so weiter. Später wird noch auf andere Dinge eingegangen, die mit Wetter und Klima zu tun haben, beispielsweise die Klimazonen oder die Entstehung von Wetter.

- Leben mit Naturgewalten

In dieser Station erfährt man, welche Tiere im Nationalpark Wattenmeer leben, was ihre Überlebensstrategien sind und wie sie mit den Naturgewalten (Gezeiten, Stürme) zurechtkommen. Es geht um Tiere, die im Watt leben, Pflanzen, Kegelrobben, Schweinswale und vieles mehr.

- Kräfte der Nordsee

Hier geht es um Sturmfluten und andere Phänomene, die es auf Sylt gibt. Man kann sich zum Beispiel Zeitzeugenberichte von Menschen anhören, die eine Sturmflut miterlebt haben, erfährt, wie Ebbe und Flut entstehen, was der Mond und die Sonne mit alledem zu tun haben und was an der Wanderdüne auf Sylt besonders ist.
Auch interessant war der Wellenkanal, mit dem man selbst Wellen erzeugen kann und der Sturmraum, in dem man einen Eindruck davon bekommt, wie gewaltig die Stürme an der Nordsee sein können.
 

Mir persönlich hat übrigens die Station „Leben mit Naturgewalten“ am besten gefallen. Ich interessiere mich sowieso für die Tiere und die Natur auf Sylt und ich fand es richtig gut, dass auch auf die Auswirkungen der Meeresverschmutzung eingegangen wurde. Außerdem gab es echt fantastische Tier- und Naturaufnahmen.

Bei einem Besuch der Ausstellungen kann man sich mithilfe des Kopfhörer-Systems auch Naturgeräusche, Berichte und ähnliches anhören, indem man seine Kopfhörer einfach an den Stationen einstöpselt, über die man mehr erfahren möchte.

Abgesehen vom Bistro und dem Shop hat das Erlebniszentrum auch ein Seetierbecken, in dem man live Seesterne, Fische und andere in der Nordsee lebende Tiere bestaunen kann.

Da der WWF Partner des Erlebniszentrums ist, bekommt man als WWF-Fördermitglied sogar Rabatt auf den Eintrittspreis.

Ein Besuch im Erlebniszentrum Naturgewalten lohnt sich also auf jeden Fall. Solltet ihr mal auf Sylt sein, kann ich euch nur empfehlen hinzugehen, denn es ist wirklich interessant und ich finde es auch gut, dass man so vieles selbst ausprobieren kann.
 

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
03.09.2014
OekoTiger hat geschrieben:
Danke für den Tipp, kann ich dann meinen Freund als Tipp geben, denn er fährt auch jedes Jähr auf Sylt.
02.09.2014
midori hat geschrieben:
Oh genial! Vielen Dank für den super Tipp! Ich schließe mich dem vorigen Kommentar an: sollte ich mal auf Sylt sein, werde ich das Erlebniszentrum besuchen! :o)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Life Abroad - mein AuPair Jahr in London
Life Abroad - mein AuPair J...
Hello everyone, zuerst einmal möchte ich mich allen, die mich noch nicht kennen, vorstel... weiter lesen
Empowering Locals - Ökotourismus am Victoriasee in Kenia
Empowering Locals - Ökotou...
  Der Victoriasee ist der zweitgrößte Süßwassersee der Welt. E... weiter lesen
Klimaschutz bei der Urlaubsplanung
Klimaschutz bei der Urlaubs...
Der Tourismus trägt 5% aller Treibhausgasemissionen zur globalen Erderwärmung bei. Dre... weiter lesen
Zwischen Rentieren, Eis und Sonnenschein – 12 Tage lang von Heidelberg zum nördlichsten Punkt Europa
Zwischen Rentieren, Eis und...
  „Happy Birthday to you! Happy Birthday to you! Happy Birthday dear Yannick, Happ... weiter lesen
Bienvenue en France! (5) - Die Kehrseite der Medaille (2)
Bienvenue en France! (5) - ...
Hallo meine Lieben, schön, dass ihr wieder dabei seid. Heute steht Montepellier auf d... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil