Entdecke die Natur!


Ein Dorf


namens Erde


© WWF
Abenteuer Schwarzwald - 16 Young Explorer entdecken den Nationalpark (1)


von FabianN
28.05.2015
8
13
100 P

Seit gestern sind 16 Teilnehmer des YoungExplorerCamp im Nationalpark Schwarzwald unterwegs. Dort lernen wir den Nationalpark kennen und in Foto- und Filmworkshops wie wir unsere atemberaubenden Erlebnisse für die Nachwelt festhalten. In den nächsten sechs Tagen werden wir durch den Nationalpark streifen, um seine Schönheit mit eigenen Augen zu bewundern und ebenjene Schönheit mit Foto und Film dokumentieren und mit euch teilen. Als Schwarzwald Botschafter werden wir andere Jugendlichen an unseren Erfahrungen teilhaben lassen und sie für den Nationalpark und dessen Schutz begeistern. “Denn nur wer die faszinierenden Schauplätze des Schwarzwaldes kennt, setzt sich nachhaltig für seinen Schutz ein.”

Der erste Tag im Young Explorers Camp – Aufregung pur. Wir sind um 12 am Bahnhof in Achern angekommen und wurden gleich herzlich empfangen. Ein erster Blick in die Runde zeigte: ganz viele verschiedene Menschen würden hier zusammen kommen. Mädchen, Jungs, groß, klein, älter und jünger – und das waren nur die Unterschiede, die uns auf den ersten Blick auffielen.
Später in der Vorstellungsrunde bestätigte sich die Vermutung. Nach der Ankunft an der Darmstädter Hütte durften wir und die Teammitglieder sich in kleinen Präsentationen vorstellen. Es war spannend, Bilder und Eindrücke aus dem Leben der bisher ganz fremden Menschen zu sehen und zu hören. Standardtanz, Lebensrettung, Mountainbiken, Horn spielen oder sogar Terraristik – die exotischsten Hobbys haben die Teilnehmer des Camps. Alle zusammen verbindet aber die Leidenschaft fürs Reisen und für die Natur.
Deshalb sind wir hier zusammen gekommen, und waren ganz begeistert vom Programm. Am heutigen Tag wartet noch eine Sonnenuntergangswanderung auf uns, und auch die nächsten Tage werden nicht langweilig. Eine Mountainbike-Tour, ein Abenteuer-Trek, eine Ranger-Tour zu Wasserfällen und viele Foto- und Filmworkshops werden vom Team angeboten. Wir sind gespannt und freuen uns auf die kommenden Tage!

(Blogeintrag vom 1.Tag)

Das Dämmerlicht des Morgen schlich sich bereits durch unsere Fenster, als wir um 5.30 Uhr langsam aus unserem Schlaf erwachten; müde und doch mit freudiger Erwartung auf den neuen Tag. Um 6.00 Uhr wurden wir von Parkrangerin Heidrun auf einen frühmorgendlichen Spaziergang zum Wildsee entführt. Auf dem Weg konnten wir verschiedenste Formen des Schwarzwalds erleben: Angefangen von ausgedehnten Flächen mit Heidelbeerbewuchs bis hin zum Bannwald, dem ältesten Wald in Baden-Württemberg. Dieses Waldstück wird seit über hundert Jahren sich selbst überlassen, wodurch sich zum Teil wieder seltene Tierarten (z.B. Fadenmolch) ansiedeln konnten. Während wir die Natur im Morgenlicht bewundern konnten, lernten wir einiges über die Geschichte des Parks und seine Pflanzen und Tiere, unter anderem über den bedrohten Auerhahn, der im Nationalpark Schwarzwald einen neuen Lebensraum besiedeln konnte.
Zurück in der Darmstädter Hütte erwartete uns ein ausgiebiges Frühstück.
Frisch gestärkt wartete schon der nächste Programmpunkt auf uns: Das SWR hatte sich für Tonaufnahmen zu einem Radiobeitrag angekündigt.
Mit halbstündiger Verspätung konnten wir anschließend Richtung Beiersbronn aufbrechen. Dort begann ein weiteres Abenteuer für uns: Eine E-Mountainbike-Tour durch den Wald. Mit einem gewissen Maß an Skepsis stiegen wir dort aus den Autos. Wir fanden eine Vielzahl an E-Mountainbikes vor und nachdem jeder mit einem fahrbaren Untersatz ausgestattet war, konnte es auch schon losgehen. Bereits nach wenigen Metern waren auch die Skeptiker überzeugt: E-Bikes sind nicht nur was für Großeltern. Und nach den ersten Trails war dann auch klar, dass E-Bikes durchaus geländegängig sind. Nach Aussichtstürmen, Wasserfällchen und einer langen Abfahrt, trafen wir pünktlich zum Abendessen wieder in Beiersbronn ein. Wir wurden mit Getränken, Salat und Flammkuchen versorgt und konnten so gesättigt und halbwegs entspannt, die ersten acht Inspirationtalks auf uns zukommen lassen.
In diesen kurzen Vorträgen, soll jeder über ein Thema, ein Erlebnis oder eine Überzeugung sprechen, um die anderen zum Nachdenken zu bringen und sie zu inspirieren. Vielfältiger hätten die Beiträge nicht sein können und so waren wir alle sehr positiv überrascht, dass die jeweiligen Teilnehmer unter anderem ihre Gedanken zu Bäumen, Pferden und sozialer Marktwirtschaft teilten, zu Erlebnissen, wie drei Wochen auf der Ziegenalm, ein Jugendabenteuer in der Höhle, der ersten Reanimation, dem Entdecken verlassener Orte und natürlich die Begeisterung für die Natur.
Voller neuer Inspiration begaben wir uns zurück auf den Weg zur Darmstädter Hütte. In der Abenddämmerung wirkte der Wald stellenweise fast schwarz. Faszinierend. Geheimnisvoll.
Ein erlebnisreicher Tag ging seinem Ende entgegen. Nun freuten wir uns vor allem auf unser Bett ;)
(Blogeintrag von Kathrin vom 2. Tag)

In den nächsten Tagen werden wir euch hier regelmäßig von unseren Erfahrungen berichten! Morgen geht es los mit mit den Foto- und Filmworkshops, in denen uns Simon Straetker so einiges erzählen und zeigen wird!

Das Young Explorer Camp wird von Abenteuer Schwarzwald und dem Pangaea Project in Kooperation mit dem Nationalpark Schwarzwald und der Jugend im Schwarzwaldverein organisiert und von lokalen Unternehmen sowie dem Land Baden-Württemberg gesponsort.

Unseren Erlebnissen könnt ihr auch auf der Homepage des Projektes schwarzwald-entdecker.de, unserer Facebookseite oder Instagram folgen!

Bilder/Video : (c) Abenteuer Schwarzwald / (c) Simon Straetker

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
08.06.2015
RichardParker hat geschrieben:
Wow, dass klingt wirklich klasse! Finde ich schön, dass du deine Erlebnisse mit uns teilst :)
30.05.2015
Pandafreundin hat geschrieben:
Oh Gott hört sich das toll an! - ich hätte mich liebend gerne auch beworben, aber leider war das Abi im Wege.. Ich wünsche euch auch noch sehr viel Spaß, tolle Momente in der Natur und in der Gruppe!
Außerdem freu ich mich schon auf die Berichte um zumindest so alles mitzubekommen!
Ich glaube, das werdet ihr nicht so schnell vergessen! :))
30.05.2015
Lunallly hat geschrieben:
Klingt echt spannend ; ) wünsche Euch auch weiterhin eine geile Zeit und freue mich auf weitere Berichte. ;)
29.05.2015
Rhino hat geschrieben:
Ich wünsch euch allen noch ne richtig spannende und abenteuerliche Zeit im Wald! :)

Bin schon sehr gespannt auf die kommenden Berichte :)
29.05.2015
Jayfeather hat geschrieben:
Hört sich toll an :)
Schade wäre auch gern dabei gewesen.
29.05.2015
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Das hört sich alles total spannend an! Ich wünsche euch auch noch viel Spaß und tolle Erlebnisse! Bin gespannt von was ihr noch so berichten werdet! Hoffentlich wird so ein Camp wiederholt, denn ich wäre sehr gerne auch mal dabei! :-)
29.05.2015
midori hat geschrieben:
Ich hoffe, ich bekomme hier noch ein paar gute Ausflugstipps für meinen Urlaub im Schwarzwald! ;o)
29.05.2015
Cookie hat geschrieben:
Wow, das klingt echt wahnsinnig aufregend! Ich wünsch euch noch ganz viel Spaß und freu mich auf die vielen weiteren tollen Berichte und Bilder! :)
Und ich wusste gar nicht, dass es E-Mountainbikes gibt :D
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Ergebnisse der Befragung: nachhaltige Jugendreisen
Ergebnisse der Befragung: n...
Hier sind nun endlich die Ergebnisse der Umfrage zu nachhaltigen Jugendreisen! Danke nochma... weiter lesen
Bienvenue en France! (5) - Die Kehrseite der Medaille (1)
Bienvenue en France! (5) - ...
Liebe Community, ich glaube so langsam werden wir heimisch in Frankreich! Wieder geht es in den... weiter lesen
Life Abroad - mein AuPair Jahr in London
Life Abroad - mein AuPair J...
Hello everyone, zuerst einmal möchte ich mich allen, die mich noch nicht kennen, vorstel... weiter lesen
"Was ist es uns wert, eine ...
Eine Frage, die sich vielen stellt, angesichts des Australian Rhino Project. Ziel des Projektes... weiter lesen
Zwischen Rentieren, Eis und Sonnenschein – 12 Tage lang von Heidelberg zum nördlichsten Punkt Europa
Zwischen Rentieren, Eis und...
  „Happy Birthday to you! Happy Birthday to you! Happy Birthday dear Yannick, Happ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil