Entdecke die Natur!


Ein Dorf


namens Erde


© WWF
Besuch bei einem Koala Hospital


von Anais
15.04.2014
8
0
100 P

Wie manche von euch bereits wissen machen mein Freund und ich zur Zeit ein Work and Travel in Australien.

Vor ein paar Wochen waren wir bei einem Koala Hospital (dort werden kranke und verletzte Koalas wieder aufgepäppelt) und haben bei einer Walk & Talk Tour mitgemacht.
Witziger weise haben wir bei der Tour aber mehr über die Fazsination der Freiwilligen (eine ältere Dame) für das Internet erfahren, als über Koalas. Sie empfiehlt allen den Kauf eines IPads, da es sich hierbei um eine äußerst nützliche Erfindung handle. Es gab aber auch eine Broschüre, also füe die, die es interessiert hier nun ein paar Infos über Koalas und deren Lebensraum:


Koalas leben seit mindestens 15 Millionen Jahren in Australien (1953 wurden die ersten Fossile gefunden). Koalas sind zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang am aktivsten, das ist die Zeit, in der sie fessen und sich bewegen. Sie ernähren sich von verschiedenen Eukalyptusarten. Die Blätter haben jedoch einen sehr geringen Nährwert und daher schlafen Koalas durchschnittlich 18 Stunden pro Tag, um Energie zu sparen.
Koalas leben in Kolonien, in denen jeder seine eigene „home range“ hat. Sie sind eigentlich Einzelgänger, aber sie leben in einer stark strukturierten hierarchischen Gesellschaft. Alpha-Männchen und -Weibchen leben in dem besten Habitat und die Männchen der unteren Rangliste (sehr junge und alte Koalas ) leben eher in den Randbereichen.


In städtischen Gebieten wird der Lebensraum von Koala häufig fragmentiert und sie haben nicht mehr den Vorteil Teil der sozialen Struktur zu sein, wie es in einer Kolonie der Fall ist. Es kann durchaus eine traumatische Erfahrung für einen Koala sein, wenn er seinen Lieblingsbaum nicht mehr vorfindet. Ähnlich wie Katzen sind Koala stark an eine Region vertraut, was es unmöglich macht, ältere Koalas umzusiedeln, da sie immer wieder zu der alten Stelle zurück gehen, unbeachtet vieler Gefahren und ob der betroffene Bereich nur noch wenig Lebensraum zu bieten hat.


Die Paarungszeit dauert von Mitte Winter bis zum Ende des Sommers. Männliche Koalas werben durch Duftmarkierung der Bäume für ihre Präsenz und brüllen tiefe, gutturale Laute. Weibliche Koalas brüllen zwar auch, aber meistens schreien sie in hohem Pfeifton, wenn sich ihnen ein Männchen annähert. Im Durchschnitt bekommen Weibchen alle zwei Jahre ein Koalababy (werden „Joeys“ genannt). Nach dem 35. Tag der Schwangerschaft wird ein “Jellybean” großer unbehaarter Fötus geboren und kämpft sich eigenständig den Weg in den Beutel. Nach 4-6 Monaten bekommt es eine Zusatznahrung, die als „Papp“ bezeichnet wird von der Mutter, welche sie neben der Milch produziert. „Papp“ ermöglicht dem Jungen die Umstellung von der Milch- auf die Blattnahrung, eine entscheidende Veränderung. Im Alter von 12-18 Monaten wird das Junge in der Regel von der Mutter vertrieben und gründet dann sein eigenes Revier.


Die Glieder eines Koalas sind gleich lang, so dass es auf allen vier Pfoten landen kann. Die Vorderpfoten haben zwei “Daumen” und nur drei “Finger”, die ihm einen einzigartigen Griff ermöglicht und zwei “Zehen” der Hinterpfoten sind miteinander verschmolzen, was das Entfernen von Zecken und losem Fell erleichtert. Ihr Fell ist dicht und wasserabweisend. Bei kaltem Wetter rollt sich der Koala zusammen, um die Wärme zu erhalten. Sie haben sehr scharfe Krallen und sie können von Ast zu Ast springen.

Quelle: Exkursion beim Koala Hospital in Port Macquarie, NSW, Australien

 

 

So viel dazu. Mehr über unsere Reise erfahrt ihr auf unserem Blog :))

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.04.2014
RichardParker hat geschrieben:
Ein toller Artikel, dieses Work & Travel ist bestimmt spannend! :)
16.04.2014
Anais hat geschrieben:
@Lisa: Also gutural heißt, dass der Laut in der Kehle gebildet wird und tschuldige, was das andere betrifft. Ich hab den Text erst in English verfasst und danach ins Deutsche übersetzt, daher ist der Text teilweise auch etwas holperig. Eigentlich sollte es "bekommen alle zwei Jahre ein Baby" heißen. Korrigiere ich sofort ;-)
15.04.2014
Safira hat geschrieben:
Ich hatte schonmal eine Koala auf dem Arm, der war noch ein jungtier und hat grademal 5 Kilogramm gewogen. Es ist aber erstaunlich wie sich die Koala so ernähren und wie sie leben.
Das ist so cool das ihr ein Work und Travel in Australien macht.
15.04.2014
Lisa18 hat geschrieben:
Vielen Dank für den sehr inforeichen Bericht! Was sind den gutturale Laute und was meinst du mit "Im Durchschnitt bekommen Weibchen zwei Jahre ein Koalababy"? Konntet ihr auch sehen, mit was für Verletzungen die Koalas in dem Hospital untergebracht waren?
15.04.2014
Kerstin hat geschrieben:
Danke für den Bericht, ich bekomme gerade so richtig Fernweh nach Australien. Die Koalas sehen so verdammt niedlich aus!
15.04.2014
Pandafreundin hat geschrieben:
Vielen Dank für diesen Bericht!
Australien hat mich auch schon immer interessiert und Koalas erst Recht - sind wirklich faszinierende Tiere.
Das hört sich nach einer tollen Erfahrung an und ich muss zugeben, ich bin schon ziemlich neidisch ;D
15.04.2014
4lexSchneegans hat geschrieben:
Hört sich sehr toll an :) die Landschaft muss wunderschön sein ...
15.04.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Das klingt schon wieder total interessant! :)
Ich muss nach dem Studium auch unbedingt mal nach Australien oder vielleicht auch nach Neuseeland :)

Die Koala-Station scheint echt toll zu sein, vor allem die Ipad-Omi muss echt witzig gewesen sein :D
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Empowering Locals - Ökotourismus am Victoriasee in Kenia
Empowering Locals - Ökotou...
  Der Victoriasee ist der zweitgrößte Süßwassersee der Welt. E... weiter lesen
Klimaschutz bei der Urlaubsplanung
Klimaschutz bei der Urlaubs...
Der Tourismus trägt 5% aller Treibhausgasemissionen zur globalen Erderwärmung bei. Dre... weiter lesen
Zwischen Rentieren, Eis und Sonnenschein – 12 Tage lang von Heidelberg zum nördlichsten Punkt Europa
Zwischen Rentieren, Eis und...
  „Happy Birthday to you! Happy Birthday to you! Happy Birthday dear Yannick, Happ... weiter lesen
Empowering Locals - Das SEE...
Hallo liebe Community   Ihr erinnert euch doch noch bestimmt entfernt an meinen ersten A... weiter lesen
Bienvenue en France! (5) - Die Kehrseite der Medaille (2)
Bienvenue en France! (5) - ...
Hallo meine Lieben, schön, dass ihr wieder dabei seid. Heute steht Montepellier auf d... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil