Entdecke die Natur!


Ein Dorf


namens Erde


© WWF
China - Von Schönheit die gefährdet ist (2)


von RichardParker
26.02.2015
7
0
100 P

Hallo meine Lieben,

ich freue mich echt riesig, dass der erste Teil über China so eine große Diskussion verursacht hat!! Vielen Dank für eure Beiträge und euer Interesse! Ich habe bewusste die negativen Sachen vorangestellt, weil es auch für mich wesentlich entspannter ist über die schönen Seiten zu berichten! :)

Wenn man China von allen Seiten betrachtet, stellt man schnell fest, dass es in China um das Alter oder die Größe geht. Über 90 Prozent der chinesischen Bevölkerung sind Han-Chinesen, sie bilden das größte Volk der Welt. Auch die Sprache der Han, Mandarin genannt, ist nicht nur die meistgesprochene Sprache der Welt sondern auch gleichzeitig die älteste. Die Kultur Chinas ist die älteste der existierenden Welt, man begann vor über 4. 000 Jahren in der Shang Dynastie Dinge schriftlich festzuhalten.

Religion und Schulbildung decken Interessantes auf. Sieht man es nur aus der Theorie heraus, so könnte jedes Kind in China 8 bis 10 Jahre zur Schule gehen. Die Praxis sieht anders aus, nur etwa ein Drittel aller Chinesen beenden die Grundschule, etwas mehr als 10 Prozent die weiterführenden Schulen. Die Analphabetenquote liegt bei über 15 Prozent. Nun darf man das nicht gleich pauschalisieren die Gründe hierfür sind vielfältig. Bildung bedeuten Kosten, die manche in ärmeren Regionen des Landes schlichtweg nicht tragen können. Es gibt entlegene Regionen, wo der Schulweg schlicht zu weit und zu gefährlich wäre. Ein weiterer Punkt ist die besondere Härte der chinesischen Schule.

Über 70 Prozent der Chinesen sind konfessionslos, 20 Prozent bekennen sich zum Taiosmus, der traditionellen Volksreligion Chinas, 6 Prozent zum Buddhismus. Auch die drei großen Weltreligionen, Christentum, Islam und Judentum werden vertreten. Den Predigern der Religionen wird strenge Loyalität vor Politik und Gesetzen vorgeschrieben. Eher noch ist Religion hierzulande verpönt, als Folge der Kulturrevolution, wo zahlenreiche gläubige Gemeinschaften unterdrückt und tausende Glaubenseinrichtungen komplett zerstört wurden. 

Die Fauna und Flora Chinas ist beeindruckend und sie ist gefährdet. Nur etwa 10 Prozent der Fläche Chinas sind fruchtbar. Die wichtigsten Nutzpflanzen sind Weizen, Hirse und Reis. Außerdem ist China mit 23 Prozent am Weltanteil der zweitgrößte Teeproduzent dieser Welt. (neben Indien) China erstreckte sich über 3 Klimazonen, die Vegetationen lassen staunen. Von den Steppen und Wüsten über tropische Regenwälder, Sandwüsten und Mangrovenküsten zu alpinen Hochgebirgen. Das mittlere China ist für Lorbeer- und Bambuswälder. Ostchina ist geprägt von einer frühen Umwandlung zum Weide- und Kulturland die in den Hauptsiedlungsgebieten Bodenerosion und Wasserverteil zu einem Jahrtausende andauernden Problem machten, bis heute. Der Klima- und Wasserhaushalt machen China von Natur aus eigentlich zum Waldland, jedoch existieren davon, trotz Wiederaufforstungen nur noch 13 Prozent, im Nordosten des Landes. Der Grund: Massive Abholzung. Diese ist auch der Grund dafür, dass der ausschließlich in China beheimatete Große Panda nahe am Rande der Ausrottung lebt. Dank vieler Projekte konnte man die Zahl auf 1.600 Tiere stabilisieren.

Ich erweitere den Zweiteiler um einen Teil in dem es sich um Energiepolitik dreht, sonst wird es zu viel :). Bleibt fasziniert von einem Land, das vielfältiger ist als es zu sein scheint!

Bildquelle:

 http://de.wikipedia.org/wiki/Volksrepublik_China#mediaviewer/File:Flag_of_the_People%27s_Republic_of_China.svg

Textquellen:

„Menschen dieser Welt", Seiten 244 und 245, DK und GEO Themenlexikon, Länder  1

Weiterempfehlen

Kommentare (7)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
02.03.2015
Affen.Brot.Baum hat geschrieben:
Huhu, ein toller Bericht. Besonders der Teil über die Schulbildung und Flora und Fauna. (:
Eine Frage habe ich aber noch: Mandarin ist die meist gesprochene Sprache der Welt? Ich dachte immer, es sei Englisch...?
01.03.2015
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Sehr interessanter Bericht, danke. :-) Bin gespannt auf den nächsten!
28.02.2015
Bjarne2000 hat geschrieben:
Da muss ich Ronja recht geben, auch ich war ziemlich überrascht. Andererseits, da die Religion dort offensichtlich so verpönt ist, könnte ich mir auch vorstellen, dass einige es einfach nur nicht zugeben wollten, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten...
28.02.2015
Ronja96 hat geschrieben:
Danke für deinen interessanten Bericht! Ich hätte nicht gedacht, dass 70% der Bevölkerung konfessionslos ist. Das ist wirklich viel!
27.02.2015
Lisa18 hat geschrieben:
Vielen Dank für den informativen Bericht! Bedeutet konfessionslos, das sie keine Religion haben? Eins hab ich nicht so ganz verstanden: Wo ist die Religion verpönt, bei uns oder bei denen? Sorry, das ich frag, ich glaub ich steh auch irgendwie auf dem Schlauch :D
27.02.2015
KikiFi hat geschrieben:
Hi RichardParker, tolle Fortsetzung! Ich versteh nur nicht ganz, was du damit meinst: nur 10% der Fläche Chinas sind fruchtbar. Werden nur 10% für die Landwirtschaft genutzt? Oder sind wirklich nur 10% bewachsen? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen...'ne kurze Erklärung wäre klasse ;)
27.02.2015
Sunlight hat geschrieben:
Interessante Fortsetzung :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Gedanken eines Elefanten
Gedanken eines Elefanten
Nach dem Wolf und dem Tiger zieht nun auch der graue Riese nach. Ich habe das Gefühl, ... weiter lesen
Klimaschutz bei der Urlaubsplanung
Klimaschutz bei der Urlaubs...
Der Tourismus trägt 5% aller Treibhausgasemissionen zur globalen Erderwärmung bei. Dre... weiter lesen
Ergebnisse der Befragung: nachhaltige Jugendreisen
Ergebnisse der Befragung: n...
Hier sind nun endlich die Ergebnisse der Umfrage zu nachhaltigen Jugendreisen! Danke nochma... weiter lesen
Nur eine schwimmende Tonne?!
Nur eine schwimmende Tonne?!
Der Begriff Tonne ist vielfältig - Abfalltonne, Tonne beim Barrel Racing (Westernreiten), ... weiter lesen
Bienvenue en France! (5) - Die Kehrseite der Medaille (2)
Bienvenue en France! (5) - ...
Hallo meine Lieben, schön, dass ihr wieder dabei seid. Heute steht Montepellier auf d... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil