Fair, sozial, umweltbewusst!


Shop till


you drop


© WWF
Wirtschaftsreferat: Fair Trade


von DancinqWolf
04.05.2010
2
0
37 P

Da ich bei meinem schulischen Berufspraktikum zwei Tage weniger gearbeitet habe als vorgesehen, sollte ich ein Referat über den fairen Handel schreiben, ich weiß, es ist nicht sonderlich gut und hat nicht viel mit Naturschutz zu tun, aber ich dachte, es passt gut zu der Kategorie "Fair kaufen", genauso wie auch mein Praktikumsbericht. Also, das ist mein Referat:

 

 

Fair Trade

Übersicht
1. Grundsätze
2. Geschichte
3.“Weltläden“
3.1“CONTIGO“
3.2 „GEPA“
4. Fair Trade Siegel
5. Quellen


Grundsätze
Beim fairen Handel geht es, wie der Name schon sagt darum, dass die Produzenten fair bezahlt werden. Die Arbeitsbedingungen sollen menschenwürdig und nicht gefährlich sein. So wird zum Beispiel darauf geachtet, dass keine giftigen Pestizide verwendet werden oder dass der Produzent zumindest ausreichend geschützt ist. Außerdem wird darauf geachtet, dass die Arbeiter in einem Unternehmen Mitspracherechte haben, zum Beispiel darüber, was mit dem Fair Trade Bonus gemacht wird. Die Produzenten und ihre Familien werden versichert und bekommen häufig Bildung finanziert. Oft ist der Begriff Fair Trade mit dem Begriff Bio verbunden.

Geschichte
Die ersten Fair Trade Organisationen waren 1946-1949 gegründete, kirchliche Organisationen, die zum Teil noch heute existieren. Damals waren die Produkte vor allem handwerklich hergestellte Produkte, wie zum Beispiel Jute-Taschen. Der erste Fair Trade Shop wurde 1958 in den USA eröffnet. Die wirkliche Fair Trade Bewegung entstand jedoch erst in den 70er Jahren zusammen mit den Weltläden. Damals wurde vor allem der sogenannte Nicaraguakaffee gekauft, mit dem die nicaraguanische Revolution unterstütz werden sollte. Dabei handelte es sich um eine linke Revolution, welche die rechtsorientierte Diktatur des Somoza-Clans beendet wurde. Von diesem Kaffee stammt übrigens das Vorurteil, dass Fair Trade Kaffee nicht schmeckt, da er einfach nicht schmeckte und nur aus politischen Gründen getrunken wurde, mittlerweile schmeckt fair gehandelter Kaffee nicht schlechter als anderer, häufig sogar besser, da auf besondere Qualität geachtet wird.

Weltläden
In Deutschland gibt es mehr als 800 Weltläden von denen über die Hälfte im Weltläden-Dachverband zusammengeschlossen sind. Sie betreiben fairen Handel auf ehrenamtlicher Basis. Die Weltläden haben viele verschiedene Lieferanten, die größten sind die GEPA, dwp, El Puente und CONTIGO.

CONTIGO
1992 wurde CONTIGO von dem damaligen Geschäftsführer der GEPA, Ingo Herbst gegründet und am ersten Juli 1994 wurde der erste Laden in Göttingen eröffnet. CONTIGO ist spanisch für „mit dir“, und dass ist auch der Gedanke dieses Ladens. Er kauft den Produzenten ihre Wahre ab und verkauft sie wieder – mit Gewinn. Das zeigt dem Produzenten, dass er und seine wahre respektiert und geschätzt wird. CONTIGO ist in Deutschland der einzige gewinn-orientierte Fair Trade Laden. Mittlerweile hat er deutschlandweit 13 Filialen. Bremen ist die einzige Stadt mit zwei Filialen, abgesehen vielleicht von Göttingen, wo eine Filiale und die Zentrale stehen. CONTIGO ist einer der größeren Lieferanten der Weltläden.

GEPA
GEPA – The Fair Trade Company (bis Februar 2007 noch gepa Fair Handelshaus) ist der größte europäische Importeur fair gehandelter Lebensmittel und Handwerksprodukte aus den südlichen Ländern der Welt. Der beim Handelsregister eingetragene Firmenname lautet Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH.

Fair Trade Siegel
Fair Trade Siegel sind Siegel, die an fair gehandelte Produkte verliehen werden. Diese Produkte müssen dann Mindeststandards im fairen Handel erfüllen, um diese Siegel zu erhalten. Das Problem dabei ist nur, dass diese Standards nicht immer sehr hoch sein müssen. So bekommen schon Läden wie McDonalds oder Starbucks das Rainforest Alliance-Siegel und eine Himbeermarmelade, deren Zucker – nur der Zucker – fair gehandelt wurde bekommt das FAIRTRADE-Siegel (früher Transfair).


Quellen
http://www.contigo.de/
http://www.weltladen.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Fairer_Handel
http://de.wikipedia.org/wiki/Nicaraguanische_Revolution
Unterhaltungen mit bremer CONTIGO Leiterin Linda Czygan

 

 

Eigentlich sind da auchnoch einige Bilder dabei und das ganze ist besser strukturiert, aber da das mit dem Kopieren und Einfügen hier nicht so klappt, und ich keine Lust habe jetzt noch alles abzuändern, ist es jetzt so.

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
17.07.2010
MarcoS hat geschrieben:
Fairer Handel ist wichtig und ich finde es gut, dass er immer populärer wird. Ich habe selbst einen Freund, der von Deutschland nach Sri Lanka ausgewandert ist und dort Kleinbauern bei ihrer Arbeit auf den Plantagen finanziell unterstützt und dafür sorgt, dass sie einen fairen Lohn bekommen. Deswegen stehe ich voll hinter dieser Art von Handel. Guter Artikel!
04.05.2010
Bienenkoenigin hat geschrieben:
Ich weiß gar nicht was du hast, ich find deinen Artikel klasse ;)... total interessant wie sich das mit den Fairtrade-Läden entwickelt hat... ich selber kaufe, wenn ich ma net pleite bin ;)... oft in EineWeltLaden ein... ich liebe die Schokolade da =D...
Viele Grüße
die Bienenkönigin
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Kein Palmöl ist auch keine Lösung
Kein Palmöl ist auch keine...
Auf den ersten Blick, haben Fertigpizza, Lippenstift und Nutella vielleicht nicht wirklich viel ... weiter lesen
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser - Hahn oder Flasche?
Wasser, Wasser, Wasser Wasser ist das wohl wichigste Grundnahrungsmittel des Menschen. Erst... weiter lesen
Fairtrade-Schools Fachtagung in Münster
Fairtrade-Schools Fachtagun...
Leben verändern durch Wandel im Handel In Münster fand am 21.4.2016 eine Facht... weiter lesen
Siegel zertifizierte Naturkosmetik - Eine Garantie für Glaubwürdigkeit? (1)
Siegel zertifizierte Naturk...
Das Thema kennen hier alle. Die ewig währende Diskussion über die Glaubwürd... weiter lesen
Nachhaltigkeit
Lebensmittel genau studieren weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil